Schweigepflicht?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von naaniw, 26.08.2009.

  1. naaniw

    naaniw Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.08.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheist- und Krankenpflegerin
    hallo!!

    Ich informiere mich, für eine Freundin die auch in der Pflege arbeitet, sie hatte einen vorfal auf Station.

    In der Nacht hatte sie einen Patienten von Pflegeheim aufgenommen, der angeblich mit brüchen und kopfverletzungen im Bett lag, sie sagten sie wäre nicht gefallen, diagnostik ist durch ärzte gelaufen.
    Sie kam anscheinend präfinal und mit DNR auf Station,musste abgesaugt werden und ist an den folgen verstorben.
    Darauf wurde der Patient rechtmedizinisch untersucht und nun soll sie eine zeugenausage machen!! Sie wurde mündlich zur Polizei eingeladen!!

    Sie weiss nur nicht wie das mit der Schweigepflicht ist, wie sie sich verhalten soll und wie sie das mit der klinik klären soll.

    Die akten des patient liegen schon bei der Polizei....

    Ich konnte ich leider keine auskunft geben, da ich selbst überfragt bin.
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Sie unterliegt der Schweigepflicht und braucht ggf. eine Schweigepflichtentbindungserklärung. Ob die Möglichkeit auf die Nachlassnehmer übergeht, weiss ich nicht.
    Ausserdem braucht sie auch die Aussagegenehmigung des Arbeitgebers.
    Bis dahin kann und muss sie die Aussage unter Hinweis auf § 203 StGB verweigern, niemand kann sie zur Aussage zwingen, weder Polizei noch ein Richter.
    Am besten wendet sie sich an ihre Pflegedienstleitung bzw. Verwaltungsleitung, die sich dort eigentlich bestens dann auskennen.
     
  3. naaniw

    naaniw Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.08.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheist- und Krankenpflegerin
    danke...werde ihr es ausrichten
     
  4. mela1202

    mela1202 Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    hallo.

    Ich habe noch eine Frage zur Schweigepflicht. Und zwar.

    2 unserer Pat. lagen 2 Wochen auf dem gleichem Zimmer. Die eine haben wir dann auf ein anderes Zimmer geschoben da die andere sehr abgebaut hatte und die Schwestern dachten sie würde bald sterben weil Ihr Zustand sehr danach aussah.
    Nach 2 Tagen fragte mich die Pat. die wir verschoben hatten wie es der anderen den geht. Ich habe gesagt das ich es nicht weiß da ich frei hatte.
    Ich wusste nicht ob ich es Ihr sagen durfte oder nicht?!
    Wie ist es hier mit der Schweigepflicht? Darf ich der einen Pat. etwas über die andere erzählen?

    liebste grüße.
     
  5. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Ganz heikles Thema. Grundsätzlich müßte Dich die Patientin von Deiner Schweigepflich entbinden, damit Du der anderen Patientin Auskunft über ihr Befinden geben kannst. Allerdings weiß ich, dass das in der Praxis so nicht gehändelt wird. Bisher habe ich keine Probleme bekommen, wenn ich vage Auskünfte über den Verbleib oder das Befinden eines Patienten erteilt habe.
    Wie unsensibel mit der Schweigepflicht umgegangen wird, zeigen mir immer wieder die Situationen am Krankenbett während der Visite: Der Bettnachbar bekommt bis ins Detail Diagnose, Prognose und Therapievorschläge des betroffenen Patienten mit...
     
  6. mela1202

    mela1202 Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation

    Ohh jaa da hast du recht...es wird soo viel wert auf die Schweigepflich genommen aber dann sowas. Naja.

    Also was denkst du?
    Hätte ich Ihr sagen können was mit der anderen Pat. gewesen ist? Bzw grob etwas preis gegeben?
    Bin da sehr unsicher.
     
  7. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Sag doch der betreffenden Pat., dass nach ihr gefragt wurde. Sie wird Dir dann schon sagen, ob Du der anderen Pat. was von ihr ausrichten sollst oder nicht.
     
  8. mela1202

    mela1202 Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    ja stimmt. da hast du recht. ist eine gute idee :idea: :lol:

    danke für die Hilfe :-)
     
  9. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    ich denke, man kann es auch übertreiben mit der Schweigepflicht!

    Wenn man eine allgemein gestellte Frage "wie geht es dieser Patientin" mit einer allgemeinen Antwort "gut / nicht so gut" beantwortet, ist dies kein Verstoß gegen die Schweigepflicht, sondern eigentlich nur "gutes Benehmen"!

    Gruß

    medsonet.1
     
  10. Daisy18190

    Daisy18190 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester/ Krankenschwester
    Ort:
    M/V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Ich finde es in der ambulanten Pflege immer etwas heikel, wenn ein Patient(in) uns über das Befinden der anderen Pat., die im gleichen Ort wohnen und die sich kennen, ausfragen will. Da ist natürlich strengstens die Einhaltung der Schweigepflicht geboten. Schließlich wissen wir ja nicht, wieweit die jeweils im Privaten zueinander stehen und die uns nur als "Nachbarschaftstratsch-Medium" benutzen:streit:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schweigepflicht Forum Datum
Betriebsgeheimnis/Schweigepflicht Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.04.2015
Verletzung der Schweigepflicht Talk, Talk, Talk 06.11.2013
Frage zu Rechtfertigungsgründen bzgl. Schweigepflicht Ausbildungsinhalte 20.01.2013
Anleiter verletzt seine Schweigepflicht - was nun? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 12.04.2012
Schweigepflicht im Altenheim - Besichtigung durch Klasse Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 21.12.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.