Schulische Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Bianca85, 08.11.2005.

  1. Bianca85

    Bianca85 Newbie

    Registriert seit:
    08.11.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe diesen Sommer meine Ausbildung zur Bürokauffrau abgeschlossen. Jedoch würde ich mich gerne im Bereich Krankenschwester schlau machen, da mich dieses sehr interessiert. Da mir die 3 jährige Ausbildung schulisch nicht sehr leicht gefallen ist, habe ich jetzt mal ein paar Fragen:

    1.) Braucht man Vorkenntnissen, z.B. Krankenpflegeschule?
    2.) Was lernt man im Praktischen/Theoretischen so?
    3.) Ist die Ausbildung für jeden zu schaffen, oder muß man ein "Schlaukopf" sein? (Die Praxis liegt mir irgendwie mehr als die Theorie!)

    Oder glaubt ihr, das es einem leichter fällt, wenn man sich für die Thematik mehr interessiert??? Bürokauffrau war von der Thematik her eher stumpf.

    Ich habe eigentlich nur ein bißchen Angst, das ich das schulische nicht schaffe und jeden Tag schlechte Noten mit nach hause bringe!

    Vielen Dank schon mal .....
     
  2. onkonurse

    onkonurse Newbie

    Registriert seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bregenz
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie
    Funktion:
    Praxisanleiter, Fachkrankenschwester für Onkologie
    Hallo Bianca!

    Also der Sprung von der Bürokauffrau zur Krankenschwester liegt ja nicht gerade sehr nah. Warum hast Du die Ausbildung den gemacht wenn es Dich eigentlich gar nicht interessiert?
    Nun zu Deinen Fragen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich aber natürlich ist es nicht schlecht wenn man schon mal ein paar Erfahrungen in diesem Bereich gemacht hat und an der Krankenpflegeschule wird ja die 3-jährige Ausbildung gemacht.
    Man lernt in der Ausbildung die unterschiedlichsten Sachen, es ist natürlich auch viel Theorie dabei v.a. Anatomie/Physiologie, Krankheitsbilder...
    Das Lernen bleibt einem da nicht erspart, aber grundsätzlich ist es ja so das das wofür man sich interessiert einem auch leichter fällt. Ausserdem ist die Ausbildung abwechslungsreich durch die praktischen Einsätze. In der Praxis lernt man einen Patienten zu pflegen, Spritzen, Katheter legen...

    Ich hoffe ich konnte Deine Fragen etwas beantworten. Und wenn Du Dich nur etwas anstrengst und wirkliches Interesse an der Ausbildung hast, wirst Du das auch schaffen!

    LG Nicole!
     
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Bianca,

    die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin dauert 3 Jahre und beinhaltet 2600 Stunden Praxis und 2100 Stunden Theorie.
    das Verhältnis ist jetzt- dank des neuen Krankenpflegegesetztes- recht ausgewogen.
    Du musst kein "Schlaukopf" sein...aber ohne theoretische Kenntnisse kommst Du nicht weit; im Zweifel nicht mal über die 6 -Monatige Probezeit!!!!!
    Es ist also keine Entschuldigung- auf welcher Du Dich ausruhen kannst- wenn Du sgst:" Hm...tja...also die Theorie liegt mir halt nicht so".
    Du wirst Dich dann umso mehr anstrengen müssen, um das Ziel zu erreichen.
    Das Examen besteht nunmal auch zu 2/3 aus Theorie.....

    Ohne fundierte theoretische Kenntnisse handelst Du auf Station unreflektiert...Krankenpflege ist zwar ein praktischer Beruf, doch ohne Theorie ist die Praxis nichts!
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,
    ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen.
    Krankenpflege ist zwar wirklich ein praktischer Beruf, aber ohne Theorie geht es nicht.
    Auch nicht unwichtig rechnen, hierbei der Dreisatz.
    Aus meiner Erfahrung können dies 98% der Krankenpflegeschüler nicht.
    Eine hat mir erklärt, dass sie diesen Beruf gewählt hat, weil man nicht rechnen können muss.:kloppen:

    Schönes WE
    Narde
     
  5. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    auf keinen Fall sollte man die Theorie unterschätzen.
    In 1 Jahr ausbildung (davon ist ja über die hälfte Einsatz) haben sich bei mir mehr 2 dicke ordner angesammelt. Das ist nicht wirklich alles Lernstoff bloß meine beobachtungen haben gezeit das im Verhältniss zu anderen Ausbildungen der zu Lernende Stoff 4-5x soviel ist.

    vorkenntnisse in Biologie, Chemie, Physik und auch Mathamatik können nicht schaden. Die Theorie fällt damit deutlich leichter (geht mir auf jedenfall so).

    Gerade für die Probezeit ist es wichtig ordentlich zu büffeln. Bei uns sind 23 Leute (von 54) wegen der Theorie geflogen. (Obwohl das von der Schule absicht war.)
     
  6. franzi

    franzi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.09.2004
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin
    Ort:
    Lemgo
    Also ich hab die Ausbildung nun erst im Oktober angefangen und ich muss schon sagen das man die Theorie einfach lernen muss. Wir haben nun letzte Woche unsere erste Klausur geschrieben und ich weiß das es viele auf die leichte Schulter genommen haben und in der Klausur nicht so gut da standen. Aber ich denke das einem die Theorie auch leichter fällt wenn man dann erstmal auf Station ist und alles "live" miterlebt. Ich denke das dann alle Zusammenhänge einfach leichter zu verstehen sind.
     
  7. Krankenschwepf

    Registriert seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Servus zusammen,

    ich will meinen Vorrednern jetzt nicht in den Rücken fallen, aber die Klausuren und Kurzarbeiten an unserer Schule sind durchaus "machbar". Wenn man im Unterricht aufpasst weiß man meistens schon auf welche Punkte der Lehrer seinen Schwerpunkt setzt und das ist dann das, was meistens abgefragt wird :thinker: .
    Ich will gar nicht bestreiten, dass man natürlich auch lernen muss, denn es ist einfach viel Stoff, aber es geht ja über ein Thema, das einen interessiert - oder zumindestens interessieren sollte, wenn man diesen Beruf ergreift :besserwisser: - und da lernt es sich viel einfacher:up: .

    Euer Krankenschwepf
     
  8. Lindarina

    Lindarina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Magdeburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Häuslicher Intensivbereich
    Hi Bianca. Ich denke, dass es nicht das größe Problem ist, die LK ordendlich abzuschließen. Das Problem wird eher sein, es mit der Praxis zu verbinden und es anzuwenden, was man im Unterricht lernt. Ich kenne Einige in meiner Klasse, die in der Theorie 1 stehen, aber es nicht anwenden können in der Praxis. Wichtig ist , dass man es versteht und in die Pflege umsetzen kann.


    Lindarina
     
  9. micky86

    micky86 Gast

    Also ich hatte in der Schule immer so einen Schnitt von 3,irgendwas und jetzt steh ich auf einer guten 2... es ist also machbar.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schulische Ausbildung Forum Datum
Umschulung abgelehnt, weil schulische Ausbildung? Ausbildungsvoraussetzungen 28.02.2013
Schulische Ausbildung? Adressen, Vergütung, Sonstiges 30.08.2010
Rein schulische Ausbildung? Ausbildungsvoraussetzungen 12.01.2010
Visionen: rein schulische Ausbildung keine Anrechnung auf den KH Betrieb? Diskussionen zur Berufspolitik 27.06.2009
Schulische Ausbildung zum Krankenpflegehelfer Ausbildungsvoraussetzungen 13.06.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.