Schwere Fehler in praktischer Prüfung

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von anja1182, 11.07.2005.

  1. anja1182

    anja1182 Newbie

    Registriert seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr.....

    Ich hatte am 16.6. meine Praktische Prüfung, alles lief super bis ich zu meiner letzten Aufgabe kam. Ich sollte einen PEG-Sondenverband wechseln. Ich hatte schon alles vorbereitet und wollte anfangen bis plötzlich der Arzt hinkam und auf den Verband schaute und sagte, das dies mit Betaisodona desinfiziert werden solle. Also lief ich los und holte den Rest.
    Das ganze machte mich so durcheinander.
    Ich begann zu desinfizieren, warf den 1. Tupfer in den Müll und dann den zweiten Tupfer, mit dem ich schon auf der infizierten Wunde gewesen war wieder in die Schale mit den sterilen Kompressen. Der dritte Tupfer landete wieder im Müll.
    Leider habe ich den Fehler nicht mitbekommen und habe schon weiter gemacht. Auch hat mich kein Prüfer unterbrochen als ich die kontaminierte Kompresse als Verband auf die Wunde machte, erst als ich beim aufräumen war machte mich die schwester darauf aufmerksam, nur leider konnte man da nichts mehr ändern. Die Prüfer verließen mich mit den Worten: " Was sie haben können wir ihnen nicht sagen, darüber müssen wir noch einmal nachdenken, aber dies war ein schwerer schwerer Hygienischer Fehler!"
    Tscha nun sitze ich hier völlig ratlos.
    Ich finde es ziemlich blöd, weil so ein Fehler sagt doch nihts aus über die drei Jahre die man gut gearbeitet hat.
    Ich hoffe nur ich bin nicht durchgefallen, denn die Grundpflege und der Rest lief alles gut bis eben der blöde Verband.
    Was sagt ihr dazu????
     
  2. missie85

    missie85 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivmedizin
    au weia,

    das ist ja mal gar nicht gut gelaufen. wird euch denn gar nicht gesagt ob ihr bestanden habt oder nicht???

    ich denke, auch wenn das ein schwerer hygienischer Fehler war, das reicht glaube ich nicht um durchzufallen. Kommt zwar auf das Krankenhaus und die Prüfer an, aber ich denke nicht, das dir das gleich das genick bricht.

    Drück dir die Daumen und Kopf hoch.

    Informier uns doch mal wie es ausgegangen ist, ja?

    liebe grüße missie85
     
  3. limik

    limik Newbie

    Registriert seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Aachen
    Hallo Du,

    ich glaube nicht,daß du durchgefallen bist.
    Ich kann dir mal erzählen,wie das in unsrem Haus ist
    Bei uns gibt es ein Punktesystem,in dem alle Tätigkeiten aufgelistet sind,die man in einer praktischen Prüfung macht und für jede Tätigkeit gibt es Punkte.Ich bin letzte Woche selbst als Zweitprüfer mitgegangen und auch wenn die Schülerin Fehler gemacht hat,ist sie nicht mal annähernd durchgefallen.Bei euch im Haus wird es bestimmt etwas ähnliches geben,denn es kann ja nicht einfach willkürlich benotet werden.
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen.
    Liebe Grüße limik

    P.S.Wann erfahrt ihr denn,ob und wie ihr bestanden habt?Am allerletzten Prüfungstag?
    Mit den Zeugnissen?
     
  4. Anja76

    Anja76 Newbie

    Registriert seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Funktion:
    Mentorin
    Ich denke auch nicht, das Du durchgefallen bist, wenn der Rest der Prüfung gut verlaufen ist.

    Das man Dir während der Prüfung nichts gesagt hat, ist aber normal. Und auch die Schwester darf während der Abnahme nichts sagen, sie ist nur diejenige, die Deinen Anweisungen folgt.

    Drücke Dir für den Rest des Examens ganz feste die Daumen, wird schon alles gut werden:P
     
  5. endonurse

    endonurse Newbie

    Registriert seit:
    10.07.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    schwerer fehler in praktischer prüfung

    ach... keine panik :dudu: wenn sonst alles halbwegs ok war dann fällst du nicht durch.vieleicht bekommst du nur ne´3 anstatt ne´1 aber damit kann man leben.ich hatte 91´mein examen und da ist im praktischen auch alles mögliche schiefgegangen:knockin: z.b. meine diabetis pat.hat die halbe nacht schokolade gefuttert und ist entgleist,bei einer anderen ist die waschschüssel umgefallen und das zimmer schwamm und bei der heparinspritze hatte ich unsterile pads genommen(weil es im normalfall ausreicht)na zur prüfung hätte ich natürlich sterile nehmen müssen.na da siehst du mal es geht mehreren so das sich patzer einschleichen und deiner war nicht so schlimm.hattest du denn schon theorie und mündlich:besserwisser: ?falls nicht dann drücke ich die daumen!:daumen:
    Tschüssi die endo-:nurse:
     
  6. Ramona84

    Ramona84 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Düren
    Mach dich mal nicht so verrückt denn wenn du wirklich sehr schwerwiegende Fehler gemacht hättest, die evtl sogar den Pat oder so gefährdet hätten, dann hätten sie die Prüfung abgebrochen!

    Die Prüfer wissen, das sich der Prüfling im Streß befindet, und evtl Fehler macht, die in "normalen" Alltag niemlas passieren würden, und drücken schon ein manches mal ein Auge zu...
    Mir sind in meiner Praktischen Prüfung auch fehler passiert, die ich im normalem Alltag nie gemacht hätte...

    Durchgefallen wirst du schon nicht sein!:troesten:
     
  7. sunshine-live

    sunshine-live Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.02.2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    hallo anja1182!!

    Ich habe da mal eine ganz andere Frage! Warum solltest du denn ein Betaisodona Verband machen, bzw. damit desinfizieren?

    Nach dem neusten Stand darf man bei PEG-Sonden nicht mehr mit Betaisodona versorgen, weil das Sondenmaterial porös wird!!!!

    Da war der Arzt aber nicht auf dem neusten Stand!!

    Ich drücke dir natürlich auch die Daumen, dass es trotz der Fehler gut gegangen ist. Ich kann mir vorstellen wie durcheinander du warst, meine praktische war auch Stress pur für mich.

    mfg sunshine-live:mryellow:
     
  8. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo sunshine-live,
    der Diskussionsgegenstand in diesem Thread ist das Benutzen einer kontaminierten Kompresse in einer Prüfungssituation.
    Da führt man aus, und fängt nicht an zu diskutieren, was in und out ist, oder hättest du das anders getan?
     
  9. sunshine-live

    sunshine-live Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.02.2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich es zu der Zeit gewußt hätte, hätte ich den Arzt bestimmt darauf angesprochen!

    Und ich wußte nicht, dass man seine Meinung oder Wissen zu einem anderen Text nicht schreiben darf. Weiß ich fürs nächste mal bescheid!!:rofl:
    sunshine-live
     
  10. hagbard

    hagbard Newbie

    Registriert seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    mach dir keinen stress , damit bist du bestimmt nicht durchgefallen wenn der Rest der Prüfung gut lief
    KOPF HOCH :flowerpower::flowerpower::flowerpower:
     
  11. Irina78

    Irina78 Newbie

    Registriert seit:
    12.07.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Anja
    ich hatte am 30.06.05 meine praktische Prüfung und uns wurde es gesagt, dass wir aufpassen müssen was wir machen, aber es muss schon viel schieflaufen damit man durchfällt. Du hast ja keinen Pat. ohne Aufsicht gelassen und dir ist keiner aus dem Bett gefallen,das ist die Hauptsache und auf das Rest was man macht wird ziemlich locker geguckt (ist bei mir so gewesen).Sehr viel hängt natürlich davon ab bei wem du deine praktische Anleitungen hattest und wie die alle gelaufen sind.
    Es kann dir nichts passieren.Schade,dass bei euch nicht gesagt wird ob bestanden oder nicht
    Ich drück dir die Daumen auch für deine nächste ziemlich stressige Zeit
     
  12. Elisa84

    Elisa84 Newbie

    Registriert seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Anja

    ich drück dir auch ganz fest die Daumen, ich denke auch nicht das das sooo schlimm war..
    doch das lange ungewisse warten macht einen verrückt..
    wann habt ihr schrifliches und mündliches Exmanen?

    PS: kann mir jemand sagen was Ressourcen für einen nicht mehr ansprechbar:gruebel: en menschen sind?:gruebel:
    MIr fällt da nix ein..

    lg Elisa
     
  13. Lehmchen

    Lehmchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.05.2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Ich hatte in meiner praktischen Prüfung auch total Probleme mit der Hygiene!!
    Da haben die denn natürlich im nachgespräch drauf rum gehakt, aber meinten auch das ich in anderen Situationen gut reagiert habe.
    Die Hygiene ist ja nicht alles was zählt, auch wenn man da schlecht ist heisst es ja nicht man fällt durch!! Hoffe ich mal:besserwisser: ich hab nämlich ja auch noch kein Ergebniss aber ich denke mal es ist alles gut gegangen(immer positiv denken!!) und bei dir bestimmt auch!!
     
  14. Lehrer

    Lehrer Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.06.2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Keine Bange

    Falls die Prüfer dies als einen derart schweren Fehler werten .h. die Gesundheit des Patienten in nicht unerheblichem Mass gefährdet gesehen haben, kann ihnen auch unterstellt werden, dass sie ihrer dieser gefährdung ungerührt zugesehen haben. Auch in einer Prüfungssituation muss einer erheblichen Rechnung getragen werden und die Aktion korrigiert werden. Falls sie in diesem Augenblick zu sehr überrrascht/geschockt waren: Na danke für diese Prüferqualität.
    Ein Prüfer!
     
  15. Oetzmann

    Oetzmann Newbie

    Registriert seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Huhu...

    durfte mich letzten Donnerstag & Freitag meiner praktischen Prüfung stellen.

    Pflegeplanung schreiben war auch gar kein Thema (Frühchen- und Kinderintensivstation). Ich bin aber am Freitag komplett mit meiner Zeit aus den Fugen geraten und konnte zum Ende meiner Pflege keinen Bericht mehr schreiben bzw. meine Planungen abhaken.

    Hoffe mal, dass das nicht noch großartige Minuspunkte gibt. :?:

    Ansonsten ist es aber bis auf zwei/drei kleinere Sachen gut verlaufen.

    Liebe Grüße an alle, die auch gerade für ihr Schriftliches pauken :(
     
  16. SrSa

    SrSa Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Augenklinik im Krankenhaus
    Hallo Anja 1182

    und Examen wegen des PEG VW doch bestanden. HOffe ich doch.
    LG SrSa
     
  17. crystalsp

    crystalsp Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Neuwied
    du hast sicher bestanden!
    wenn sonst alles gut war, ist es kein grund fürs nicht bestehen.

    was mich stutzig macht.... die prüfer hätten dich eigentlich auf den kontaminierten tupfer aufmerksam machen müssen...:gruebel:
     
  18. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Nein, Prüfer dürfen nicht in das Prüfungsgeschehen eingreifen, auch nicht verbal.
    Ausnahme: akut lebensbedrohliche Situation des Patienten, welche dann natürlich Priorität hat.

    Abgesehen davon war Anja seit ihrem Eintrag laut Profil noch nicht wieder im Forum eingeloggt.
     
  19. crystalsp

    crystalsp Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Neuwied
    hmmm naja sie dürfen schon eingreifen,nur natürlich ist es nicht gut,wenn bedarf besteht
    durch den tupfer bestand ja möglicherweise infektionsgefahr und das ist doch schon eine gefährliche situation
    (zwar keine lebensbedrohliche,aber trotzdem)
     
  20. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    dafür gibts ja dann die Abzüge in der Note!
    Vergleichs mal mit dem Führerschein: wenn der Fahrlehrer eingreifen muss, hast du auch verloren.....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwere Fehler praktischer Forum Datum
Dekubitus = schwerer Pflegefehler? Wundmanagement 17.05.2006
Stationswechsel aufgrund von schweren Mobbing Fachliches zu Pflegetätigkeiten 01.07.2015
Berufsanfänger haben es immer schwerer! Tätigkeitsberichte 17.01.2014
Ausbildungszusage trotz schwerer Depressionen? Ausbildungsvoraussetzungen 14.01.2014
Schwere Inkontinenz: Kann mir jemand helfen? Der Alltag in der Altenpflege 20.06.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.