Schwere Entscheidung

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegepädagogik" wurde erstellt von smily2306, 23.01.2011.

  1. smily2306

    smily2306 Newbie

    Registriert seit:
    23.01.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben
    ich habe ein ähnliches Problem wie viele hier.
    Ich bin zurzeit in der Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin und bin kommenden Oktober fertig damit. Anschließend möchte ich gerne Pflegepädagogik studieren, was bedeutet zu nächst die allgemeine Fachhochschulreife nachzuholen. Diesen Abschluss zu bekommen dauert drei Jahre was bedeutet, das ich 2014 damit fertig bin. Dann möchte ich den BA machen mit dem anschließenden MA was zusammen 5 Jahre dauert (Uni Bremen).
    An welchen Schulen darf ich dann tätig werden nur an Krankenpflegeschulen oder auch an Berufsschulen? Ist es besser ein Referendariat zu machen?
    Was kann ich verdienen mit und ohne Referendariat? Welchen Gehaltsunterschied macht es zwischen Krankenpflegeschule und Berufsschule?

    Viele Fragen auf einmal aber ich hoffe der ein oder andere kann mir helfen. und vielleicht ist ja jemand dabei der an der Uni Bremen studiert

    Vielen Dank im schon mal
     
  2. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Hi.

    Die Suchfunktion hilft Dir sicher weiter...iss hier oft besprochen.

    Gaaanz kurz:

    - für ein Pflegepäd-Studium brauchst nicht mehr zwingend ein Fachabi, allerdings meist FWB

    - Pflegepäd. ist nicht gleich Lehramt, ein Einsatz an normalen Berufsschulen eher nicht möglich (egal ob BA oder Master)

    - ein Pflegepäd. kann/muss (zumindest in Bayern) keinen Vorbereitungsdienst (= Referendariat) machen, da kein Lehramt

    - Vergütung als Fachlehrer an Pflegeschulen meist so die Ecke TVÖD E9 - E11

    DS
     
  3. Maria Teresa

    Maria Teresa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.12.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin, Studentin FH
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Hallo

    Du brauchst eigentlich nicht 3 Jahre für die Fachhochschulreife. Mit Realschulabschluss und 3 jähriger Berufsausbildung kannst du eine Fachoberschule (Vollzeit) besuchen und hast nach einem Jahr die Fachhochschulreife.

    Schulzentrum Walle Bremen: Fachoberschule (FOS) 12

    Fachoberschule - FOS
     
  4. smily2306

    smily2306 Newbie

    Registriert seit:
    23.01.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hey, danke für deinen Beitrag
    allerdings habe ich dann wenn ich es so mache wie du sagtes, nicht die allgemeine Hochschulreife, die mir die Zugangsberechtigung für die Uni erbringt. Mit der Fachhochschulreife kann man ja "nur" an die Fachhochschule um zu studieren
     
  5. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    DAs ist richtig, allerdings schriebst Du, dass Du Pflegepädagogik studieren möchtest und das wird meines Wissens nur an FH gelehrt.
    Wenn Du letzten Endes vorhast auch an Berufsschulen/Berufsfachschulen zu unterrichten, so besteht auch die Möglichkeit erst den Bachelor an der FH zu machen und zum Master an eine Uni zu wechseln um dort dann Dein zweites Fach (brauchst Du für Lehramt) zu studieren.
    Die Möglichkeiten heute sind sehr vielfältig, auch die Möglichkeiten mit Fachabik durch ein STudium an eine Uni zu wechseln. (meist für den Master)
    Du solltest Dich nur genau erkundigen an welcher FH Du studierst und wie die Möglichkeiten dort sind.
    Meinen Infos nach haben viele Unis selbstgestrickte Möglichkeiten, die allerdings sehr viele Wege öffnen können, wenn man sich richtig entscheidet.
     
  6. Maria Teresa

    Maria Teresa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.12.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin, Studentin FH
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Hallo smily2306
    Ja ich hatte mich von dem Ausgangspost verwirren lassen. Da steht, dass du 3 Jahre für die Fachhochschulreife brauchst, was so ja nicht stimmt. Doch du willst ja an die Uni Bremen und dafür reicht die allgemeine FH-Reife nicht aus.



    Liebe Grüße und viel Erfolg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwere Entscheidung Forum Datum
Schwere Entscheidung - lebensverlängernde Maßnahmen Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 04.07.2011
Schwere Entscheidung: Kind oder Ausbildung? Talk, Talk, Talk 14.07.2004
Stationswechsel aufgrund von schweren Mobbing Fachliches zu Pflegetätigkeiten 01.07.2015
Berufsanfänger haben es immer schwerer! Tätigkeitsberichte 17.01.2014
Ausbildungszusage trotz schwerer Depressionen? Ausbildungsvoraussetzungen 14.01.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.