Schwarze Kleidung im Krankenhaus?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Metaltrine, 13.09.2004.

  1. Metaltrine

    Metaltrine Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ahoisen. wahrscheinlich werden sich die meisten nu fragen "hat die sonst keine probleme?" aber ich frag trotzdem, dazu sind wir hier. ich hab den tick, dass ich fast nur schwarze klamotten trage. ich bin kein grufti!!! besser gesagt trag ich nur schwarz oder weiss. am 1.10. fang ich in berlin in einem katholischen krankenhaus an. nonnen sind mir dort noch nicht begegnet aber ich will auch nicht gleich am anfang irgendwen auf den schlips treten. zu den dienstzeiten is ja sowieso arbeitskluft angesagt aber ich lauf ja auch in der schulzeit durchs krankenhaus. vielleicht weiß ja jemand von euch ob mir sowas schwierigkeiten machen kann.
    ansonsten wünsch ich allen anderen für die es langsam ernst wird viel erfolg und ganz viel spaß.:rocken:
     
  2. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Gruß!


    Es ist völlig egal wie Du Privat rum läufst!!

    So lange Du auf Arbeit Dich mit den Makeup zurück hälst und den Schmuck ablegst, ist alles iO!

    Mach Dir wegen so was keine Sorgen!
    Kann schon sein, daß die Weibsen hinter Deinem Rücken ablästern, aber so lang Deine Arbeit iO ist, können sie Dir keinen Strick draus drehen!

    Viel Spaß beim Lernen!!

    Grüße Tobias
     
  3. Akiko82

    Akiko82 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester seit `02, in der KJP seit `03
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinder-&Jugendpsychiatrie
    Funktion:
    Fachkrankenschwester für Kinder- und Jugendpsychiatrie
    Pinguine und andere Hindernisse

    Hallo liebe Trine,

    wegen der Klamotten würd ich mir keine Sorgen machen.

    Aber nie "Nonnen" sagen!!! Never!!!

    Ordensschwestern, das ist richtig.

    Sonst tritt`s Du evtl. doch jemandem auf den Schlips ohne es zu wollen.

    St. Gertrauden sool recht gut sein voN den Leistungsanforderungen, Ausbildung.

    Sonst weiß ich nix, nur, daß unser KH das Gertrauden mit Medi`s versorgt (glaub ich).

    Alles klar, bis dann, Aki
     
  4. Metaltrine

    Metaltrine Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    hey super. vielen dank für die hinweise. werds mir merken.
     
  5. DeepWaste

    DeepWaste Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.11.2002
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Irgendwo
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein- und Unfallchirurgie mit Innere + HNO Belegbetten
    Ich laufe auch in schwarz rum (bzw. dunklen Farben) und höre Metal. Eine Schulkollegin läuft nur in schwarzen Sachen rum (hört Gothic und Metal).
    Im Sommer werden wir zwei zwar manchmal etwas schief angeschaut (ob in der Stadt in der Mittagspause oder in der Schule bzw. im KH), und gefragt ob es uns nicht zu heiß ist :D, aber das lassen wir links liegen. Meistens isses ja auch gar nicht böse gemeint. ;)
    Fazit: Brauchst dir keine Sorgen machen!
     
  6. Katana

    Katana Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester,
    Ort:
    Köln
    hallo
    ich arbeite auch in einem kath. kh und bei uns gibt es noch ordensschwestern (sehr wenig) ich wollte nur mal fragen warum man die nicht nonnen nennen darf wir nennen die manchmal so und es hat noch keiner was gesagt?!?
     
  7. Akiko82

    Akiko82 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester seit `02, in der KJP seit `03
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinder-&Jugendpsychiatrie
    Funktion:
    Fachkrankenschwester für Kinder- und Jugendpsychiatrie
    Hallo Katana,

    uns wurde das mal so erklärt, daß diese Ordensschwestern bei uns im Haus allesamt ausgebildete Krankenschwestern sind.

    In ihrer Funktion als Krankenschwestern dienen sie einem Orden.
    Nonnen deshalb nicht, weil unser Kh eine Kongregation der Schwestern von der heiligen Elsiabeth ist, einer Ordensgemeinschaft der katholischen Kirche.
    Das Kh entstand 1842 nach dem Vorbild der heiligen Elisabeth von Thüringen, die arme und mittellose Kranke pflegte, ohne Unterschiede nach gesellschaftlichem stand oder Herkunft zu machen.

    Wenn Du in unserem Kh einer Schwester oder gar zur PDL "Nonne" sagst, hast Du versch... bis in`s Jenseits!
    Die Schwestern heißen auch alle "Schwester M(aria) XY".

    Hoffe, ich konnt`s Dir erklären.

    LG, Aki
     
    #7 Akiko82, 16.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2004
  8. Schlumpferl

    Schlumpferl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,


    in dem KH, wo ich arbeite, gibts auch noch Ordensschwestern, zwar nur noch drei an der Zahl, aber immerhin.

    Angesprochen werden sie von uns mit "Schwester" und "Sie", wobei einem, wenn man mal drüber nachdenkt, das "Schwester" ohne Namenszusatz doch etwas respektlos erscheint (finde ich)

    LG
    Schlumpferl
     
  9. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Ich würde in einem katholischen Haus nicht gerade mit umgedrehtem Kruzifix herumlaufen :wink1:

    Ich trage auch fast nur schwarz (wenn ich nicht gerade mit meinen Marathon-T-Shirts angebe :wink1: ) - Da sind auch Shirts von den Einstürzenden Neubauten bei. Allerdings trage ich keine Metal-Kutten und so.

    So lange Du nicht krampfhaft auffällst und Dich manierlich benimmst, sollte niemand etwas dagegen haben. Trägst Du einfach nur schwarz oder irgendeine besonders auffällige Kluft?
     
  10. Ravensoul

    Ravensoul Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.06.2004
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin und Arzthelferin
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral Ambulanz
    Ich würde mir auch keine Sorgen machen, ich bin Goth und renne auch fast nur in schwarz rum. Soll doch jeder so sein wie er will und wenn andere das nicht akzeptieren, kannste auf die Leute pfeiffen. Aber ich denke das wird kein Mensch was sagen.


    Liebe Grüße bis bald:rocken:
     
  11. Metaltrine

    Metaltrine Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ahoi. also ich lauf nicht mit umgedrehten kreuzen rum. sagen wir einfach meine bekleidung ist durch die farbe auffällig aber elegant. keine schockierenden outfits. ich denke auch in allen anderen berufen mit kundenkontakt sollte man sich diese fürs wochenende aufsparen:engel: . muss wahrscheinlich auch erstmal abwarten wie tolerant meine zukünftigen mitschüler da sind.
     
  12. SchwarzesSchaf

    SchwarzesSchaf Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Ort:
    nähe Heilbronn
    trage auch gerne viel schwarz-aber nicht ganz.

    ich trage sehr gerne schwarzen nagellack. (habe meinen eleganten-suicidegirllook-[normal/weiblich mit dem touch of rock!])

    wäre das, wärend ich schule habe, ein problem?? ist wohl klar dass ich ihn nicht tragen werde, wenn ich dann auf den stationen arbeiten werde. Da wäre ja durchsichtig oder weiss wohl eher angebracht.
     
  13. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo SchwarzesSchaf!

    Wenn Du Schule hast, ist das gar kein Problem, solange es natürlich nicht zu extrem wird, sonst steckst Du doch in einer Schublade...
    Nagellack musst Du für die prakt. Einsätze entfernen, und zwar aus hygienischen Gründen. Und wenn Dir Schwestern begegnen, die Nagellack auf ihren Fingernägeln haben, sprich sie lieber auf die mangelhafte Hygiene an, als sie Dir zum Vorbild zu nehmen ("wenn die das macht, kann ich das ja wohl auch" - besser nicht so!).

    Und was ist eigentlich ein "Suicidegirllook"? Kann man das essen:gruebel: ?

    LG
    Trisha
     
  14. SchwarzesSchaf

    SchwarzesSchaf Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Ort:
    nähe Heilbronn
    wie ist das mit der schublade gemeint?
    nein ich würde nicht sagen dass es bei mir extrem aussieht. ;) ich seh noch so ziemlich nett und joah mehr oder weniger normal aus-nur mim eigenen style.

    ne das kann man nicht essen. ich könnte dir ein paar bilder zeigen welche den suicidegirllook etwas näher bringen können....aber sagen wir einfach es ist eine mischung aus "50/60´s style/rock/punkrock/feminin".obwohl ne...ist schwer zu erklären..öhh ja...egal..lol
     
  15. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo SchwarzesSchaf,


    gut okay, Deine Erklärungen zum Thema "Suicidegirllook" waren nicht besonders aufschlussreich, ich kann mir leider immer noch nichts darunter vorstellen...man wird halt älter....obwohl es mich doch mal interessieren würde, bin immer offen für den letzten Schrei :mrgreen: .

    Das mit der Schublade war so gemeint: wenn Du Dich zu extrem kleidest, dann wirst Du von Deinen Mitmenschen ganz unbewusst in eine Schublade gesteckt. Z.B. die, die sich ganz schwarz kleiden und blass schminken, sind dann die Grufties, die mit den bunten zu Berg stehenden Haaren sind automatisch Punker, und weisse Schnürsenkel in Springerstiefeln + Bomberjacke-Träger sind aus der rechten Szene....usw.
    Ich finde in unserem Beruf ist es zwar wichtig seinen Standpunkt zu behalten und zu vertreten, aber sich nicht mittels gewisser Kleidung dazu zu bekennen. Man sollte hinsichtlich dessen Neutralität bewahren.

    LG
    Trisha
     
  16. SchwarzesSchaf

    SchwarzesSchaf Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Ort:
    nähe Heilbronn
    achso verstehe. nein so extrem bin ich sicherlich nicht-ganz und gar nicht. ausserdem denke ich dass man mich in keine schublade stecken kann, da ich wirklich nur meinen eigenen style vertrete und ganz normal aussehe!! ;)
    aber ok ich denke mal es sollte nun wieder back to topic gehen....
    :hicks:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwarze Kleidung Krankenhaus Forum Datum
Was ist das Schwarze Dreieck? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 25.12.2013
21.05.2008 - SWR - 20.15 Uhr: Die Kinderklinik - Schwarzer Tag für Michelle TV-Sendungen 12.05.2008
Schwarze Türen im Demenzbereich Millieugestaltung in der Altenpflege 23.10.2006
Schwarze Haarzunge!? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 23.09.2005
Sind schwarze Haare ein Problem? Talk, Talk, Talk 23.05.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.