Schwanger - nicht gemerkt?

Dieses Thema im Forum "Gynäkologie / Geburtshilfe" wurde erstellt von Crizzy, 19.07.2008.

  1. Crizzy

    Crizzy Stammgast

    Registriert seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GKP
    Ort:
    LA, Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Diabetologie, GastroEnterologie, Geriatrische Komplextherapie
    Hallo,

    gestern im Dienst ist was passiert, was ich mir nicht gedacht hab dass ichs mal erleben "darf" - bisher hab ich sowas nur in Talkshows gesehen.

    Folgende Situation:

    Eine junge, adipöse Frau (23) wird von ihrer Mutter auf Station gebracht mit heftigen Unterbauchschmerzen. Die Pat. war kurz davor bei ihrem Frauenarzt, der sie gleich in die Klinik geschickt hat.
    Mutter ist furchtbar besorgt, sitzt den Tränen nahe im Wartebereich während ihre Tochter untersucht wird.
    Bei der Untersuchung stellt sich heraus, dass das Mädchen schwanger ist und die Wehen eingesetzt haben!
    Die Mutter bricht natürlich aus allen Wolken, die Tochter beteuert immer wieder sie hätte es wirklich nicht gewusst und ihr Frauenarzt hätte auch nichts gesehen.
    Von unsrer Station aus gings direkt in den Kreissaal.
    Dazu gesagt sei dass die Pat. zwar übergewichtig ist, aber man dennoch durchaus gesehen hat, dass sie keinen "Dickbauch" :wink1: sondern einen Babybauch hat. Pat. meinte "mein bauch is eigentlich immer so."

    Ich bin total baff und kann die Geschichte bis jetzt kaum glauben.... Es verändert sich doch soviel in einer Schwangerschaft. Allein das 9 Monate die Regel ausbleibt, das Kind irgendwann anfängt sich zu bewegen, dass - selbst wenn man ein bißchen molliger ist - die Klamotten viel zu eng werden, die Brust anfängt zu ziehen.... :-?

    Was denkt ihr darüber, ist sowas bei euch auch schon vorgekommen? Will mir gar nicht ausmalen in welche Situation man geworfen wird.

    Liebe Grüße
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Scheint ein echtes Problem zu sein. Wie erfolgt die weitere Betreuung?

    Elisabeth
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Es gibt Frauen, die ihre Tage unregelmäßig bekommen und sich deswegen nichts denken, wenn sie mal ausbleiben.

    Es gibt Schwangerschaften mit Zwischenblutungen, die als Menstruationsblutungen fehlinterpretiert werden können.

    Es gibt Babys, die im Mutterleib nicht groß strampeln oder das hauptsächlich in der Nacht tun, wenn die Mutter schläft.

    Nicht jede Schwangerschaft beginnt mit morgendlicher Übelkeit, und nicht jede Frau denkt bei ****eritis gleich an die Möglichkeit einer Schwangerschaft.


    Eine meiner früheren Kolleginnen (also jemand, der sich mit den Körperfunktionen auskennt!) ging wegen heftiger Blähungen zum Arzt. Das waren die ersten Kindsbewegungen. Da war sie schon im fünften Monat. Und die war nicht adipös, sie hat halt am Anfang der Schwangerschaft nicht groß zugenommen.

    Eine Schwangerschaft bis zu den Wehen zu übersehen, kann ich mir aber auch nicht wirklich vorstellen. Eine Ausnahme bilden evtl. Teenager-Schwangerschaften, weil die Jugendlichen die Zeichen noch missinterpretieren können.
     
  4. Crizzy

    Crizzy Stammgast

    Registriert seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GKP
    Ort:
    LA, Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Diabetologie, GastroEnterologie, Geriatrische Komplextherapie
    Danke euch beiden.
    @Elisabeth Dachte ich gar nicht dass es doch so häufig (wie ich finde) vorkommt.
    Ich werde nächste Woche mal nachfragen wie die weitere Betreuung ist, das hab ich mich nämlich auch schon gefragt. Das muss unglaublich belastend sein... für mich unvorstellbar.
     
  5. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Wie sagte vor Kurzem eine schwangere Kollegin zu mir: "Wenn ich nicht wüsste, dass ich schwanger bin, würde ich das Bauch- und Brustzwicken gar nicht bemerken."
    Ich denke schon, dass hier auch eine gewisse psychosomatische Komponente hinzukommt. Sicher sind es typische Symptome einer Schwangerschaft, aber viele merken es erst, wenn sie wissen das sie schwanger sind.

    Aber irgendwie kann ich mir trotzdem nicht vorstellen, dass man 9 Monate nichts merkt. Ich denke schon, dass da ein großer Teil an Verdrängung dabei ist. Immerhin wusste die 23 Jährige schon, dass sie Geschlechtsverkehr hatte und was durch ungeschützten Verkehr passieren kann, oder? Und wenn dann noch die Regel ausbleibt (unter uns Frauen: wer kennt das nicht, dass man schon ausflippt, wenn die Regel eine Woche später kommt - da hat man quasi schon den Schwangerschaftstest in der Hand. Und das trotz Verhütung).

    Es gibt natürlich auch viele Menschen, denen es egal ist und nicht an die Folgen denken (wollen). Und die dann Angst vor den Konsequenzen haben.

    Gruß,
    Lin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwanger nicht gemerkt Forum Datum
17. Schwangerschaftswoche - Nachtdienst, hab mich nicht geoutet... Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 27.01.2006
Schwanger in der Ausbildung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 05.11.2016
Könnte ich schwanger sein? Gynäkologie / Geburtshilfe 12.01.2016
Schwanger auf IMC Station Talk, Talk, Talk 25.03.2015
Schwanger auf IMC/Muss ich noch am Bett arbeiten? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 16.03.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.