Schweiz: Arbeiten auf einer Intensivstation

Dieses Thema im Forum "Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger" wurde erstellt von nurse11, 02.04.2015.

  1. nurse11

    nurse11 Newbie

    Registriert seit:
    31.03.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo,

    Leider habe ich keinen Beitrag dazu gefunden.
    Mich interessiert sehr wie es ist in der Schweiz auf einer Intensivstation zu arbeiten.
    Ich hätte da viele Fragen und hoffe jemand kann mir helfen :-)
    • Welche Aufgaben hat eine Schwester im Gegensatz zu Deutschland?
    • Wie viele Patienten betreut man?
    • Ab wann darf man die Fachweiterbildung machen? Und wer übernimmt die Kosten?

    Ich hoffe, jemand kann meine Fragen beantworten.
     
    #1 nurse11, 02.04.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.04.2015
  2. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    Huhuu

    Ich weiss nicht was der Unterschied zu Deutschland ist, aber wir übernehmen einfach anhand ärztlichen Vorgaben die Betreuung der Patienten, also von Körperpflege über Medikamente bis zur Mithilfe bei Intubationen, kleinen Eingriffen usw.. Da müsstest du schon konkrete Fragen stellen.

    Auf unserer Station übernimmt man maximal 2 Patienten. Auf der Früh- und Spätschicht arbeiten jeweils 5 Experten Intensivpflege für 8 Betten. Allerdings haben wir nur 4 Beatmungsplätze, ansonsten wäre die Quote höher. Auf der Nachtschicht sind es 3 Personen.

    Je nach Kanton benötigt man 1-2 Jahre Berufserfahrung auf einer Akutstation, dann kann man die Ausbildung machen. Kosten übernimmt normalerweise der Kanton und das Krankenhaus, in dem du angestellt bis. Ich bezahle nichts für die Ausbildung, bis auf Bücher etc.
     
    Curaswiss gefällt das.
  3. nurse11

    nurse11 Newbie

    Registriert seit:
    31.03.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hey

    Danke für deine Antwort.
    Von Aufgaben her klingt das ja gleich wie bei mir.
    überlege nächstes Jahr in die Schweiz zu ziehen und würde dann gerne auf der intensivestations arbeiten und die Weiterbildung machen.
     
  4. Pinguin

    Pinguin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Hi nurse11,
    nach Deutschland und Österreich bin ich nun in der Schweiz gelandet. Vom Arbeiten her die beste Entscheidung bisher.

    Die immer wieder publizierte Deutschenfeindlichkeit hat mich leider lange abgehalten, ist seit dem Umzug aber nicht aufgefallen. Wahrscheinlich gebe ich mich entsprechend, vielleicht ist es auch eher in der Presse aufgepuscht. Jedoch wohne ich in St. Gallen grenznah, was auch ein Grund sein kann. Falls du offen und auf einen kleinen Kulturschock eingestellt bist, versuchs auf jeden Fall.

    Von den Aufgaben her ist es recht ähnlich zu Deutschland. Jedoch arbeitest du hier selbstständiger und mit recht klar definiertem Aufgabenbereich. Dieser umfasst einerseits deutlich mehr "Behandlungspflege", aber auch wesentlich mehr Patienten- und Angehörigenbetreuung (wofür auch die Zeit ist).

    Was deutlich besser ist, merkt man am respektvollen Umgang und Umgangston miteinander bei Patient - Ärzten - Pflege - Physio, etc.

    LG, Pinguin
     
    Curaswiss gefällt das.
  5. nurse11

    nurse11 Newbie

    Registriert seit:
    31.03.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Pingiun,

    danke für deine Antwort, bin immer bereit für was Neues. Ich werde es wahrscheinlich nächstes Jahr im Sommer machen.
     
  6. Curaswiss

    Curaswiss Newbie

    Registriert seit:
    13.05.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Weiterbildung und Personalvermittlung in der Schweiz
    Grüezi nurse11,
    die Schweiz sucht derzeit verstärkt Intensivpfleger. Wenn du dir vorstellen kannst, im Rahmen eines Karriereprogramms mit der Möglichkeit zu einem weiterführendem Nachdiplomstudium Intensivpflege in die Schweiz zu gehen, bist du bei Curaswiss genau richtig. Schau doch mal bei uns vorbei!
    Liebe Grüße vom Curaswiss-Team
     
  7. Dävu_88

    Dävu_88 Newbie

    Registriert seit:
    08.09.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Experte Intensivpflege
    Ort:
    Bern
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre ITS
    Hi,
    ich bin seit nun fast 7 Jahren in der Schweiz und hab letzten Oktober das Nachdiplomstudium Intensivpflege abgeschlossen. Zu den Vorraussetzungen gehört bei uns 1 jährige Erfahrung in der Akutpflege. Die Kosten übernimmt der Kanton bzw. der Arbeitgeber. Lediglich Bücher mussten wir selbst zahlen...wenn wir überhaupt welche brauchten.

    Im Universitätsspital haben wir momentan einen Personalschlüssel von maximal 1:2. Je nach Arbeitsaufwand und Kreislaufstabilität des jeweiligen Patienten kann meist auch eine 1:1 Betreuung gewährleistet werden.

    Unsere Aufgaben sind recht vielfältig. Neben der Grundpflege übernehmen wir große Teile der Behandlungspflege. pVK-Einlage, Blutentnahmen, Assistenz bei Einlage von zVK, Pulmonalarterienkatheter, Tracheostoma und selbständige Durchführung eines Transports und Überwachung zur Koronarangiographie sind ein paar Beispiele. Den "großen" Unterschied zu Deutschland bemerke ich in der zwischenmenschlichen Beziehung. Man achtet und respektiert sich gegenseitig. Hier ist Chefarzt und Pflege noch per DU. Kurz gesagt: "Hier wird richtige Teamarbeit durchgezogen!" :-)

    LG
     
    JessesGirl gefällt das.
  8. nurse11

    nurse11 Newbie

    Registriert seit:
    31.03.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hey

    danke für deine Info:-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schweiz Arbeiten einer Forum Datum
Job-Angebot Als Pflegefachkraft Intensiv in einer der schönsten Gegenden der Schweiz leben und arbeiten? Stellenangebote 14.10.2016
Job-Angebot Möchten Sie als dipl. Pflegefachfrau/-mann HF in einer Klinik in der Innerschweiz arbeiten? Stellenangebote 21.08.2015
Job-Angebot Als dipl. Pflegeexpertin/e Anästhesie NDS HF in einer modernen Klinik in der Schweiz arbeiten? Stellenangebote 22.06.2015
Job-Angebot Als dipl. Pflegefachfrau/-mann in einer Notfallabteilung im Kanton Bern in der Schweiz arbeiten! Stellenangebote 28.05.2015
Arbeiten in der Schweiz als alleinerziehende Mama? Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 21.11.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.