Schwanger im OP?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von primadonna, 11.03.2011.

  1. primadonna

    primadonna Newbie

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mal eine Fragen an Euch alten Hasen: Kann man auch während der Schwangerschaft (also am Anfang, nicht mit dickem Bauch) ein Praktikum im OP machen?
     
  2. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    154
    Nein, lieber nicht. Schon allein wegen der Gas-Narkosen nicht.
     
  3. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Und ob die Steherei so günstig ist....Ich hatte unschwanger im OP Einsatz oft Rückenschmerzen und gefroren habe ich auch. Schade, denn eigentlich fand ich es gut dort...
     
  4. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Bachstelze hat Recht, trotz der Narkosegasabsaugungen kommt es schon mal vor, dass Gase kurzfristig in hoher Konzentration in der Luft sind. Die Narkosegeräte müssen im Bedarfsfall auch während der laufenden OP mit "Gas" in flüssigem Aggregatzustand aufgefüllt werden. Das ist dann meistens nicht zu "überriechen"...
    Anästhesiepflegekräfte, die schwanger sind, werden im Normalfall nur noch in OP-Bereichen arbeiten, in denen keine Gas-Narkosen gemacht werden, sondern primär mit intravenösen Medikamenten gearbeitet wird (meist HNO), oder sie werden auf Station versetzt.
    Aufwachraum kommt eigentlich auch nicht in Frage, weil die Patienten die Narkosegase noch eine Weile abatmen. Das kann man auch riechen!


    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  5. OPschwesterlein

    OPschwesterlein Stammgast

    Registriert seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Fwb OP-Pflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP Maximalversorgung
    Hinzuzufügen wären noch die Röntgenstrahlen die dagegen sprechen.
    Also ich finde es auch nicht sinnvoll in der Schwangerschaft im OP ein Praktikum zu starten, zumal die meisten Kliniken ja ihre eigenen Mitarbeiterinnen aus dem "aktiven Dienst" herausnehmen und sie z.B. Bürotätigkeiten erledigen lassen oder auf eine Normalstation vermitteln.
    Ich glaube auch nicht, dass jemand eine Schwangere zum Praktikum im OP annimmt.
    Ob das gesetzlich irgendwie geregelt ist, weiß ich allerdings nicht.
     
  6. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hey Primadonna:-)
    Für dein Problem gibt es nur eine Aussage. Es gibt Vorschriften, als da wären:
    Mutterschaftsgesetz, Arbeitssicherheitsvorschriften und Strahlenschutzverordnung. An diese hat sich jeder zu halten, sonst gibt´s Ärger mit dem Gewerbeaufsichtsamt.:nurse::nurse:
    Gesunde Schwangerschaft und gesundes Kind!!!
     
  7. Sabrina.Obermaier

    Sabrina.Obermaier Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Operations-technische Assistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo, In unserem Krankenhaus können Schwangere im OP weiterarbeiten, natürlich werden diese dann nicht mehr in der Unfallchirurgie oder sonstigem eingesetzt wo geröngt wird, es wird nicht mehr schwer gehoben, keine großen OPs mehr instrumentiert, aber dennoch als Springer die normalen Tätigkeiten und evtl. kleine OPs instrumentiert. Wegen negativen Auswirkungen von Narkosegas hatte niemand was berichtet... ???
    Ich weiss nicht ob ich das so gut finden soll, finde es nämlich schon "nicht"schwanger recht anstrengend und möchte durch meine Tätigkeit nicht das Leben meines Kindes aufs Spiel setzen. Aber auf Station finde ich es auch nicht ungefährlicher, hygienetechnisch gesehen z.B. auf einer internen Station die Versorgung von voll pflegebedürftigen Patienten usw. und das als Schwangere alles zu meistern ??? oder auch auf Intensiv die ganze Arbeitsbelastung. Es ist nicht überall so dass man als Schwangere Bürotätigkeiten übernimmt, aber ich würde darauf bestehen...

    LG
     
  8. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    :flowerpower:Wie schon von mir geschrieben, gibt es Gesetze, die das regeln, damit weder die Schwangere, noch das Kind zu Schaden kommen. Bei uns werden die Schwangeren im Steri, welcher mit unserem OP räumlich verbunden ist eingesetzt. Dort verrichten sie leichte Arbeiten, wie Siebe packen oder Einschweißen. Das Heben der gepackten Siebe übernehmen die MA v. Steri. Desweiteren macht die Schwangere Botengänge oder arbeitet mit unserem QMB. Das bedeutet für unsere werdenden Mütter, dass sie immer mit dabei und im Team sind. Auch ich habe als Schwangere vor 20 Jahren schon so gearbeitet. Aber heute gibt es die entsprechenden Gesetze, die das regeln.

    opjutti:flowerpower:
     
  9. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Auch im Arbeitsbereich OP gibt (je nach Größe) durchaus auch Bereich wo Schwangere ohne Verletzung bestehender Vorschriften eingesetzt werden können!
    Die Leitung und die zuständige Pflegedienstleitung sind dafür verantwortlich.

    Matras
     
  10. Exelon

    Exelon Newbie

    Registriert seit:
    15.05.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei uns im OP (Herzchirurgie) kann man auch noch als Schwangere arbeiten.
    Man übernimmt dann nur noch Springertätigkeiten (außer das Abräumen der Tische, wg. Verletzungsgefahr durch Nadeln, etc. - das übernimmt dann ein anderer Kollege/in).
    Und man wird natürlich nicht bei septischen OP`s oder OP`S mit Röntgenbenutzung eingesetzt.
    Gasnarkosen werden bei uns nicht gemacht.
     
  11. loddel

    loddel Newbie

    Registriert seit:
    13.05.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    ich durfte von dem Moment an, da ich meine Schwangerschaft gemeldet habe, so gut wie nichts mehr machen:
    -keine Arbeit vor 6 und nach 20 Uhr
    -keine Bereiche betreten, in denen Gasnarkosen durchgeführt werden
    -keine Arbeiten mit spitzen/scharfen Gegenständen und Blut (Venenpunktionen, Assistenz im OP), auch nicht mit Sicherheitssystemen Blut abnehmen z.B.
    -keine Patientenversorgung bei Infektiösen
    -nicht Lagern
    -Kontrollbereich in der Radiologie betreten
    -kein Kontakt mit Chemotherapeutika oder Chemopatienten
    -kein Kontakt mit aggressiven/unberechenbaren Patienten (z.B. Psychiatrie)
    Das wird bei uns sehr strikt gehandhabt, vor allem der Teil mit den Gasnarkosen, obwohl es medizinisch umstritten ist, in wie fern das Ungeborene dabei in Gefahr ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwanger Forum Datum
Schwanger in der Ausbildung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 05.11.2016
Könnte ich schwanger sein? Gynäkologie / Geburtshilfe 12.01.2016
Schwanger auf IMC Station Talk, Talk, Talk 25.03.2015
Schwanger auf IMC/Muss ich noch am Bett arbeiten? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 16.03.2015
Schwanger vor Ausbildungsbeginn Ausbildungsinhalte 09.03.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.