Schwerstkrankenpflege alter Menschen

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von silwana, 20.05.2002.

  1. silwana

    silwana Newbie

    Registriert seit:
    14.04.2002
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    In unserem Krankenhaus liegen 2 Kranke Frauen. Beide schwer an Krebs erkrankt in einem Zimmer. Eine davon ist schwerstkrank und blind, sie kann gar nichts mehr alleine tun. Das Problem ist, daß die Blinde immer nachts munter wird, dann schreit sie laut Durst und das in einem Abstand von 30 Minuten.Hm, ist natürlich für die Zimmergenosin nervenaufreibend. Meine Frage lautet: Wie kann beiden am besten geholfen werden? Wäre es nicht sinnvoll der Blinde eine Schlaftablette zu geben?
    Was meint Ihr denn dazu?


    Liebe Grüße
    Silwana :idea:
     
  2. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    hi,

    versuche es doch mal mit Kaffee, bei den meisten älteren Menschen hilft eine Tasse Kaffee ! Es beruhigt ältere Menschen, habe es manchmal in meinem Nachtdienst gemacht, hat zwar nicht immer funktioniert - aber wer weiß !!!

    Sonst Valdisper ( Baldrian), leise Musik, kann alles helfen !

    Ich wünsche Dir und der Mitpatientin eine ruhige Nacht !
     
  3. urmel

    urmel Stammgast

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also am einfachsten wäre wohl, die Beiden in getrennte Zimmer zu legen (was leider kaum realisierbar ist).
    Ansonsten würde ich versuchen die nachtaktive Patientin über Tag wach zu halten, damit sie wieder den Tag-Nacht-Rythmus "lernt", immer wieder zu trinken geben, und wenn es gar nicht geht auf AO ein Schlafmittel verabreichen.
    Was als noch hilft ist eine beruhigende Ganzwaschung abends.

    LG
    urmel
     
  4. carmen

    carmen Poweruser

    Registriert seit:
    22.07.2002
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    also, ein räumliches Trennen der 2 Pat. ist also nicht möglich .... denk,denk,denk, :idea: Hatte zwar sowas noch nicht auf Stat., könnte mir aber vorstellen, dass der Bereichsarzt der nachtaktiven Pat. zur Nacht ein adäquates Schlafmittel anordnet, wo die Pat. früh aber wieder "klar" und munter ist.

    Carmen
     
  5. Skraal

    Skraal Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.05.2002
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde auf jeden Fall die räumliche Trennung anstreben.
    Warum ist die Blinde denn nachts wach? Schläft sie tagsüber, dann, wie Urmel schon anregte, wachhalten und den Schlafrhythmus langsam in die Nacht "schieben".
    Schwarztee wirkt, länger als 3 Minuten gezogen beruhigend.
    Baldrian ist gut wenn sie innere Unruhe hat, oder wenn sie "Durst" ruft, was zu trinken ;)
    Sonst AVD anpiepsen oder vom Stat.-Arzt was anordnen lassen.
     
  6. Karina

    Karina Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.07.2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Arnsdorf
    ich hatte schon so ein Fall auf der Sation, wir haben dann nach Absprache mit dem Arzt, die nachtaktive Pat. Nachts über ins Arztzimmer geschafft und früh wurde sie wieder "umgeräumt". Somit war beiden geholfen. Die eine Pat. konnte schlafen und ich habe gleich gehört, wenn die andere Pat. gerufen hat, da das Arztzimmer in unmittelbarer nähe des Schwesternzimmers war.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwerstkrankenpflege alter Menschen Forum Datum
News Lilie: "Wir zahlen überdurchschnittlich hohe Gehälter" Pressebereich 14.11.2016
News "Münchenstift" erhöht Gehälter von Altenpflege-Fachkräften Pressebereich 22.09.2016
Einstellung einer Maskenhalterung Außerklinische Intensivpflege 14.08.2016
Stellenreduktion als Alternative? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 21.07.2016
News FH Kärnten: Forschungszentrum für Angewandte Alternsforschung eröffnet Pressebereich 20.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.