Schweigsame Patienten (Prüfung)

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von your_love, 25.02.2010.

  1. your_love

    your_love Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin bis 17.06, Auszubildende ab 01.10.
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo,


    ich habe bald meinen Standord und ich werde wohl einen etwas schweigsamen Patienten versorgen müssen.

    Mir fällt es immer so schwer, ein Gespräch mit ihm aufzubauen bzw. es kommt nicht wirklich zu Stande, weil er auch sehr wenig Dinge wiedergibt bzw von sich aus erzählt.

    Wie kann ich das Problem während der Pflege bei der Prüfung lösen?

    Ich spreche ihn schon immer darauf an, wie er sich hier im Krankenhaus so fühlt, wie er sich allgemein fühlt, ob er Besuch hatte. Hobbys habe ich schon erfragt; ihm schon von dem Daten-CD-Skandal erzählt (weil er Steuerberater war).. ich find das so schwierig bei ihm. :/
     
  2. mentosina

    mentosina Newbie

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardio, Pulmo, Endo, Onkologie, Diabetologie
    hallo,
    vielleicht frägst ihn nach seiner ehemaligem Arbeit, wo er gearbeitet hat, wie lange oder so...
    oder du frägst ihn irgendwas über steuererklärung???
    vll in der Prüfung doof, aber wenn er da redet?
    da reden die meisten Leute immer gerne drüber(übern Beruf).

    Liebe Grüße
     
  3. HoneyBloom

    HoneyBloom Poweruser

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Azubine GuK
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    Oberkurs
    Huhu!

    Also ich erzähl dann meisst selbst einfach.
    Natürlich plapper ich dem Pat. keine Boulette ans Ohr, aber um die Stimmung da nicht so als "Prüfungsstimmung" zu haben red ich von meinem Tag und werf ab und an Fragen ein. Wenn der Pat reden möchte, wird er es tun, wenn nicht, dann halt nicht. Man darf sich davon halt nur nich irritieren lassen.

    Schlimm find ich ein peiniches Schweigen im Raum. Aber ich denke da würden dann die Anleiter/Lehrer im Raum das Reden anfangen.

    Viel Glück dir! :-)
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Warum darf der Mensch nicht schweigen? Manchmal sagt Körpersprache mehr als tausend Worte.

    Elisabeth
     
  5. Delta

    Delta Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie(Abhängigkeitskranke)
    Funktion:
    Praxisanleiter, Fachkrankenschwester Psychiatrie
    wenn der Patient nicht reden will dann erzähle ich etwas von mir und versuche ins Gespräch zu kommen...doch wenn ich merke das absolut kein Redebedarf besteht dann halt ich einfach den Mund, weil ich es gut nachvollziehen kann wenn man einfach mal keine Lust hat zu reden oder sich "bequatschen" zu lassen...man ist halt einfach nicht immer in Gesprächslaune vor allem wenn es einem vielleicht gerade eh nicht so gut geht und man am liebsten alleine wäre...also was soll schlimm sein wenn auch mal angenehme Ruhe herrscht:nurse:
    Liebe Grüße Delta:cheerlead:
     
  6. Snaggletooth

    Snaggletooth Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Moin,
    denke bitte dran, dass die Prüfungssituation nicht nur für Dich, sondern auch für den Patienten besteht. Dazu kommt dann noch, dass dieser sich plötzlich mit mehreren Leuten konfrontiert sieht, die seiner Betreuung beiwohnen.
    Vielleicht empfindet der Patient die Krankenhaus Situation ganz schlicht und einfach als sehr belastend und redet deshalb nicht.
    Also bloß kein Gespräch aufdrängen, dass wäre nämlich eine inadäquate Gesprächsführung... ;)
    Außerdem läufts in der Prüfung sowieso immer genau anders als in der Vorbereitung....:aetsch:
    Ruhig bleiben, erklären, was Du machen möchtest, Patientenbeobachtung (Körpersprache) und dann klappts auch, wenn er nichts sagt....
    :daumen:
     
  7. Justine79

    Justine79 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKP-Schülerin in der Psychiatrie
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Und? Hast du es schon hinter dir? Wie ist es gelaufen? :engel:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schweigsame Patienten (Prüfung) Forum Datum
Ehemalige Patienten als neue Kollegen auf Station? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik Dienstag um 18:23 Uhr
News Kliniken: Mehr um Patienten bemühen! Pressebereich 04.11.2016
Patientensicherheit Interdisziplinäre Notfälle 27.10.2016
News Medikationsplan unterstützt Patienten, Ärzte und Apotheker Pressebereich 30.09.2016
Einsicht Patientenakte - delegierbar?? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 29.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.