Schwanger auf Intensiv

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Yuca, 05.01.2008.

  1. Yuca

    Yuca Newbie

    Registriert seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!
    Ich bin neu hier und ziemlich verzweifelt.
    Ich bin schwanger und seit 13 Jahren auf Intensiv beschäftigt. Nun ist es so, dass mein Arzt sagt, ich darf keine Patienten mehr betreuen. Daraufhin will meine Leitung mich auf Normalstation schicken, aber da ist ja bekanntlich noch mehr die Hölle los, zumindest bei uns (45 Betten Dienst zu dritt).
    Ich habe außerdem leichte Blutungen, wenn ich nur etwas intensiver meinen Haushalt erledige, also darf ich zu Hause es auch schon nur langsam angehen lassen. Kann ich auf einen Schreibtischjob bestehen, egal wo?
    Bei uns sind Schwangere nicht gerne gesehen, da man sie nicht so ausbeuten kann wie Nicht-Schwangere, demnach droht mir jetzt die "Abschiebung".
    Brauch dringend Rat, da am Montag bereits das Gespräch mit meiner Leitung angesetzt ist.
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo Yuca,

    wenn dein Arzt dir die Betreuung von Kranken quasi untersagt, dann soll er dir doch ein Beschäftigungsverbot austellen!

    Informationen dazu mit der Suchfunktion auch hier im Forum unter "beschäftigungsverbot" "Mutterschutz"!
    und natürlich auch bei deiner Krankenkasse!!
     
  3. schokofee

    schokofee Stammgast

    Registriert seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Wer ist "mein Arzt" ?
    Der behandelnde Gynäkologe ?
    Wenn Du keine Patienten betreuen darfst, kannst Du wohl auch nicht auf einer Normalststion arbeiten - dort würdest Du schließlich auch Patienten betreuen, oder nicht ?!
    Ob man das Recht auf einen Schreibtischjob hat, weiß ich nicht (da lohnt sicher eine Anfrage beim Betriebsrat ), es könnte aber ja auch sein, daß einfach keiner frei ist.
    Im Zweifelsfall ( wenn sich gar keine Lösung findet oder Deine gesundheitlichen Beschwerden anhalten ), wird Dich Dein Arzt wohl arbeitsunfähig schreiben ...

    Viel Glück für Montag und alles Gute !
     
  4. Yuca

    Yuca Newbie

    Registriert seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin ja nicht die erste Schwangere und es gibt und gab Kolleginnen die ganz normal weiter gearbeitet haben, auch am Patienten. Mein Arbeitgeber wird gar nicht die Möglichkeit haben, alle SS an einen Schreibtisch zu setzen oder sie zumindest aus der Patientenbetreuung raus zu nehmen.

    Hinzu kommt, dass ich noch einen Zweitjob mit mehr Stundenleistung habe. Dort sitze ich aber nur am Schreibtisch und habe nur Kontakt zu Menschen die völlig gesund sind. Keinerlei körperliche Beanspruchung, wenn man mal vom Po absieht, auf dem ich sitze.

    Am liebsten würde ich auf meiner Station bleiben und dort den Kollegen "zuarbeiten". Kurven schreiben, Medis aufziehen, auffüllen etc. Vielleicht besteht ja so eine Cahnce da zu bleiben.
     
  5. MichaGau

    MichaGau Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Beverungen (OWL)
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv, QM
    Funktion:
    Qualitätsbeauftragter, Umweltmanagementbeauftragter
    Hatten auch schon schwangere Kollegen auf der Intensiv. Die haben aber die Schwangerschaft erst sehr spät offiziell dem Arbeitgeber gemeldet. Ist denn Dein Arbeitgeber über die Schwangerschaft offiziell informiert? Wenn ja, bleibt ihm nichts anderes übrig, als Dich auf eine "vermeintliche ruhigere" Station zu versetzen. Ich meine auch, das Mutterschutzgesetz schreibt das so vor (auch kein Nachtdienst etc.).
    Und wenn Du Blutungen hast....lass Dich krank schreiben. Besser zu Hause als noch das Kind zu verlieren.
    Ich würde mir aber auf jeden Fall Rat vom Betriebsrat einholen.
    Ist natürlich ganz ganz schön eng, wenn am Montag schon das Gespräch mit der Leitung angesetzt ist....
     
  6. Stupsi

    Stupsi Stammgast

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Also meine schwangeren Mitkolleginnen haben immer ganz normal auf Station mitgearbeitet. Das man ihnen nicht mehr alles zumutet ist meines Erachtens ganz normal, wobei manche trotzallem noch ganz wild auf Action waren!

    Aber wenn dein Arzt dir sagt, du sollst nicht mehr mit Patienten arbeiten, das aber in unserem Job nun einmal schwierig umzusetzen ist, soll er dir halt tatsächlich ein Beschäftigungsverbot ausstellen.

    Denn hier würd ich mal sagen ist mir mein Kind wichtiger als die Arbeit.
     
  7. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!

    Also auf unserer Station können die Schwangeren auch bleiben wenn sie möchten. Gehen dann halt nicht mehr mit in den Kreißsaal oder fahren keine Baby-NAW Einsätze mehr. Betreuen auch keine infektiösen Patienten usw.
    Ob sie Frühchen betreuen möchten oder nicht, können sie selbst entscheiden.

    VG junni
     
  8. Yuca

    Yuca Newbie

    Registriert seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    So, ich bin zurück!
    Alles gut gelaufen. Wir haben uns geeinigt das ich bleibe, aber ich mache Zwischendienst und arbeite den Kollegen "zu".
    Ich mache denen die Medis fertig, fülle auf, achte auf die Nebenarbeiten etc. Ich darf auch beim betten helfen, unter bestimmten Voraussetzungen.
    Ich denke das ich damit gut klar komme.
    Meine Leitung hat mir auch davon abgeraten auf die Normalstation zu gehen, denn das ist richtig viel Streß, da bin ich ihm recht dankbar für.

    Danke für die schnellen Antworten!
     
  9. Nina89

    Nina89 Stammgast

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    frisch gebackene Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    BW
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Na dann ist ja alles ganz gut gelaufen, super!
     
  10. Stupsi

    Stupsi Stammgast

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Glückwunsch, dann sind ja alle zufrieden!
    Alles Gute weiterhin, liebe Grüsse, Stupsi!:wink1:
     
  11. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!

    Das freut mich für dich! Wünsche dir alles Gute!

    VG junni
     
  12. oldKph

    oldKph Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.12.2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegehelfer
    Freud mich das eurer PDL deinem Wunsch entsprochen hatt. Ich wünsche Dir alles Gute für deine Schwangerschaft
     
  13. Muppet

    Muppet Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    anäs. ICU
    Schwanger auf einer ICU

    Hallo zusammen!
    Ich habe eine Frage an euch....
    Wir haben Momentan ein paar Schwangere auf unserer Station die auch noch am Bett arbeiten. Was ja grundsätzlich auch kein Problem darstellt.
    Was dürfen sie eurer Meinung nach noch alles machen und was nicht???
    Habt ihr schon Erfahrungen mit Schwangeren auf eurer ICU gemacht?
    Viele Grüße
    Muppet
     
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Muppet,

    das Mutterschutzgesetz gibt vor was die angehenden Mütter machen dürfen und was nicht. In der Regel muss man die Damen meist eher "einbremsen".

    Wir setzen sie in einem Zwischendienst ein, in dem sie EKG's schreiben, Kurven vorschreiben und Telefon bedienen bzw. beim Lagern helfen.

    Sie übernehmen auch Patienten, wir versuchen es zu vermeiden, dass sie einen MRSA übernehmen, auch wenn dies erlaubt ist, da dieser nicht Placentagängig ist.

    Schönen Abend
    Narde
     
  15. Muppet

    Muppet Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    anäs. ICU
    Hallo!
    Gnau das ist es...
    Das Ausbremsen!
    Meist machen sie viel zu viel und ans Telefon lassen sie sich setzen.
    Ich kenne das, man möchte immer mehr machen als man eigentlich sollte.
    Ich würde ihnen gern etwas vorlegen wo es drauf steht was sie dürfen.
    Aber im MuSchu stehen nicht wirklich viele Details drin.
    Dewegen habe ich gedacht das ich eure Erfahrungen sammel.
    Viele Grüße:nurse:
     
  16. Rothweiler

    Rothweiler Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin
    Funktion:
    stellv.Stationsleitung
    Hallo Muppet,

    wird eine Kollegin bei uns auf der interdisz. Intensiv schwanger findet eine Stationsbegehung mit der Betriebsärztin, dem Sicherheitsbeauftragten der STL und der Kollegin statt.
    Es wird dann schriftl. genau definiert was die Kollegin tun darf.
    In den Fällen die wir bis jetzt hatten bedeutete dies:
    • keine Betreuung von Patienten (da HIV/ Hepatitis u.a. nicht ausgeschlossen werden können)
    • kein Transport von Blut, Abstrichen usw. ins Labor
    • kein Heben von schweren Gegenständen
    • kein schieben von Patientenbetten u.v.m.
    Ist bei uns eine Kollegin schwanger arbeitet diese im Zwischendienst, bedient das Telefon, organisiert das drumrum und macht Bestellungen.
    Insgesamt sehr unbefriedigend für die Schwangeren und auch für den Rest der Kollegen.
    Brenzlig wird es dann, wenn 2 auf´s mal schwanger werden.
    Gruß, Rothweiler:knockin:
     
  17. cosi

    cosi Newbie

    Registriert seit:
    27.06.2003
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKS
    Akt. Einsatzbereich:
    kardiochirurg. ITS
    Funktion:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivpflege
    Es ist zulässig, dass Schwangere auf einer Intensivstation am Patienten arbeiten dürfen. Auch dürfen Schwangere in der Anästhesie arbeiten.
    Dafür gibt es übrigens Richtlinien.

    Eine Schwangere auf ITS darf alle Intensivpatienten betreuen mit den Ausnahmen:

    - OP`s mit Lachgas
    - schwere Infektionen (MRSA, MRSE, Clostridien, Rota- Viren, u.s.w.)
    --> cave: das würde ich persönlich auch nicht wollen, selbst wenn Mrsa nicht placentagängig sein sollte.


    Übrigens das mit dem Telefondienst und Co für Schwangere im Krankenhaus ist doch überholt oder etwa nicht?

    Ist natürlich jedem selbst überlassen, ob er dann die ITS verlässt oder nicht. Bei uns waren zuletzt sechs Schwangere gleichzeitig und alle sind sie geblieben (sprich bis zum Mutterschutz durchgearbeitet).
     
  18. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  19. pyocianik

    pyocianik Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Chirurg Assistent
    Ort:
    Paris
    Akt. Einsatzbereich:
    Remote site medic
    Funktion:
    Stationsleitung, Mentor
    Es zu empfehlen dass sie nicht zu Röntgen Strahlungen ausgesetzt werden.:wink:
     
  20. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    bei uns auf Intensiv ist es mit den Schwangeren jetzt so geregelt, nach dem viele lange Krank oder Beschäftigungsverbot hatten, das sie den ganzen Bürokram machen.
    Akten abheften, Material bestellen, verlegungen organisieren ect.
    Klappt ganz gut und entlasstet die Pflege etwas.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwanger Intensiv Forum Datum
Ambulante Intensivpflege - schwanger! Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 27.06.2010
Schwanger im Intensivheimpflegedienst Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 27.06.2009
Schwangerschaft und häusliche Intensivpflege Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 10.01.2008
Schwanger, Intensivstation, Hep. B Titer...? Talk, Talk, Talk 26.04.2007
Schwanger in der Ausbildung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 05.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.