Schwanger, Intensivstation, Hep. B Titer...?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von TVSCH, 26.04.2007.

  1. TVSCH

    TVSCH Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.03.2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo,
    Ich arbeite 50% auf einer chirurgischen Wachstation, bin nun in der 22. Woche schwanger und hatte letzte Woche meine Betriebsuntersuchung.
    Mein Titer ist bei 77 und der Betriebsarzt hätte wenn ich nicht schwanger wär die Impfung empfohlen.
    Nun soll ich mich halt von möglicher Kontamination fernhalten!
    Ich frag mich halt wie das gehen soll!

    Bei uns wird man nicht von der Intensiv genommen wenn man schwanger ist, sondern man wird halt informiert was man machen soll und was nicht!
    Das beginnt schon das ich im Spätdienst um 20 Uhr die Klinik verlassen soll!
    Meist nicht möglich, vor allem richtet sich da kein Notfall nach!
    Und hört bei der Bereichspflege auf, wo ich wegen allem und jedem nen Kollegen holen muss. Sei's zum Heben oder Blutabnahme oder s.c Injektionen...

    Ich frag mich wieso ich vom Betriebsarzt kein Beschäftigungsverbot ausgesprochen bekomme!
    Die sagen auch nur entweder ich muß selber nen Versetzungsantrag stellen oder ich soll mich krankschreiben lassen!

    Hab seit Wochen mal mehr mal weniger Probleme mit dem Ischias, aufgrund der Schwangerschaft!
    Ich war Anfang April 14 Tage zwecks Blutung (MM) und Schmerzen krankgeschrieben, hab seither gestern meinen 4 ten Arbeitstag gehabt, und jedesmal war es Stress pur, Notfallpatienten usw...

    Ich kann doch schlecht zur meiner Frauenärztin gehen und sagen sie soll mich weiter krankschreiben, ich bin doch nur schwanger und nur zur Zeit nicht voll belastbar!

    Ach ja, hatte mich bei meiner ersten Schwangerschaft nach dem 2. Krankheitsausfall dann versetzen lassen, mit der Folge das ich sehr ungute Gespräche mit Stationsleitung und PDL hatte!

    Gibt es denn hier jemanden in ner ähnlichen Situation? :weissnix:

    Ach ja, aufgrund der Überstunden und des Urlaubs hab ich noch 5 Wochen zu arbeiten!

    LG
    Tanja
     
  2. Ivanca

    Ivanca Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester,Pain Nurse
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Wiedereinsteiger
    Hallo TVSCH,

    ja ähnliche Fälle, die gibt es. Ichl war bei meiner Zwillingsschwangerschaft ind der Endoskopie beschäftigt. Röntgen bei ERCP, Hepatitis, HIV, TBC usw. usw. um nur einige der wunderbaren Infektionsquellen zu nennen. Außerdem jede Menge Formaldehyd, Blut und sonstige schöne Körperflüssigkeiten. Da darfst eigentlich nur rumsitzen. Was mir die besondere Wertschätzung meiner lieben Kolleginnen eingehandelt hat. Und zwar so weit, daß sie sich bei der PDL beschwert haben, weil ich nichts arbeite. Mir war da zusätzlich noch ständig übel und manchmal mußte ich zum k.... rausgehen, weil ich total schwindelig und übel war.
    Ich wurde NICHT versetzt. Wohl, weil die PDL nicht wußte wohin mit mir, da ich keine WE arbeiten kann.
    Ich kam total in Streß, weil ich mich so unwohl gefühlt habe und die Kollegen so "nett" zu mir waren. Hat meinen Zwillingen auch nicht gut getan.

    Mein Frauenarzt hat mich dann krank geschrieben. Und dir würd ich das auch raten.

    Normalerweise hätte ich auf jeder anderen Station trotzdem ein furchtbar schlechtes Gewissen gehabt.
    Da allerdings NICHT!!!!
    Die Gesundheit meiner Babys war mir viel wichtiger. Und wenn man jeden Tag zu hören kriegt, daß die anderen schließlich deine Arbeit mitmachen müssen.........

    Übrigens ich hatte vorher noch nie Probleme auf ner Station!

    Wünsch dir alles Gute
    Manu
     
  3. megaira

    megaira Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.06.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Freiburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst, Heimbeatmung

    Also, ehrlich gesagt kann ich das nicht nachvollziehen. Wenn du eh schon Blutungen hattest, würde ich da kein Risiko mehr eingehen. Ich würde mich, wenn du eh nur noch 5 Wochen arbeiten musst für diese Zeit krank schreiben lassen. Besonders, wenn im Team keiner Rücksicht nimmt/nehmen kann.

    Ich verstehe auch nicht, warum Frauen immer sagen: ich bin doch nicht krank, ich bin "nur" Schwanger. Grade wir Krankenschwestern sollten doch wissen, was für eine unglaubliche Aufgabe das für den weiblichen Körper ist. Ich finde, man muss sich als Frau da kein schlechtes Gewissen einreden lassen, weil man sich da schont, ganz im Gegenteil. Es sollte eine Selbstverständlichkeit des Arbeitgebers sein, dich in dieser Zeit zu schützen, vor allem, da es ja nun mal wirklich keine lange Zeit ist.

    Ich würde dich voll unterstützen, wenn du dich krank schreiben lässt. Was bringt es dir denn, wenn du bis zur Erschöpfung arbeitest.

    Und dass deine Kollegen deine Arbeit für dich übernehmen müssen ist nicht deine Schuld, sondern die der Planenden. Die wissen ja nicht erst seit gestern, dass du schwanger bist und DIE sind dafür verantwortlich, dass du einen Ersatz bekommst.

    Also, lass dir kein schlechtes Gewissen machen, sondern freu dich auf dein Baby und geniesse die Zeit :-)

    Lg Meg
     
  4. Arme Schwester

    Arme Schwester Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Sachsen
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo!

    Lass dir unbedingt ein generelles Beschäftigungsverbot ausstellen. Bin schockiert, daß das deine Gyn noch nicht gemacht hat. Eine Freundin von mir ist momentan auch schwanger (12.Woche) und schon seit 3 Wochen zuhause, da sie auch leichte Blutungen hatte. Schon allein das genügt, um ein BV zu rechtfertigen!. Klar ist es blöd, zuhause "rumzusitzen" - sie würde eigentlich auch lieber arbeiten, aber es geht schließlich um die Gesundheit des Kindes UND auch von dir!!!!
    Und für deinen Arbeitgeber ist es auch günstiger, wenn du ein BV bekommst, da er da durch ein Umlageverfahren einen Zuschuß für dein Gehalt bekommt, welches du in voller Höhe weiterbekommst! Außerdem dürfte er dann für die Zeit gleich einen Ersatz einstellen, was ihm lieber sein sollte, als ständig damit zu rechnen, daß du ins krank gehst.

    Rede unbedingt nochmal mit deiner Gyn, wenn die sich quer stellt, such dir eine andere!!!! (so krass es klingt, aber deine Gyn muß ihren Job schon ordentlich machen und unser Beruf ist nunmal nicht der schonendste...)

    MFG
    :lol1:
     
  5. TVSCH

    TVSCH Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.03.2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Süddeutschland
    @All:
    Danke für eure Antworten. Hab mich noch am Freitag mit meiner Gyn zusammengesetzt ,sie hat mich jetzt für 2 Wochen krankgeschrieben und dann wird sie mich auch die letzten 3 Wochen krankschreiben.

    Allerdings erst nachdem ich Ihr die Arbeitsbedingungen zum wiederholtem male erklärt hab!

    LG
    Tanja
     
  6. megaira

    megaira Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.06.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Freiburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst, Heimbeatmung
    Das freut mich :-) Ich wünsch dir und deinem Baby alles Gute und eine schöne Zeit :flowerpower:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwanger Intensivstation Titer Forum Datum
Schwanger in der Ausbildung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 05.11.2016
Könnte ich schwanger sein? Gynäkologie / Geburtshilfe 12.01.2016
Schwanger auf IMC Station Talk, Talk, Talk 25.03.2015
Schwanger auf IMC/Muss ich noch am Bett arbeiten? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 16.03.2015
Schwanger vor Ausbildungsbeginn Ausbildungsinhalte 09.03.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.