Schwanger in der Probezeit

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von meri83, 26.03.2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. meri83

    meri83 Newbie

    Registriert seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hi :-) ,

    es geht darum wie ist es den wenn ich jetzt in der probezeit schwanger werden würde ?? ist das ein grund das die ausbildungsstätte mich dann nach der probezeit nicht nimmt ?? auch wenn die noten gut wären ??
     
  2. g.h.turtle

    g.h.turtle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo....Also erstmal eine gegenfrage: ist die frage ernst gemeint?! denn die antwort liegt doch auf der hand, welcher arbeitgeber würde dich denn übernehemen, wenn er erfährt, dass du in der probezeit schwanger wirst!? also ich denke keiner!!! da musst du schon abwarten, bis du einen festvertag oder ähliches hast!!! ist zwar schade, ist aber so!!! lg
     
  3. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Sorry, aber wie dumm muss man sein um in der Ausbildung/Probezeit schwanger zu werden ??? Ich fasse es nicht.....
     
  4. Hallo


    Das nenn ich jetzt aber mal hochmotiviert! In der Probezeit schon ans Schwanger werden denken :nurse:
     
  5. Touhy

    Touhy Stammgast

    Registriert seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Funktion:
    Buchhaltung
    mit einer schwangerschaft wäre die probezeit überstanden, denn schwangere dürfen nicht gekündigt werden
     
  6. Aniol

    Aniol Gast

    Ich finde einige Aussagen hier absolut daneben.
    "Wie dumm kann man eigentlich sein"
    Oder "Ist die Frage ernst gemeint" ... einfach mal Sachen verbreiten die überhaupt nicht stimmen und dazu noch unhöflich antworten.Ihr wisst schon, dass ihr in einem sozialen Beruf tätig seid?


    Mein Vorgänger hat recht. Sobald man schwanger ist und dies, ich glaub durch einen Atest vom Arzt, auch dem Arbeitsgeber mitteilt, befindet man sich im Kündigungsschutz. Probezeit hin oder her.
     
  7. meri83

    meri83 Newbie

    Registriert seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Aslo ich fasse es nicht wei gemein einige sind !!! :angry:

    JAAA!!! ich meine die frage ernst !! Wieso sollte ich in der Ausbildung den kein Kind wollen :-????? Was hindert mich daran :-??? Ich will eben beides zusammen ausbildung und Kind, wieso sollte ich mich denn für eines entscheiden ?


    Wenn jetzt einer meint ich solt 3 jahre warten bis nach der ausbildung, dann sag ich nur warum?? bis dahin hab ich vielleicht schon ein zwei jahre altes kind auf den beiden und ich liebe kinder und auserdem bin später dann noch älter 27 !! und dann würd ich schon gern im beruf durchstarten wenn es passt.

    Auserdem kann ich dann nach der ausbildung dann vlt noch in oder zwei jahre warten bis ich eine fest einstellung habe und dann endlich mich wagen kann ein kind zu bekommen wo ich dann evtl schonb über dreissig bin !!

    Kein wunder das es in deutschland immer weniger nachwuchs bekommt !!
    zumal kinder was wundervoles sind!! auserdem bin ich mit meinem jetztigen mann schon 6 jahre zusammen und schon drei jahre verheiratet!


    achja noch was @ Bluestar selber gaaaaanz DUMMMM :aetsch: :schraube:
     
  8. Dilbe

    Dilbe Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    hallo Marry

    ich habe zwei Mädels in meiner Klasse gehabt die in der Ausbildung schwanger waren und diese trotzdem weiter gemacht haben In der Probezeit darf ohne weiteren Grund gekündigt werden, deswegen würde ich an deiner Stelle erst mal abwarten. denn kann ja auch sein das dass Kind innerhalb der ersten Wochen abgehen kann...Nach der Probezeit darf das nicht als Grund gelten... Wie gesagt die eine ist in der Ausbildung schwanger geworden hat aber dann abgebrochen weil sie allein erziehnend war, hat aber nach zwei jahre babypause nochmal angefangen. Die andere hatte Unterstütung vom Mann, Mutter und freunde. Für sie war es leicht die Ausbildung trotz Kind zu machen. Du weiss ja das du bestimmte Tätigkeiten in der Klinik nicht ausüben kannst wenn du schwanger bist. Du darfst auch nicht überall arbeiten...Z.B. Keine injektionen, oder in der Röntgenabteilung arbeiten..oder mit Bestrahlten Patienten arbeiten.
     
  9. meri83

    meri83 Newbie

    Registriert seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    endlich mal jmd der mal vernünftig antworten kann :-)

    danke dir Dilbe für deine nette Antwort. Tja das mit dem Baby ist so, das wir eigentlich schon über einem Jahr versuchen ein wurm in die Wlet zu setzen :lol: aber es klappt irgendwie nicht :cry:, eigentlich wollte ich mit der Ausbildung solange warten bis ich das erste Kind habe aber naja in der Zeit wo wir es versucht haben, hätte ich wahrscheinlich die hälfte meiner Ausbildung schon rum.
    Deshalb habe ich mich entschieden jetzt endlich mal mit der Ausbildung anzufangen. Ich wollte schon immer ''Krankenschwester'' werden, also von daher ist es mein absoluter Traumberuf.

    Nja mit Baby wart ich dann wohl noch bis Probezeit rüber ist, sicher ist sicher :deal:.
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Meri,

    du solltest dir schon vorher überlegen was du willst, die Ausbildung in der Schwangerschaft und dann mit Kind zu absolvieren ist kein Zuckerlecken.

    Hast du dir mal überlegt wie du das regeln willst? Lernen, schreiendes Baby nachts um 2 Uhr und dann wieder zum Frühdienst?

    Dass sich deine Ausbildung verlängert, ist dir auch klar nehme ich an.

    Schönen Tag
    Narde
     
  11. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Meri,
    zu deinen Fragen:
    Wenn du während der Probezeit schwanger wirst, und dieses dann mit ärztlicher Bescheinigung deinem Arbeitgeber mitteilst, kann man dir deswegen nicht mehr kündigen, auch nicht in der Probezeit. (siehe diverse Beiträge im Forum, >>Suchfunktion: Schwanger, Mutterschutz).

    Das, was einige hier zu sehr unsachlichen Kommentaren veranlasst, ich die unterschwellig durchklingende Unterstellung, du würdest dir mit einer Schwangerschaft dann das Überstehen der Probezeit erzwingen wollen. Vielleicht hast du bei deiner Formulierung diesen Aspekt nicht beachtet.

    Ansonsten würde ich dir auch anraten wollen, mit einem Kinderwunsch bis zum Ende der Ausbildung zu warten, wie einige auch schon schreiben.
     
  12. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    35
    Hallo meri83,

    ich würde mir das gut überlegen mit dem schwanger werden während der Ausbildung. Die Ausbildung ist auch ohne Kind teilweise anstrengend genug.
    Eine Verlängerung der Ausbildung wäre unumgänglich.
    Oder wie hast du dir das vorgestellt?
    Wann willst du dann weitermachen?
    Du musst auch bedenken das du einige Dinge in den Praxiseinsätzen nicht machen darfst.

    Ich kann verstehen das du Kinder möchtest. Find das auch nicht dumm diesen Wunsch. Aber deine Argumente warum das in der Ausbildung sein muss kann ich nicht ganz nachvollziehen.
    Wer sagt dir denn das du danach eine Anstellung kriegst?

    lg und alles gute
    mary jane
     
  13. MelanieA

    MelanieA Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    rechtlich gesehen würde ich auch meinen, dass man Dir aufgrund der Schwangerschaft nicht kündigen dürfte. Allerdings muss man ja auch keinen Grund angeben.

    Ein ganz wichtiger Aspekt meiner Meinung nach ist, dass die Zeit, die Du wohl mit Deinem Baby verbringen möchtest, erheblich eingeschränkt ist. Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Bin während dem letzten Ausbildungsdrittel schwanger geworden. Man muss lernen, ist von der Arbeit k.o. und man kann die schon sehr knapp bemessene Zeit mit dem Baby gar nicht so wirklich genießen. Und jeder Tag, der vergeht, den kannst Du nicht mehr zurückholen. Gerade das erste Jahr vergeht so superschnell.. Ich kann nur raten, warte bis Du wirklich Zeit genug dafür hast, sonst ärgerst Du Dich später nur umso mehr. Denn die vergangene Zeit kannst Du nicht zurückholen.

    Denk doch einfach mal darüber nach, was Dir zum jetztigen Zeitpunkt wichtiger wäre und entscheide Dich dann dafür.

    Lieben Gruß
    Mel
     
  14. Nina89

    Nina89 Stammgast

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    frisch gebackene Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    BW
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Hi

    Denkst du man würde dann unter Umständen einen Grund vorschieben, um sie los zu werden? :down: Das wär ja fies...
     
  15. MelanieA

    MelanieA Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Einen Grund vorschieben? Man muss doch gar keinen Grund angeben in der Probezeit. Natürlich ist das fies, aber das Recht haben halt beide Seiten. Und man muss das halt mit berücksichtigen, was alles passieren könnte.

    Lieben Gruß
    Mel
     
  16. Michl

    Michl Gast

    Hallo! Es steht doch schon da.

    Egal ob Probezeit oder nicht, in der Schwangerschaft ist man nicht kündbar! Ausnahmen bieten da nur paar grobe Verstöße oder wenn das Überleben des Betriebes gefährdet ist.

    Desweiteren bin ich der Meinung, dass jeder Erwachsenen seine Familienplanung selbst überlegen dürfen sollte.

    Grüße
    Michl
     
  17. meri83

    meri83 Newbie

    Registriert seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Klar hab ich mir drüber gedanken gemacht:gruebel:, sehr viel sogar, und überlege eigentlich immer noch ob das gut geht.
    Ich wohne mit meinen Schwiegereltern im gleichen Ort, 5 min entfernt von mir, sie würde aufs baby aufpassen wenn ich nicht zuhause bin.
    Und ich habe mir auch gedacht das ich keine pause machen brauche ich kann ja bis fast vor der Geburt noch die Ausbildung antreten, nach der Geburt nehm ich Urlaub, oder mach höchstens zwei oder drei Monate pause.
    Naja mein schatzi und ich sind uns schon einig das er mir auf jedenfall unter die arme greifen muss :mrgreen:, das heisst das er auch mal nachts aufstehen muss wenn das baby schreit.
    Naja ich will erst auch mal sehen wie ich mit dem lernstoff so zurecht komme, ich denke aber das wird hoffe ich kein problem sein da ich mein abi hab und vier semester Pharmazie geschafft habe.

    Ich will eben beides zusammen wieso sollte es nicht gehen ?? Bin doch jetzt bestimmt nicht die einzige die diesen Weg gegangen ist ?? oder ? :gruebel:
     
  18. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    nein die Auskunft ist falsch wenn hier geasagt wird, eine Schwangerschaft schützt dich in der Probezeit vor der Kündigung. Laut BGB darf in der Probezeit die sofern im Arbeitsvertrag nicht anders vereinbart, 6 Monate beträgt mit einer Frist von 14 Kalendertagen, ohne Angabe von Gründen von beiden Seiten gekündigt werden. D.h. der Arbeitgeber darf dich kündigen sofern du schwanger bist und dich in der Probefrist bist.

    Sorry aber so ist es...
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Sorry Hannah,

    du irrst - siehe Mutterschutzgesetz § 9:
    Liebe Grüsse
    Narde
     
  20. Hannah71

    Hannah71 Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, ich wollte keine falsche Antwort geben aber ich hatte den gleichen Sachverhalt und wurde trotz Gerichtsverhandlung nicht wieder eingestellt mit derselben Begründung...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwanger Probezeit Forum Datum
Schwanger in der Probezeit der Ausbildung Adressen, Vergütung, Sonstiges 27.11.2013
Schwanger in der Probezeit - DRK Schwesternschaft Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 22.07.2010
Schwanger in der Probezeit und befristeter Arbeitsvertrag Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 12.03.2010
Schwanger in der Probezeit: Entlassung möglich? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 25.08.2002
Schwanger in der Ausbildung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 05.11.2016
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.