Schulung von Mitarbeitern/ Kollegen?

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegepädagogik" wurde erstellt von Gwendolyn, 23.04.2009.

  1. Gwendolyn

    Gwendolyn Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerin für Pflegeberufe
    Hallo,
    jetzt habe ich eine Festanstellung in einer teilstationären Pflegeeinrichtung, einer Tagesförderstätte für geistig und körperlich behinderte Menschen. Ich bin mit meiner Qualifikation asl Lehrerin für Gesundheit- und Krankenpflege deshalb auch eingestellt worden, um interne Schulungen, z.B. s.c.-Injektionen durch zu führen. Die meisten Mitarbeiter in dieser Einrichtung sind keine Pflegekräfte, sondern Heilerziehungspädagogen und Erzieher, jede Menge Praktikanten, FSJ - Mitarbeiter und 1 Euro-Jobber. Bisher mußte für jede s.c.-Injektion der jeweilige Hausarzt in die Einrichtung kommen.
    Frage:
    Darf ich hier Schulungen durchführen? Muß ich die Inhalte mit dem Hausarzt besprechen, benötige ich sein Einverständnis? Befähigt mich meine Qualifikation dazu, Teilnahmebescheinigungen auszustellen? Meine Vorgesetzte meint, ich solle mich mal erkundigen, wie das so gesetzlich aussieht........untzerrichtet habe ich jahrelang, war aber vom Arbeitgeber (Krankenpflegeschule) ja auch so verlangt...Injektionen setzen zu lehren und zu bescheinigen, dass es theoretisch gelehrt wurde. Auch praktisch war das kein Problem. Doch wie sieht es hier jetzt aus?

    Liebe Grüße
    Gwendolyn
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    ich glaube, dass man hier 2 Ebenen nicht durcheinander bringen darf.
    Die eine ist die der Bildungsmaßnahme. Du darfst Schulungen durchführen und dieses auch bescheinigen.
    Die andere Ebene ist allerdings die der Delegation einer ärztlichen Aufgabe.
    Im Prinzip fällt auch eine s.c. Injektion in eben diesen Bereich; darf an andere deligiert werden- solange diese über die nötigen Kompetenzen verfügen.
    Wer diese Aufgabe dann schließlich übernimmt, hat die Durchführungsverantwortung hierfür.


    Es kommen also mehrere Player zusammen:
    • Du sollst schulen und bist verantwortlich für die Bildungsmaßnahme. Dieses kannst Du bescheinigen...hast aber kein Delegationsrecht.
    • Der Arzt muss seine Tätigkeit an die geschulten Kräfte deligieren (und sich im Prinzip davon überzeugen, dass diese die Tätigkeit beherrschen)
    • Die PDL muss sich im Klaren darüber sein, dass diese ärztliche Tätigkeit von den Mitarbeitern übernommen wird und muss es "absegnen". Sie übernimmt damit Verantwortung für die Tatsache, dass hier eben teilweise gering qualifizierte AN dieses tun. Es muss halt auch klar sein, wer Praktikanten usw. "beaufsichtigt"...
    • Die Mitarbeiter müssen für die Verantwortung sensibilisiert werden und sich eines möglichen Übernahmeverschuldens bewusst sein. Spannend ist ja nicht unbedingt die "Technik" des s.c. Spritzens sondern vielmehr die Frage, WAS verabreicht wird (Insulin, Heparin, Morphium...). Du kannst also erklären, wie man einen Pen bedient...deshalb ist sich ein 1-Euro Jobber noch lange nicht der Gefahr bewusst, die von versehentlichen Fehlinjektionen (zu viel oder zu wenig) Insulin ausgeht.
    Das waren jetz erstmal meien Gedanken hierzu...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schulung Mitarbeitern Kollegen Forum Datum
Weiterbildung/Umschulung?? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 16.10.2016
News Pflege und Migration: Was Schulungen bieten Pressebereich 30.09.2016
News Pflegegesetze: Jetzt geht es um Schulung und Beratung Pressebereich 14.06.2016
News Laumanns Appell: "Umschulung weiter finanzieren" Pressebereich 05.01.2016
Umschulung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin Adressen, Vergütung, Sonstiges 02.12.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.