Schwanger und jeder weiß es besser

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Tani91, 31.01.2015.

  1. Tani91

    Tani91 Newbie

    Registriert seit:
    31.01.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hi, vielleicht könnt ihr mich ein bisschen aufmuntern.
    Erstmal zu mir, ich bin 24 Kinderkrankenschwester auf einer Neo intensiv. Derzeit im bv.
    bin in der 27. SSW.
    Ich hatte bis jetzt eigentlich immer das Gefühl das ich mich ganz gut mit den Themen stillen, Säuglingspflege, nabelpflege, wickeln, Ernährung ... Auskenne, gehört jaschließlich zu meinen täglichen Aufgaben. Bin auch oft nach meiner Meinung gefragt worden. Aber seit ich schwanger bin meint alle Welt es bessere zu wissen. Hab mich auch dazu entschieden mir keine hebamme zu nehmen weil ich denke das es Muttis gibt die es nötiger haben als ich/ bzw. Denk ich mein Kind ganz gut selbst beurteilen zu können.
    ich komme mir vor als wäre ich rabenmutti Nr 1 nur weil ich keine hebamme habe. Da kommen solche Kommentare wie - und die nabelpflege wer macht das - wer zeigt dir das stillen - und was ist wenn die kleine Gelb wird- wer wiegt dein baby und und und
    all meine Versuche zu erklären was ich in meinem job Tag täglich Mache sind gescheitert.
    Liebe Grüße tanja
     
  2. Tani91

    Tani91 Newbie

    Registriert seit:
    31.01.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja hab vergessen zu sagen das ich ne Freundin hab die stillberaterin ist, die ich jederzeit fragen kann.
    Und ne Arbeitskollegin und Freundin von mir sich um den geburtstermin extra Urlaub genommen hatt um uns ein wenig zu entlasten und num nach dem Rechten zu sehen. ;)
     
  3. cinzano

    cinzano Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo, ich habe eine Frage hierzu.
    Wir haben jmd in der Klasse die zum 2 x in der Ausbildung Schwanger wird.
    Bei der ersten Schwangerschaft ist sie neu bei uns zum Beginn des 2.Lj, eingestiegen.
    Nun ist sie im 2-3 Monat und wir haben ab Mai Examen. Sie macht wohl alles auf einmal.
    Wäre es aber theoretisch möglich erneut ein Jahr zurück zu treten und Nächstes Jahr erneut einzusteigen?

    Wir machen die Ausbildung zu Gesundheits- und Krankenpflegerin.
     
  4. SusiSorglos

    SusiSorglos Newbie

    Registriert seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Azubi GuK seit 04/15
    Ort:
    Berlin
    Hallo Tani,

    lass Dich nicht kirre machen. Du kannst davon ausgehen, dass Dich Dein Gefühl nicht täuscht. Du wirst Dein Schätzchen sicherlich ganz genau einschätzen können.
    Als ich mein erstes Kind bekam, hat das am Anfang mit dem Stillen nicht gleich klappen wollen. Die Schwester kam zwar zum helfen, aber auch sie konnte sich auf den Kopf stellen. Selbst als sie mit Stillhütchen ankam, hat das nicht hingehauen. Irgendwann meinte sie nur entnervt, ich soll meiner Tochter das Fläschchen geben, denn sie würde es einfach nicht "raffen". Zum Glück kam etwas später meine Mutter. Als ich es ihr erzählte, fragte sie, ob sie mir helfen dürfe. Mich anders positioniert, 2 Handgriffe und mein Püppchen war "angedockt". Ich muss dazu sagen, weder sie noch ich hatten eine diesbezügliche Ausbildung. Ihre Ratschläge haben immer geholfen. Nabelpflege und alles Andere hat man mir im Krankenhaus gezeigt und das hat super geklappt. Das ist allerdings auch schon 18 Jahre her. Ich hatte mich auch bei den beiden folgenden Kindern gegen eine Hebamme entschieden. Ich hatte mit einigen gesprochen und nie das Gefühl als Mutter wahrgenommen zu werden, sondern eher als Mündel. Nur sie wüssten ganz genau wie was wann zu tun wäre. Dabei ging es auch um Dinge wie, ob das Kind außer Muttermilch noch Wasser oder Tee zu trinken bekommen soll/kann/darf. Jede hatte eine andere Meinung und die war die einzig Richtige. Das war mir nichts. Vertrau Deinem Instinkt und mit einer Stillberaterin zur Freundin kann gar nichts schief gehen. Es wird immer jemanden geben, der meint es besser zu wissen als Du. Lass sie quatschen. Alles Gute für Dich und Deinen kleinen Schatz.
     
  5. Tani91

    Tani91 Newbie

    Registriert seit:
    31.01.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke SusiSorgglos für deine netten Worte.
    Finde es echt erschreckend wie man plötzlich wenn man schwanger ist so bevormundet wird.
    Vorallem weil,sonst alle zu mir gekommen sind wenn sie fragen hatten.
    und jetzt werd ich als doofe behandelt.
     
  6. SusiSorglos

    SusiSorglos Newbie

    Registriert seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Azubi GuK seit 04/15
    Ort:
    Berlin
    Das ist wirklich erstaunlich. Da hilft leider nur ein dickes Fell. Wenn Dein Schätzchen erstmal da ist, werden sich diese Bevormundungen relativ flott in Luft auflösen. Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. Oft ist es einfach nur Wichtigtuerei. Ich kann mir gut vorstellen, dass das für Dich noch "schlimmer" ist, grade weil Du ja vom Fach bist. Lass die quatschen.
     
  7. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Meine Kollegen damals - ham so Zeuch nicht geredet. Heiliges.
    Aber Kikras ticken bekanntermaßen anders, hab ich schon öfters gehört, gelesen:aetsch:

    Später erst - haben sich dann alle als Experten dargestellt, ungefragt.
    Sie meinten es ja alle - nur gut. Kuriositäten inklusive, selbstverständlich.
    Kann mich aber auch dran erinnern, phasenweise extrem empfindlich reagiert zu haben.
    Das lässt sich aber alles prima auf das hormonelle Chaos schieben.

    Lass Dich also nicht beirren
    1. weißt dann häufig genug intuitiv - wie zu reagieren ist
    2. bist vom Fach
    3. ist das Gesamtpaket die bestmögliche Basis

    somit 4.
    wenn einer nochmals blöde anfragt
    sagst: Ist alles geregelt, Danke der Nachfrage
    falls nachgehakt wird wiederholst Du stoisch denselben (oder eigenen) Satz:
    Ist alles geregelt, Danke der Nachfrage.
    Falls bis zu dem Punkt jemand immer noch zu dämlich ist es zu kapieren und meint was besser zu wissen
    wiederholst zum 3. Mal: Ist alles geregelt, Danke der Nachfrage.
    Nach dem Prinzip der kaputten Schallplatte.
    Nicht auf die Frage eingehen - sonst hast verloren. Immer schön bei der selber Leiernummer bleiben.
    Bis es halt ankommt. Braucht u.U. bei dem einen oder anderen - länger.
    Ist auch ein Tipp für später. Hat sich schon oft bewährt.

    Dadurch grenzen sich zwar die Gesprächsthemen ein (alles worüber DU nicht sprechen möchtest)
    aber - gibt ja noch genug andere.
     
  8. Tani91

    Tani91 Newbie

    Registriert seit:
    31.01.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi, danke das ist gut :-) hab mir noch ein paar nette Antworten zurecht gelegt. Bin mal gespannt wie die ankommen.
     
  9. Julaaaa

    Julaaaa Newbie

    Registriert seit:
    02.02.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    Ich bin 21 jahre alt und habe 2012 ein fsj im Krankenhaus gemacht und leider (aufgrund schlechter Qualifikation und noch nicht ausgestellten Arbeitszeugnis) keine Ausbildung in der Krankenpflege bekommen. Bei bewerbungsgesprächen wurde mir zwar die Ausbildung zur Assistenz angeboten doch ich hab mich dann für etwas schulisches entschieden Um dieses Problem mit den Noten aus der Welt zu schaffen.. 20 tag der schulischen Ausbildung war ich dann in der 20ssw (trotz Periode und der Aussage meiner Ärztin ich könnte nie schwanger werden).. Bin bis zum Mutterschutz in pause beworben und fange im April meine Ausbildung zur Krankenschwester an. (mit Unterstützung der Eltern und Tagesmutter)

    Es wird auch darum gestritten aber ich möchte die Ausbildung für uns machen auch wenns schwer wird.. Ich kenne einige Frauen die keine Hebamme hatten Ich hatte zwar eine aber viel konnte sie mir auch nicht helfen, weil das meiste 'schwierige' auf der Wochenbettstation gezeigt wird. Und wenn du denkst du schaffst das auch so dann verlass dich auf dein Gefühl. Kinderlose Menschen wissen sowieso immer am besten wie man ein Kind erzieht ;) :D
    Hauptsache du weist was das beste für dein Kind ist.
    Genieße die Schwangerschaft und lass dich nicht ärgern.

    Liebe grüße
     
  10. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Hebammen sind auch nicht das nonplusultra.

    Meine Enkelin wurde in der 33. SSW geboren und zuerst mit der Flasche gefüttert. Mumi wurde abgepunpt. Die Hebamme meinte, man bräuchte es mit dem Stillen garnicht mehr zu versuchen, sie würde das nicht annehmen. Das wäre so bei Frühchen.

    Meine Schwito hat zum Glück nicht darauf gehört, stillen ohne Abpumpen klappt jetzt richtig gut.

    Ich habe meiner Schwito gesagt, sie soll sich auf ihre Intuition verlassen und nicht auf das Gerede der anderen hören.
     
  11. Tani91

    Tani91 Newbie

    Registriert seit:
    31.01.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo julaaaa, in meiner Ausbildung gab es auch ne Mami mit ner kleinen Tochter. Klar war es nicht einfach aber sie hat die Ausbildung geschafft. Du wirst das auch schaffen.
    ...stromernder: warum sollte man Frühchen nicht stillen können. Da hat deine schwitz wirklich alles richtig gemacht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwanger jeder weiß Forum Datum
Schwanger in der Ausbildung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 05.11.2016
Könnte ich schwanger sein? Gynäkologie / Geburtshilfe 12.01.2016
Schwanger auf IMC Station Talk, Talk, Talk 25.03.2015
Schwanger auf IMC/Muss ich noch am Bett arbeiten? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 16.03.2015
Schwanger vor Ausbildungsbeginn Ausbildungsinhalte 09.03.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.