Schutzkittel im Krankenhaus

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hallo,

tragen die Besucher bei Euch einen Schutzkittel, ist das Vorschrift ?

In welchen Abteilungen tragen sie dann diese Schutzkittel ?


Bin mal gespannt ! 8)
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo Ute,

bei uns bekommen die Angehörigen eine Plastikeinmalschürze. Diese hängen gleich bei der Eingangstür neben dem Waschbecken und dem Händedesinfektionsmittel. Bei ihrem ersten Besuch werden sie aufgeklärt - Händewaschen, anschließend desinfizieren und dann bitte eine Einmalschürze anziehen.

Grüße Gaby
 

Tisi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
155
Alter
36
Standort
Heiligkreuz
Beruf
Krankenschwester
Hi!
Bei uns müssen die Besucher nur auf der Intensivstation einen Schutzkittel tragen oder wenn sie zu einem Patienten wollen der isoliert ist!
Und bei euch?
Tisi
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hi,

bei uns tragen die Besucher auch nur auf den Intensiv-Stationen Schutzkittel, es sollte mal abgeschaft werden aber daraus ist bis jetzt nichts geworden !
 

Kps2001

Stammgast
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
203
Gaby schrieb:
Hallo Ute,

bei uns bekommen die Angehörigen eine Plastikeinmalschürze. Diese hängen gleich bei der Eingangstür neben dem Waschbecken und dem Händedesinfektionsmittel. Bei ihrem ersten Besuch werden sie aufgeklärt - Händewaschen, anschließend desinfizieren und dann bitte eine Einmalschürze anziehen.

Grüße Gaby
Weiß nicht, obich es falsch verstanden hab.... Habt ihr an jedem Eingang Waschbecken und Desinfektionsmittel, oder im Zimmer des Patienten? Habe ich noch nie was von gehört, daß man Schutzkittel trägt als Besucher... (außer auf Intensiv) Ist das notwendig? Dann müßte man die Patienten ja auch immer desinfizeiren, wenn sie in KH kommen, oder?
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo Kps,

Meine Antwort war wohl ein wenig verwirrend, tut leid! Ich arbeite an einer Kinderintensivstation, gleich neben der Eingangstür zur Intensivstation gibt es das Waschbecken für die Besucher ebenso das Händedesinfektionsmittel und die Einmalschürzen. Auf den Pflegestationen müssen unsere Eltern selbstverständlich keine Schürzen tragen. Ob es wirklich Sinn macht das die Eltern diese Plastikschürzen tragen müssen wäre wohl eine Diskussion wert.

Grüße Gaby
 

Kps2001

Stammgast
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
203
Hätte mich auchgewundert, wenn bei euche jeder mit ner Plastikschürze rumrennt! :wink:

Ich weiß nicht, ob es förderlich für die Kinder ist, wenn die Eltern so verkleidet ins Zimmer kommen! Es ist sowieso alles weiß und steril... Ich hätte es als Kind nicht toll gefunden, wenn meine Mutter mich so besucht hätte... Es knistert, sieht komisch aus und wenn sie mich in den Arm nimmt, dann umarme ich Plastik!

Hält so eine Schürze Keime etc. denn überhaupt ab? Händedesinfektion und Mundschutz (wenn notwendig) finde ich ok... Schutzhüllen für die Schuhe kann ich auch akzeptieren, aber ob Kittel helfen?

Wie seht Ihr das?
 

pat

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
54
Hi!

Ich arbeite auch auf einer Kinderintensiv, und bei uns müssen Besucher weder einen Schutzmantel, noch Schuhschützhüllen oder sonstiges anziehen.
Vorm Eingang der Station müssen sie ihre Mäntel aufhängen und sich die Hände desinfizieren.
Irgendwie verstehe ich den Sinn dieser Einmalplastikschürzen nicht, die sind so mickrig und filigran, kann mir nicht vorstellen das die was nützen.
Übrigens Kps, Kinderstationen sind Gott sei Dank nicht mehr weiß und steril. Es ist natürlich noch "steril", aber von der Bettwäsche, bis zu den Möbeln ist es schön bunt.
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo,

Ich gebe euch ja recht ich halte die Plastikschürzen auch nicht für besonders sinnvoll. Stationsintern gab es schon ein paar mal eine Diskussion bzüglich der Plastikschürzen, nicht nur im Bezug auf die Eltern.

Grüße Gaby
 
S

Salamon

Gast
Hi Newbie,

Schutzkittel und Schürzen haben schon Sinn, ganz besonders auf der von dir beschriebenen Kinderintensivstation.

1. Das Robert Koch Institut verlangt, dass Intensivstationen im besonderen Maße vor Infektionen zu schützen seien. Hier ist nicht die Räumlichkeit, sondern die Patienten gemeint. Es ist irritierend, dass du die Gefahr welche von Besuchern ausgehen kann nicht erwähnst.

2. Da Früh,- Neugeborene und Kleinkinder nicht über ein vollständiges Immunsystem verfügen können "Bagatellkeime" von Besuchern schwerste Folgen haben.
Hauptsächliche Übertragungen sind hier natürlich die Hände (d.h. hygienische Händedesinfektion), sowie die Anhaftung von Keimen an den Hautanhangsgebilden (Haare, Bart...)

3. Kleidung?!?

Na vielleicht gerade mit dem Hund, der Katze gespielt und dann schnell auf die Intensivstation das Kind besuchen??? Da kann ´ne Menge "abgehen".

Gerade auf Kinderintensivstationen ist der Schutz vor Infektionen wichtiger als in allen anderen Krankenhausbereichen. Hier sind Kinder die Schwächsten und unsere Aufgabe muss es sein professionell dafür Sorge (CARE) zu tragen, dass wir (Personal) und alle anderen nicht aus Unwissenheit oder Bequemlichkeit mehr schaden als nutzen.
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo Salomon,

ich persönlich halte halt mehr von Schutzmänteln. Wie stehst du dazu?

Grüße Gaby
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Hallo Salomon,

bin heute nicht gut drauf. Schutzkittel für Eltern meinte ich! Die sind finde ich auch angenehmer wenn die Eltern ihr Kind am Schoß haben. Die Kinder haben halt oft wenig an und dann ist da diese Plastikschürze. Natürlich werden die Kinder eingewickelt aber es ist doch angenehmer Stoff zu spüren als Plastik. Außerdem die Plastikschürzen decken halt nur einen kleinen Teil der Kleidung ab. Im Gegensatz zu den Schutzkitteln.

Gaby
 
S

Salamon

Gast
Hallo Gabi,
ich heiße Gerd, :wink:
auch ich ziehe Schutzmäntel vor. Sie sind bequemer, wiederverwendbar (öko-macke), bedecken i.d.R. auch die Unterarme. Wenn die Gefahr von Durchfeuchtung relativ klein ist denke ich das Schutzkittel die bessere Wahl sind.
Sie sind auch wenn sie aus der Krankenhauswäscherei kommen keimarm.
Desinfiziert, gewaschen (fast kochbar) und durch die Heißmangeln keimreduziert. Immer noch besser als offen liegende dünne Plastikschürzen
 

pat

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
54
Hallo Salomon (Gerd),

bei uns ist es seit Jahren so (von der Hygieneabteilung des Hauses genehmigt), das generell keine Schutzkittel von Besuchern angezogen werden müssen.

Bei immunsupressiven Patienten muß sowohl das Pflegepersonal, wie auch die Besucher einen Schutzmantel und eine Mundmaske tragen.

Aber ich bin weiterhin überzeugt, daß es bei anderen Patienten keinen großen Sinn macht, vor allem nicht auf Kinderintensivstationen.
Auf unserer Frühgeb.station wäre sonst eine der wichtigsten Therapien, für Eltern und Kind nicht möglich, nämlich das Känguruhing.
Dabei werden Frühchen sobald sie stabil sind, auf die nackte Brust der Eltern gelegt (dabei verkrallen sie sich oft gerne in die Brusthaare der Väter). Auch intubierte Kinder bekommen diese Therapie.

Außerdem kann ich keiner Mutter verbieten ihr Kind zu knuddeln, und mit ihm zu schmusen. Viele Kinder kraulen gerne in den Haaren eines Elternteiles, bevor sie einschlafen, und und und.

Ich glaube, alles hat seine Vor- und Nachteile. Mit Keimen von draußen können die Patienten großteils sicher besser umgehen, als mit agressiven Krankenhauskeimen, mit denen sich ihr Immunsystem vorher nie auseinandersetzen mußte. Um das zu vermeiden sind wir da, und auf Hygiene wird bei uns sehr großer Wert gelegt.

Übrigens, auch Newbies haben einen Namen :lol:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!