Schule hat mein Abschlusszeugnis nicht mehr

Angelas

Newbie
Registriert
29.06.2011
Beiträge
6
Huhu

habe ein riesen Problem .
Ich 40 J, möchte eine Umschulung als Altenpfleger/helferin machen, und anschließend eine weiterführende Ausbildung als Altenpflegerin absolvieren. Leider habe Ich nur einen Sonderschulabschluss der kl.10/ was nach dem heutigen stand Hauptschulabschluss nach kl.9 ist. Jetzt war ich in meiner Schule und die haben nur noch das Zeugnis des ersten halbjahres kl.10 Archiviert, ich brauche für meine Umschulung aber das Abschlußzeugnis d. kl.10. Die liebe Dame sagte mir heute das es immerhin schon 23 Jahre her sei, und sie nicht dazu Verpflichtet seien so lange Zeugnisse zu Archivieren . Kurz und knapp: Sie haben es verschlürt !
Was mache ich nun, so kann ich meine Umschulung nicht beginnen. Hilfe

Liebwink Angela
 

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.140
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
Solche Urkinden müssen nicht unbegrenzt archiviert werden, aber mal ´ne andere Frage: Wo hast DU denn dein Zeugnis ?
Du hast doch sicherlich am Ende deiner Schulzeit ein Abschlußzeugnis bekommen????

Malu68
 

JessesGirl

Stammgast
Registriert
15.09.2010
Beiträge
250
Alter
33
Ort
Thun (Schweiz)
Beruf
Dipl. Pflegefachfrau
Akt. Einsatzbereich
Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
Mal abgesehen davon...brauchen die ernsthaft ein 23 Jahre altes Zeugnis? Das sagt doch rein gar nichts mehr aus :gruebel:
 

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.140
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
@Angelas

Dann stellt sich ja nicht die Frage, WER das Zeugnis verschlürt hat, oder ?:roll:

Aber ich stimme zu, ein 23 Jahre altes Zeugnis ist doch nicht mehr wirklich aussagekräftig, hast du denn kein Zeugnis über eine Ausbildung, Praktikum oä?

Malu68
 

silverlady

Stammgast
Registriert
12.07.2005
Beiträge
203
hallo Angelas

wer was nicht aufgehoben hat, ist für deine Situation zweitrangig.

Wenn du einen handwerklichen Beruf hast, kannst du versuchen über die entsprechend Kammer eine entsprechende Kopie anzufordern.

Eine weitere Möglichkeit ist, einen der alten Arbeitgeben zu fragen, die haben doch oft die Bewerbungsunterlagen archiviert.

viel Erfolg
silverlady
 

Sr. S.

Poweruser
Registriert
16.07.2008
Beiträge
723
Beruf
Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
Akt. Einsatzbereich
Schule
Wenn Du jemanden findest (alter Klassenlahrer, Schulleiter oder sogar ein Mitschüler), der an Eides statt Versichert, dass Du einen Schulabschluss hast, kann die zuständige Genehmigungsbehörde Dich zur Ausbildung zulassen. Am besten rufst Du dort mal an und fragst die, welche Möglichkeiten Du hast. Wer in Deinem Bundesland für die Pflegeausbildungen zuständig ist, kann Dir beispielsweise die Altenpflegeschule sagen, an der Du Dich bewerben willst.

Alternativ zum Abschlusszeugnis könntest Du auch durch ein Berufsabschlusszeugnis die notwendige Qualifikation nachweisen. Und wenn nichts anderes geht: Abendschule, Hauptschulabschulss machen, Zeugnis gut aufbewahren. Dann hast Du zwar ein Jahr verloren, aber vielleicht kannst Du in dieser Zeit schon Teilzeit als Pflegehelferin arbeiten, so dass Dir das für Deine Ausbildsung auch nutzt.
 

HoneyBloom

Poweruser
Registriert
16.02.2009
Beiträge
413
Ort
Bayern
Beruf
Azubine GuK
Akt. Einsatzbereich
ITS
Funktion
Oberkurs
@Angelas

Dann stellt sich ja nicht die Frage, WER das Zeugnis verschlürt hat, oder ?:roll:

Aber ich stimme zu, ein 23 Jahre altes Zeugnis ist doch nicht mehr wirklich aussagekräftig, hast du denn kein Zeugnis über eine Ausbildung, Praktikum oä?

Malu68

Und das hilft der TE jetzt genau wie weiter? ^^

Also, das was ich gefunden habe ist aus einer Mail einer Stadtverwaltung:

"Ersatzzeugnisse werden nur von der Schule ausgestellt. Hierbei ist zu
beachten, dass Zeugnisse in der Regel nur 10 Jahre aufbewahrt werden.
Lediglich Abschlusszeugnisse werden 50 Jahre aufbewahrt. Für die Erteilung
eines Ersatzzeugnisses ist die persönliche Vorsprache bei der Schule und
die Legitimation (Personalausweis) erforderlich.
Über Ausnahmen entscheidet im Einzelfall die jeweilige Schule.
Der Verbleib von Zeugnisunterlagen nicht mehr bestehender Schulen kann
beim Schulverwaltungsamt erfragt werden."

Schon komisch, dass die das einfach so verbummeln.
(Was natürlich nicht heisst, dass man selbst nicht drauf achten sollte.. aber wie schnell geht nach nem Umzug ein Papierchen verloren ;))
 

Angelas

Newbie
Registriert
29.06.2011
Beiträge
6
Und das hilft der TE jetzt genau wie weiter? ^^

Also, das was ich gefunden habe ist aus einer Mail einer Stadtverwaltung:

"Ersatzzeugnisse werden nur von der Schule ausgestellt. Hierbei ist zu
beachten, dass Zeugnisse in der Regel nur 10 Jahre aufbewahrt werden.
Lediglich Abschlusszeugnisse werden 50 Jahre aufbewahrt. Für die Erteilung
eines Ersatzzeugnisses ist die persönliche Vorsprache bei der Schule und
die Legitimation (Personalausweis) erforderlich.
Über Ausnahmen entscheidet im Einzelfall die jeweilige Schule.
Der Verbleib von Zeugnisunterlagen nicht mehr bestehender Schulen kann
beim Schulverwaltungsamt erfragt werden."

Schon komisch, dass die das einfach so verbummeln.
(Was natürlich nicht heisst, dass man selbst nicht drauf achten sollte.. aber wie schnell geht nach nem Umzug ein Papierchen verloren ;))


Huhu
Ja, wir sind in den letzten 15 Jahren 5 mal umgezogen, und wir haben einiges unserer Papiere nicht mehr auffinden können . Bei meiner Schule war ich ja gestern wg. meines Abschlusszeugnisses, es ist definitiv weg !
Jetzt bleibt mir (insofern ich das hier richtig verstanden habe) nur noch eine Information des zuständigen Schulverwaltungsamt einzuholen, ob mein Zeugnis vielleicht bei Ihnen gelandet sein kann ?
Ansonsten heisst es für mich mit 40 Jahren noch mal die Schulbank drücken ? Oh Göttin stehe mir bei.:wavey:

Lieben dank für euere hilfe .
Lg Gela
 

Morningstar

Senior-Mitglied
Registriert
27.11.2003
Beiträge
193
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
OFFTOPIC: Hm, also ich bin in 5 Jahren 7 Mal umgezogen... da ist auch manches Verschütt gegangen. Aber auf die sichere Aufbewahrung meiner Urkunden hab ich immer geachtet und Zeugnisse usw. sollten eigentlich in einem Ordner alle zusammen aufbewahrt werden, oder?

Gruß und viel Erfolg bei der Suche, Morningstar
 

MichaHH

Senior-Mitglied
Registriert
10.06.2011
Beiträge
145
Beruf
Student/Azubi
OFFTOPIC: Hm, also ich bin in 5 Jahren 7 Mal umgezogen... da ist auch manches Verschütt gegangen. Aber auf die sichere Aufbewahrung meiner Urkunden hab ich immer geachtet und Zeugnisse usw. sollten eigentlich in einem Ordner alle zusammen aufbewahrt werden, oder?

Gruß und viel Erfolg bei der Suche, Morningstar


Meinst du ernsthaft, dass dies ein konstruktiver Beitrag war? *duckundweg*
 

Angelas

Newbie
Registriert
29.06.2011
Beiträge
6
Sie sind in jeden fall weg, ändern kann Ich daran eh nichts mehr. Gelernt habe Ich nichts , 1988 lediglich ein Praktikum als Tierpflegerin im TH gemacht, dann in mehreren Firmen gearbeitet auf Lohnsteuerkarte für ein Jahr ( weil befristet ).Nun bin ich seid mehr als zehn Jahren "Putzfrau", und habe die Nase voll davon . Umschulungsmaßnahmen hier in Bielefeld als Altenpflegerin / Altenpflegerhelferin werden zu genüge angeboten (nur nicht für mich weil ich einen Sonderschulabschluss von 1988 habe) der wie hier auch schon erwähnt worden ist , vielleicht gar nicht mehr Aussagekräftig sein wird ! Jetzt möchte man arbeiten, weil ich sehr gut mit Menschen umgehen kann, und generell die ältere Generation sehr schätze und respecktiere, dann wird man nicht anerkannt ,weil man ja nur ein Sonderschulzeugniss vorweisen kann, und nicht einen Realschulabschluss absolviert , und obendrauf vielleicht noch Abi gemacht hat ?
Alles wird heute nur noch nach Leistung ausgerichtet, es geht nicht mehr darum in wie weit derjenige dafür bereit währe sich mit LEIDENSCHAFT in die Sache zu knien , auch mal bereit ist für eine Prüfung zu lernen und sich die Nacht mit dem Stoff um die Ohren zu hauen , um sehr gute Noten zu bekommen ?
Ich will diesen Beruf wirklich ausüben, und es werden definitiv Pflegekräfte gesucht, also was soll der ganze ******* mit dem Hauptschulabschluss wenn man Leidenschaft;Willensstärke, Ausdauer, liebe zu alten Menschen, und vor allem keine scheu vor diesen Beruf und Anforderungen die einem dort abverlangt werden aufweist ?
Unsere Demokratie sage ich nur !

Lg Gela
 

Sr. S.

Poweruser
Registriert
16.07.2008
Beiträge
723
Beruf
Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
Akt. Einsatzbereich
Schule
Ich kann Deinen Frust gut verstehen, aber der Gesetzgeber hat sich schon etwas dabei gedacht, dass man einen Schulabschluss nachweisen muss, um ausgebildet zu werden. Die Ausbildung (auch schon als Helferin) ist nicht einfach. Man muss eine ganze Menge lernen und verstehen.
Aber es gibt auch ohne Schulabschluss(nachweis) Möglichkeiten im Bereich Pflege zu arbeiten. Es gibt Pflegeasasistenzkurse ohne Zugangsbeschränkung. Da lernt man in einigen wenigen Monaten die Grundlagen der Pflege. Man kann aber auch völlig ohne Vorbildung als Pflegehilfskraft arbeiten. Aufgrund des Personalmangels hat man auch als ungelernte Kraft gute Chancen in der Altenpflege unterzukommen oder als Servicekraft im Krankenhaus.
 
P

Phoenix79

Gast
Geh auf dein Landratsamt und beantrage dort die Widererstellung deines Zeugnisses. Das kostet zwar einiges und ist auch mit dem Ausfüllen etlicher Formulare verbunden, aber da bekommst du es auf jeden Fall und dann steht dem was du möchtest zumindest dieses Hindernis nicht mehr im Weg.

Und dann hüte es wie Deinen Augapfel.
 
Registriert
19.05.2007
Beiträge
1.059
Beruf
Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
Hast du vielleicht noch eine (gut lesbare) Kopie von dem Zeugnis? Wenn deine alte Schule kooperativ ist, dann stellen sie dir anhand dieser Kopie einfach ein neues Zeugnis aus.
Ich war vor ein paar Monaten in einer ähnlichen Situation, fast mein kompletter Hausstand musste für eine gewisse Zeit bei einer Spedition eingelagert werden und leider ist die Zeugnismappe in einer der Kisten gewesen... War aber für meine Schule absolut kein Problem, musste nicht mal was dafür zahlen. (Und jetzt passe ich immer sehr gut auf diese kleine graue Mappe auf...!)


Gruß
Die Anästhesieschwester
 

Fearn

Poweruser
Registriert
13.04.2009
Beiträge
778
Beruf
Krankenschwester /PA
Viele Schule geben die Zeugnisse nach Ablauf von 10 Jahren an das Stadtarchiv weiter. Ich würde da erstmal anfragen.
Vielleicht hast Du ja Glück.
Liebe Grüße Fearn
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.521
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Sie sind in jeden fall weg, ändern kann Ich daran eh nichts mehr. Gelernt habe Ich nichts , 1988 lediglich ein Praktikum als Tierpflegerin im TH gemacht, dann in mehreren Firmen gearbeitet auf Lohnsteuerkarte für ein Jahr ( weil befristet ).Nun bin ich seid mehr als zehn Jahren "Putzfrau", und habe die Nase voll davon . Umschulungsmaßnahmen hier in Bielefeld als Altenpflegerin / Altenpflegerhelferin werden zu genüge angeboten (nur nicht für mich weil ich einen Sonderschulabschluss von 1988 habe) der wie hier auch schon erwähnt worden ist , vielleicht gar nicht mehr Aussagekräftig sein wird ! Jetzt möchte man arbeiten, weil ich sehr gut mit Menschen umgehen kann, und generell die ältere Generation sehr schätze und respecktiere, dann wird man nicht anerkannt ,weil man ja nur ein Sonderschulzeugniss vorweisen kann, und nicht einen Realschulabschluss absolviert , und obendrauf vielleicht noch Abi gemacht hat ?
Alles wird heute nur noch nach Leistung ausgerichtet, es geht nicht mehr darum in wie weit derjenige dafür bereit währe sich mit LEIDENSCHAFT in die Sache zu knien , auch mal bereit ist für eine Prüfung zu lernen und sich die Nacht mit dem Stoff um die Ohren zu hauen , um sehr gute Noten zu bekommen ?
Ich will diesen Beruf wirklich ausüben, und es werden definitiv Pflegekräfte gesucht, also was soll der ganze ******* mit dem Hauptschulabschluss wenn man Leidenschaft;Willensstärke, Ausdauer, liebe zu alten Menschen, und vor allem keine scheu vor diesen Beruf und Anforderungen die einem dort abverlangt werden aufweist ?
Unsere Demokratie sage ich nur !

Lg Gela

Du, von uns kann aber niemand was dafür, dass Du a) nach Deinem Schulabschluss keine Ausbildung gemacht hast und b) jetzt auch noch Dein Abschlusszeugnis verschusselt hast.

Mit dem Hauptschulabschluss und einer abgeschlossenen Berufsausbildung hättest Du bereits die nötigen Voraussetzungen für einen Einstieg in die dreijährige Ausbildung. Dass Du mit dem Ausbildungsbeginn über zwanzig Jahre gewartet hast, kannst Du "unserer Demokratie" nicht in die Schule schieben.

Man hat Dir hier mehrere Möglichkeiten genannt, doch noch an ein Exemplar Deines Abschlusszeugnisses zu gelangen. Jetzt liegt es an Dir, aktiv zu werden. Wenn Dir die Ausbildung so sehr am Herzen liegt, wirst Du ein paar Behördengänge auf Dich nehmen müssen.
 

Angelas

Newbie
Registriert
29.06.2011
Beiträge
6
Huhu Claudia

Ich will ja auch hier Niemanden was in die Schuhe schieben, und das Ihr nichts dafür könnt, das ich erst nach über 20 Jahren auf den Trichter gekommen bin noch eine Ausbildung als Altenpflegehelferin zu absolvieren erst recht nicht. Ich habe nur meinen Frust einmal Luft gemacht. :lamer: Natürlich werde Ich Maßnahmen ergreifen und auch einige Behördengänge erledigen müssen, aber ich werde es schon schaffen !

Ich werde euch auf den laufenden halten :O)
an alle hier ein Herzliches dankeschön für euere Tipps.

Liebwing Angela
 

BamBamsche

Poweruser
Registriert
19.04.2011
Beiträge
641
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Praxisanleiter
Offtopic: Ein Zeugniss oder anders wichtiges Papier kann mal verloren gehen oder z.B. bei einem Hausbrand vernichtet werden, mal daran gedacht? Hilft also der TE nicht weiter, wenn man ihr erzählt, sie hätte besser aufpassen müssen.

Geh zum Schulverwaltungsamt. Die können dir mit Sicherheit helfen. Und frag nochmal nach, ob die wirklich ein Zeugniss von vor so vielen Jahren brauchen. Meine Mutter hat damals auch (23 Jahre nach Schulabschluß) eine Ausbildung zur Altenpflegehelferin gemacht. Da war das Schulzeugniss nicht relevant. Sie musste ihr Abschlußzeugniss ihrer ersten Ausbildung vorlegen und eben einen Lebenslauf, was sie in den Jahren gemacht hat. Das hat gereicht.

Viel Glück !
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
.... Da war das Schulzeugniss nicht relevant. Sie musste ihr Abschlußzeugniss ihrer ersten Ausbildung vorlegen und eben einen Lebenslauf, was sie in den Jahren gemacht hat. Das hat gereicht.
...

... Gelernt habe Ich nichts , 1988 lediglich ein Praktikum als Tierpflegerin im TH gemacht, dann in mehreren Firmen gearbeitet auf Lohnsteuerkarte für ein Jahr ( weil befristet ).Nun bin ich seid mehr als zehn Jahren "Putzfrau", und habe die Nase voll davon . ...

Elisabeth
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!