Schuldunfähige Patienten - wie geht ihr damit um?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von Sheroa, 07.12.2007.

  1. Sheroa

    Sheroa Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi seit 1.4.08
    Hi,
    aus aktuellem Anlass, Mutter tötet ihre 5 Kinder und wird Schuldunfähig in eine geschlossene Psychiatrie gebracht, möchte ich wissen, wie ihr damit umgeht? Also das Pflegeteam solcher Stationen?

    Mein erster Gedanke war einfach: " Für Steuerhinterziehung kriegt man Gefängnis, für Mord an den eigenen Kinder nicht, unfair."
    Somit hab ich diese Frau schon "Vorverurteilt", ohne mir ein Bild von ihr zu machen.
    Aber wie geht jemand der auf so einer Station arbeitet damit um?

    Welche Gedanken gehen Euch dabei durch den Kopf ? Kriegt ihr das hin zu differenzieren ich tue mein Job egal was der Patient getan hat? Würde mich echt intressieren wie ihr für euch selber damit Gedanklich umgeht.
     
  2. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    Ich arbeite nicht in der Psych, aber: diese Frau ist krank, war schon seit 3 Monaten in der Betreuung des sozialpsychiatrischen Dienst.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was für eine furchtbare Erkrankung. Und wie wird sie reagieren, wenn sie das Ausmaß ihrer Tat begreift? Wie mit der Schuld leben?

    Elisabeth
     
  4. Mietze-Katze

    Mietze-Katze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Med. Klinik
    Auch wenn man vielleicht nicht versteht, das die Frau vor einem Gericht nicht bestaft wird.
    Die Schuld die sie auf sich geladen hat, wird sie nie mehr los.
    Auch wenn ihr das Ausmass vielleicht erst in Jahren bewusst wird.
     
  5. Brady

    Brady Gast

    Hallo Elisabeth,

    genau das waren auch meine Gedanken. Sowas kann sie nicht in sich selbst integrieren. Sobald sie dies realisiert hat, wird sie sich versuchen zu suizidieren.

    Gruß Brady
     
  6. HHS

    HHS Poweruser

    Registriert seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKrPfl; cand. B. A. Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule, Pflegeheim
    Kleines OT aber wohl notwendig: es gibt das Wort "suizidieren" im Deutschen nicht! Es steht nicht im Duden und macht an sich auch keinen Sinn: "... wird sie sich versuchen sich umzubringen" Äh- ja- ist einfach so sprachlich nicht korrekt.

    Zurück zum Thema:
    Wie gehe ICH damit um ( nicht die Betroffene): hatte zum Glück noch keinen solchen Pat., aber ich gebe dieser Person keine Schuld. Letztendlich steht eine Krankheit dahinter, undf in der akuten Phase der Person die notwendige Verantwortung über sich und andere nimmt....
    Im konkreten Fall kann man nur spekulieren und eine Schuldsuche finde ich zudem unangebracht, stattdessen sollte überlegt werden, wo man in Zukunft weitere solcher Fälle verhindern könnte.


    HHS
     
  7. Brady

    Brady Gast

    Hallo HHS,

    vielen Dank. Wusste ich auch noch nicht. Wobei dies in der Psychiatrie durchaus üblich ist, es so zu benennen.

    Schließe mich auch dem an, dass man Überlegungen anstellen sollte, welche Prävention, Begleitung, usw. notwendig wäre, um solche schlimmen Tragödien zu verhindern.

    Liebe Grüße Brady
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schuldunfähige Patienten geht Forum Datum
Ehemalige Patienten als neue Kollegen auf Station? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik Gestern um 18:23 Uhr
News Kliniken: Mehr um Patienten bemühen! Pressebereich 04.11.2016
Patientensicherheit Interdisziplinäre Notfälle 27.10.2016
News Medikationsplan unterstützt Patienten, Ärzte und Apotheker Pressebereich 30.09.2016
Einsicht Patientenakte - delegierbar?? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 29.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.