Schwanger in der Probezeit - DRK Schwesternschaft

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von crocophant, 22.07.2010.

  1. crocophant

    crocophant Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    eine Freundin von mir hat am 01.06.2010 im DRK Geriatiezentrum angefangen zu arbeiten und ist damit, logischerweise, noch in der Probezeit. Die beträgt beim DRK übrigends 1Jahr, weil sie dort extra in die Schwesternschaft eintreten musste.

    Nun zu ihrem Problem: Sie ist jetzt in der 6.Woche schwanger, ungeplant. Wie verhält es sich jetzt mit der Probezeit. Ist sie lt. MuSchuG unkündbar oder kann sie ohne jegliche Angabe von Gründen trotz allem gekündigt werden?

    Sie macht sich jetzt ziemliche Sorgen, weil ihr der Job echt Spaß macht und sie auch total in ihrem Beruf als Krankenschwester aufgeht. Andererseits freut sie sich auch schwanger zu sein.
    Sieht das DRK eine Schwangerschaft in der Probezeit ganz locker? Oder hat sie mit Konsequenzen zu rechnen?

    Danke schon mal für eure Antworten
     
  2. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    In der Probezeit kann immer und jeder Zeit, ohne Angabe von Gründe gekündigt werden. Wenn das DRK Deine Freundin also kündigen will, kann es das machen. Die Schwangerschaft muss ja net der Grund sein.

    Was anderes, eine Probezeit von 1 Jahr ist nicht zulässig! Die Probezeit darf maximal 6 Monate betragen!
    § 622 BGB Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen
    Arbeitsrecht - Probezeit

    Und selbst die DRK-Schwesternschaft steht nicht über dem Bürgerlichen Gesetzbuch!
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  4. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Steht das Vereinsrecht über dem BGB?
    Wenn das DRK da einen Schlupfloch gefunden hat, sollte man um die aber wirklich einen großen Bogen machen.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Die Schwesternschaft ist ein Verein in dem du Mitglied bist.

    Wenn du an meinen Aussagen zweifelst, frag Medsonet.

    Ob jemand Mitglied in der Schwesternschaft wird muss jeder selber entscheiden. Hat sicher auch seine Vorteile. Du hast im Alter einen Anspruch auf einen Platz im Schwesternschaftseigenem Altenheim. Die Schwester ist keine Arbeitnehmerin im üblichen Sinne und unterliegt somit nicht dem BGB.

    Zahlst aber auch Mitgliedsbeiträge von deinem Gehalt.

    Aber ans Mutterschutzgesetz hält sich auch das DRK.
     
  6. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ich glaub Dir das schon, ich wollte nur speziell bei dieser Sache nochmal nachfragen. :wink1:
    Wenn das so ist, o.k. dann muss ich meine oberen Aussagen natürlich zurücknehmen.
     
  7. crocophant

    crocophant Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten!

    D.h. Meine Freundin kann also nicht gekündigt werden! Ist das so korrekt?
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Sobald sie die Schwangerschaft dem DRK mitteilt, hat sie den Kündigungsschutz.
     
  9. crocophant

    crocophant Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Und wie schauts aus: Nach dem 1Jahr Probezeit hätte sie einen Festvertrag. Den bekommt sie jawohl denn nicht, oder?

    AchJa und noch etwas: Sie hatte schon 4Fehlgeburten und würde damit gleich zu Anfang ein Beschäftigungsverbot bekommen. Dies hatte sie in der letzten Schwangerschaft schon. Ist die Sachlage dort anders?

    Ich weiß, dass ich viel wissen will, doch sie ist so traurig und gleichzeitig glücklich. In einem Zwispalt halt.
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Dazu müsste ich erstmal meine Kristallkugel anwerfen.:gruebel:

    Das werden wir nicht sagen können.
     
  11. crocophant

    crocophant Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Aber auch, trotz Beschäftigungsverbot, kann ihr nicht gekündigt werden?
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wie es im Mutterschutzgesetz verankert ist.
    Wie wäre es wenn ihr euch mit diesem beschäftigen würdet?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwanger Probezeit Schwesternschaft Forum Datum
Schwanger in der Probezeit der Ausbildung Adressen, Vergütung, Sonstiges 27.11.2013
Schwanger in der Probezeit und befristeter Arbeitsvertrag Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 12.03.2010
Schwanger in der Probezeit Talk, Talk, Talk 26.03.2008
Schwanger in der Probezeit: Entlassung möglich? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 25.08.2002
Schwanger in der Ausbildung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 05.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.