Schulunterricht

Chantal

Newbie
Registriert
04.04.2006
Beiträge
12
Hey. hallo! Mich würde mal interessieren wie so der Schulunterricht stattfindet, ist es sehr schwer? Wie sieht es mit den Klausuren aus?
Ich fange sehrwarscheinlich eine Ausbildung in Koblenz an? Hat jemand erfahrungen mit der Krankenpflegeschule vom Kemperhof??
danke
 

*~happy~*

Junior-Mitglied
Registriert
16.01.2006
Beiträge
33
Alter
35
Ort
Hessen
Beruf
Gesundheits- und Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie
hi chantal!

in jeder schule sieht der unterricht anderest aus. Bei mir zb. (in kassel) ist der unterricht aufgrund des neuen Krankenpflegeausbildungsgesetzes in Phänomene gestaffelt. Das heist es gibt keine Fächer mehr wie Anatomie, Krankheitslehre, ...
Dafür haben wir die Phänomene wie Herz-Kreislauf, Atmung, Ernährung, Haut,...
in jedem Phänomen werden dann anatomie, krankheitslehre, krankenpflege,... behandelt(also kompakt)
Da wir blockunterricht haben schreiben wir in fast jedem Block eine Arbeit oder Test. Aber wenn man mit dem lernen dran bleibt sind sie nicht sehr schwer.
Dann hat man nach 6Monaten eine Probezeitprüfung. (schriftlich, mündlich, Praktisch) und nach 1 1/2 jahren zwischenprüfung.
Hoffe mal ich konnte dir einwenig helfen.
viel glück und spass bei der Ausbildung

Bye
*~happy~*
:daumen:
 

Schwesterchen S.

Junior-Mitglied
Registriert
13.04.2006
Beiträge
71
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester
also ich wurde noch nach dem alten pflegegesetz ausgebildet... dazu kann ich sagen, dass es nicht allzuschwer ist. die klausuren kann man auf jeden fall schaffen, wenn man von anfang an am ball bleibt mit dem lernen. vieles baut halt aufeinander auf.
wie es nach dem neuen gesetz ist weiß ich leider nicht genau, ich kriege nur manchmal mit wie schüler bei uns so praxisaufgaben (die sie vorher gestellt bekommen) schriftlich erledigen müssen.
 

pflegeschüler1988

Poweruser
Registriert
02.02.2006
Beiträge
543
Alter
32
Ort
Nieder-Olm
Beruf
Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
Akt. Einsatzbereich
Anästhesieintensiv
Im vergleich zur Realschule ist der Anspruch schon erheblich, das habe ich gemerkt. Aber wenn du lernst und nicht nur den ganzen Tag in der Schule, absitzt wie es manche Kurskollegen machen, ist es zuschaffen!
Wieder mal kommt es auch den Lehrer an, wenn du ein Anatomielehrer hast der sich da voll reinhängt und meint wir müssen bis ins Detail gehen, dann bekommst du Probleme.
 

Sunnymelon86

Newbie
Registriert
14.04.2006
Beiträge
20
Ort
Saarland
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Also ich hab vorher das Fachabitur gemacht.
Der Anspruch ist jetzt eigentlich nicht höher im gegenteil wir haben für alles viel zeit und erarbeiten uns es selbst da kann man sich das sehr gut merken und muss nicht mehr so viel für klausuren lernen.
Wir lernen halt auch nach dem neuen GEsetzt und haben immer solche Fälle
wie zum beispiel der Herr Faller (erfundene Person) hatte einen Appoplex..
dann wird halt besprochen wie was warum es dazu kommt was man dagegen machen kann also wird immer alles zu einem Thema. Wir haben dadurch auch keinen geregelten stundenplan oder so!
Ich finds echt okay wies is....
Die Klausuren sind dann meistens auch so das de nen Fall bekommst den du bearbeiten musst. zummindest bei uns *gg*

liebe grüße
 

Sonnenblume

Poweruser
Registriert
20.11.2004
Beiträge
518
Alter
34
Ort
Nähe Dortmund
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
stationär - Unfallchirurgie
Funktion
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hallo Zusammen ! :wavey:

Also bei mir ist es so ähnlich wie bei happy.

Wir haben auch keine richtigen Fächer, sondern eher Themen wie Atmen, Auge, Ohr, Haut, Ausscheiden, oder so was.

Ich finde, wenn man mitkommen will, dann muss man schon einiges lernen. Bei uns ist es teilweise wo, dass wir jeden Tag eine Arbeit oder einen Test schreiben.
Über jedes Thema wird eine Arbeit geschrieben und manche Lehrer schreiben am nächsten Tag über den Stoff vom letzten Tag einen Test...das haut schon rein, wenn man um 16.30 zu hause ist und dann teilweise den Stoff von 4 Stunden noch richtig lernen muss, wenn man den Test nicht verhauen will.
Aber so ist es auch gewährleistet, dass man lernt. ...obwohl ich der Meinung bin, dass wir wohl alle alt genug sind und uns auch ohne den Druck eines Testes hinsetzten und lerne, aber einige brauchen den Druck anscheinend noch.

Der andere Vorteil von den vielen Klausuren und Teste ist, dass man ruhig mal eine Klausur daneben hauen kann.
Wenn man 20 Klausuren schreibt ist es schon was anderes, wenn mal ne 5 dabei ist, als wenn man 5 Klausuren schreibt und ne 5 -als Beispiel-

Also ich kann nur für mich sprechen und sagen, dass ich bis jetzt gut in der Schule mitgekommen bin und auch gute Noten habe...man muss sich nur einen "Tritt" geben und etwas lernen, dann schafft man es auch!

Liebe Grüße Sonnenblume :flowerpower:
 
  • Like
Reaktionen: flexi

Sunnymelon86

Newbie
Registriert
14.04.2006
Beiträge
20
Ort
Saarland
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
also bei uns werden eigentlich nicht so viele klausuren geschrieben... immer am ende eines unterrichtsblocks... und die sind ganz einfach...
 

DeepWaste

Junior-Mitglied
Registriert
13.11.2002
Beiträge
83
Ort
Irgendwo
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Allgemein- und Unfallchirurgie mit Innere + HNO Belegbetten
ich wurde nach dem alten gesetz geprüft. Und ja, es ist zu schaffen, wie gesagt, am Ball bleiben. Vorallem in Anatomie, denn das ist Grundlage, wenn man etwas in Krankheitslehre verstehen möchte.
Krankenpflege kann man sich viele Beispiele aus der Praxis herholen.
die anderen fächer wie Hygiene oder Sozialwissenschaften sind eben reine Lernfächer, die du nacheinander abhandeln (und verstehen) mußt!
Kopf hoch, du schaffst das schon!
 

Hummeline69

Newbie
Registriert
20.04.2006
Beiträge
1
Ort
Thale
Beruf
Arzthelferin
Hallo,mache eine Umschulung zur Arzthelferin,muß den Abschluß in zwei Jahren schaffen...die Schule ist sehr interessant aber auch schwierig.Wer kann mir helfen brauche für den Deutschunterricht eine Tätigkeitsbeschreibung bei der Bluabnahme.Vieleicht hat einer von Euch so ein Bericht...würde mich sehr darüber freuen.Danke im voraus...Hummeline69
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!