Schulabbruch

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Jaimee, 11.11.2007.

  1. Jaimee

    Jaimee Newbie

    Registriert seit:
    11.11.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Hat einer von euch vielleicht Erfahrungen mit dem Schulabbruch?
    Ich bin in der 12. Klasse und möchte unbedingt eine Ausbildung zur Gesundheits und Kinderkrankenpfelegerin machen.
    ist es schon ma gut,dass ich sozusagen noch 2 Jahre mehr in der Schule war als andere,oder ist es eher ungern gesehen.
    ich habe einen Durchschnitt in der 11. Klasse von 2,3.
    Ist das zu schlecht für diesen beruf?
    Was könnte ich als Alternative machen?
    Würde mich über eure Antworten freuen.

    Mit freundlichen grüßen
    Janina
     
  2. Helen

    Helen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jaimee,

    warum möchtest Du die Schule abbrechen? Auf ein Jahr länger kommt es zumindest meiner Meinung nach nicht an und Du hast dann einen "ordentlichen" Schulabschluss in der Tasche. Oder befürchtest Du die 12. Klasse nicht zu schaffen?

    Ich wüßte nicht was gegen einen solchen Notendurchschnitt wie Du ihn hast bei einem Vorstellungsgespräch sprechen sollte;)

    Bei uns an der Schule z.B. besteht die Schulleiterin darauf, dass die Schüler unbedingt noch die 12. Klasse beenden bevor sie mit der Ausbildung anfangen und es wird großer Wert auf ein Praktikum in der Krankenpflege gelegt, aber das wird vermutlich an jeder Schule unterschiedlich gesehen und gehandhabt werden.

    MfG,
    Helen
     
  3. Jaimee

    Jaimee Newbie

    Registriert seit:
    11.11.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die Befürchtung, dass ich die 12. Klasse evtl nicht schaffe und dann stehe ich da.
    Es interessiert mich ob dann die "normalen" 10. Klasse abgänger bevorzugt werden?
     
  4. Gizmo

    Gizmo Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.11.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegerin
    Hallöchen,

    ich gehör auch zu den Schulabbrechern... Ich hab auch "nur" die 11. zu Ende gebracht. Schnitt dürfte ähnlich Deinem gewesen sein.

    Bei mir war's die Situation, ich konnte nicht mehr, wollte nicht mehr und wollte vor allem Geld verdienen und was Praktisches machen. Das war auch bei Vorstellungsgesprächen immer mein Argument, das wurde so auch akzeptiert.

    Letztendlich bin ich im Oktover/November so was aus der Schule und hab ohne Pause Praktika gemacht... Zuerst in einer Fernsehproduktion (4 Monate) dann im KH 3 Monate und in der Restzeit des Jahres hatte ich noch einen Job. Dann begann auch erst ein FSJ, weil es für Bewerbungen nach dem KH-Praktikum zu spät war...
    In dem FSJ hab ich mich dann beworben. 10 Bewerbungen, 6 Einladungen zu Gesprächen, 3 hab ich wahrgenommen und 3 Zusagen hab ich bekommen :D.

    Also: Schulabbruch ist kein Hinderungsgrund... Süß fand ich auch, dass ich immer "Mittlere Reife" angegeben hab, und die Schule das gleich mal ausbesserte auf "Kollegstufenreife"... ;)

    Unglaublich wichtig sind ansonsten aber Praktika und auch Ehrenamt (ich war mehrere Jahre beim DRK) - das gab bei mir denke ich den Ausschlag.

    Von daher:
    Nicht davor scheuen...
    Aber so ein Abi kann auch nicht schaden *hust* ;)

    Das musst selbst wissen, diese Argumente wirst aber sicherlich alle kennen. Viel Erfolg bei Deinem Weg,


    Gizmo
     
  5. Muggs

    Muggs Gast

    Mach dein Abitur. Später bereust du es allemal. Die 2 Jahre gehen schneller vorbei als du denkst.
    2,3 in der 11. ist ne super Grundlage.
    Ich selbst hatte in der 11. nen 3, Schnitt genauso wie dann in meinem Abi, hab danach 3 Bewerbungen abgeschickt, 2 Vorstellungsgespräche gehabt und bin jetzt ein glücklicher Unterkursler ;)
     
  6. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    ich würde bei dem Schnitt weitermachen und nach dem Abi die Ausbildung anfangen. Danach hast du mehr Chancen, beruflich aufzusteigen, da wenn man mal "mehr" machen will als "nur" Krankenschwester (sei es aus gesundheitlichen Gründen, da der Job sehr aufs Kreuz gehen kann oder aus Karierregründen) man mit Abi wesentlich besser da stehst. Ich kenn viele, die froh sind, dass sie Abi haben oder zumindest das Fachabi nachholen. Also wieso die Chance vergeben... du weißt nie, was noch kommt!!!!
     
  7. M.B.

    M.B. Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinderkardiologie
    hi du,
    ich habe auch nach der 12 aufgehört und dann ein jahr praktikum gemacht(fürs fachabitur) nach etwa 100bewerbungen habe ich auch nen platz bekommen(hatte aber auch nur nen durschnitt von 3,3)
     
  8. Medizyni

    Medizyni Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.10.2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Study
    Ort:
    Frankfurt/Main
    mach dein abi! was man hat, das hat man!
     
  9. Krankenpfleger66

    Registriert seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi, kann dir auch nur raten das Abitur zu machen oder wenigstens die Zwölfte Klasse zu beenden. Dann hättest du schon die Fachhochschulreife, sonst hätteste ein Jahr vertan und wie ich auch nur die Fachoberschulreife also mittlere Reife.
    Wenn dir allerdings total die Motivation für die Schule fehlt und du Geld verdienen willst und einfach praktisch was machen willst, dann sollte dein bisheriger Notenschnitt kein Hinderniss für einen Ausbildungsplatz sein.
    Es spielen viele andere Komponenten natürlich auch ne Rolle, Praktikas, FSJ, Zivildienst,etc sind natürlich immer gerne gesehn aber keine Grundvorraussetzung. Ich selber habe einen mittelprächtigen bis eher schwachen Fachoberschulabschluss, hab dann nach Praktikas und FSJ die Ausbildung gemcht und bin seit etwa einem halben Jahr fertig.
    Die mangelnde Lernmotivation sollte jedoch kein Grund sein die Schule zu beenden, da dich in der Ausbildung einiges an Lernstoff erwartet.
    So mancher mit Abitur hat das Examen nicht bestanden.
    Die Entscheidung liegt bei dir, wünsche dir das du richtige triffst.

    Gruß Krankenpfleger66
     
  10. Piratin63

    Piratin63 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.10.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Hallo!
    Mach dir erst nochmal Pro/Kontra Gedanken!
    Du möchtest deinen Berufswunsch jetzt verwirklichen!?Was ist wenn dirs nicht gefällt?Oder später, hättest du vielleicht noch einmal andere Chancen ,wenn du dich weiterbilden möchtest.
    Ich weiß man ist da nicht bereit für solche Aussagen. Aber überlege dir ob du nicht doch deine Abi machen willst. An den Noten kanns ja nicht liegen.Und überlege dir mal im Vergleich zur Schule wie lange du noch arbeiten darfst/musst. Vielleicht kommst du nachher noch ganz von diesem Berufswunsch ab und möchtest was anderes machen.Hast du schon mal ein Praktikum im Krankenhaus gemacht.Vielleicht machst du eins in den Ferien.
    Ich hoffe du tust das richtige.
    Gruß Piratin 63
     
  11. Jaimee

    Jaimee Newbie

    Registriert seit:
    11.11.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich habe schon ein Praktikum gemacht im krankenhaus strausberg.
    Ich will in meinen weihnachtsferien eins in der charité auf der kinderstation machen.
    mich haben kinder shocn imme rinteressiert und mir hat das praktikum so spaß gemacht,dass ich jetzt unbedingt arbeiten möchte.
    ich denke jeder möchste in meinem alter auf eigenen beinen stehen und es zu etwas bringen.
    der nachteil war halt,dass ich nie abi machen wollte,es aber durch emine eltern musste.
    ich möchte nicht studieren,einfach nur eine arbeit die mir spaß macht.
    kommt einer von euch vielleicht aus dem raum berlin/brandenburg und ist KKS in berlin/Brandenburg?
     
  12. mary_jane

    mary_jane Gast

    hi,
    mach dein Abi kann ich dir nur raten.
    Ich war damals nach der Realschule schon auf der FOS eingeschrieben und bin dann nicht gegangen da ich eigentlich Gukp werden wollte und man mich dann doch dort genommen hat.
    Hatte damals keine Lust mehr auf Schule und dachte ich will eh net studieren.
    Naja, direkt bereuen tu ich es nicht. Es ist nur so das ich manchmal schon daran denke Pflegepädagogik oder -management zu studieren. Was zwar ohne Abi unter bestimmten Umständen an vereinzelten Schulen möglich ist, aber hätte ich damals mein Fachabi gemacht wäre es leichter. Ich meine was neben dem Beruf nachzuholen ist schon schwerer. Also halt noch durch und lass dir alle Möglichkeiten offen.
     
  13. Pittiblatsch

    Pittiblatsch Newbie

    Registriert seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    noch arbeite ich bei einer Autovermietung
    Ort:
    Geisenfeld
    Mach auf jeden Fall dein Abi. Ich hab es in der 11. Klasse abgebrochen und bereue es zu tiefst. Nun sitzte ich hier, hab nen Vollzeitjob und mache mein Abi über Fernstudium nach. Das nimmt nicht nur viel Zeit in Anspruch sondern kostet auch einen haufen Geld.
    Mach den Abschluss und stürz dich dann in die Ausbildung, vielleicht willst du ja später doch noch studieren!?
    Ich könnte mit dem Medizinstudium schon so gut wie fertig sein, stattdessen hole ich mein Abi nach.

    LG,

    Pittiblatsch :flowerpower:
     
  14. spoony

    spoony Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Brech nur ab, wenn du absolut keinen Ausweg mehr siehst!

    Ich habe mein Abi abgebrochen und das sogar aus verdammt guten Gründen und berreue es trotzdem...geschafft hätte ich es - ABI schafft jeder Depp (die Hälfte mit Spickzettel) und wenn du jetzt abbrechen willst, weil du Angst hast du könntest es nicht schaffen, dann ist das Schwachsinn.
    Wenn du gerade eine Null-Bock-Phase durchmachst, wiederhole halt einfach die 12 .

    Bei meinen vielen Bewerbungsgesprächen ging es immer wieder darum, warum ich abgebrochen habe. Auch wenn ich das immer plausibel darstellen konnte, brauchte ich fast 3 Jahre um einen Ausbildungsplatz zu bekommen, nur weil sich alle an einer kleinen Lücke in meinem Lebenslauf aufhalten und meine anderen Fähigkeiten völlig außer Acht ließen.

    Ich fange deshalb erst mit meinen jetzt 24 Jahren eine Ausbildung an - also überleg es dir wirklich gut und sieh zu, dass du noch 1 Jahr dein zartes Popöchen hochbekommst - danach kannst du immer noch 1 Jahr FSJ machen oder dich einfach mal auf die faule Haut legen.

    Und das "gute" Geld, das ich die 3 Jahre verdient habe werde ich kaum vermissen!
     
  15. missy2

    missy2 Gast

    hallo,
    bin jetzt in der 12. klasse nachdem ich meinen ausbildungsvertrag in der tasche hatte abgegangen. habe jetzt im oktober angefangen. konnte nicht mehr, wollte nicht mehr und war einfach nur schulmüde:knockin:. war sowieso nur auf der schule, damit ich nicht auf der strasse rumlungere:freakjoint:. warum abi? braucht man zu diesem beruf nicht und studieren möchte ich ja auch nicht. wäre für mich :nurse:also verlorene zeit gewesen. ausserdem habe ich jetzt auch gehört, dass man nach der 3jährigen ausbildung automatisch eine fachhochschulreife also ein so genanntes fachabitur erreicht hat, wenns stimmt, für was weiter die schulbank drücken? :gruebel:
     
  16. tochter46

    tochter46 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Marburg/L
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ich habe auch nach der 11, die Schule abgebrochen, um Krankenschwester zu werden.
    Eine Ausbildungsstelle zu finden, war damals kein Problem, aber ich würde dir auch empfehlen, es dir nochmal genau zu überlegen.
    Mit Abitur hättest du sicher später auch ganz andere Möglichkeiten, auf dem Beruf aufzubauen.
    Könntest ein Studium anschließen, oder vieles mehr.
    Aber ich weiß auch, das es nichts bringt, dich in die eine oder andere Richtung beeinflussen zu wollen, letztendlich mußt du dir selbst darüber klar werden, was DU für DICH willst.
    Wünsche dir alles Gute für deine Entscheidung

    lg tochter46
     
  17. spoony

    spoony Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wenn du schon einen Ausbildungsvertrag hast, kann ich das gerade noch so verstehen - aber wenn man nix hat und einfach nur keinen Bock auf Schule, würde ich auf keinen Fall abbrechen!
    Das man ABI im Moment noch nicht (!) für Krankenschwester braucht ist ja richtig, aber lange wird das hier auch nicht mehr so gehen, irgendwann wird man Pflege studieren müssen o_O !
     
  18. mary_jane

    mary_jane Gast

    falsch!!!!
    Man muss zusätzlich andere Fächer belegen und in denen auch Prüfungen ablegen, d.h. auch Samstags Schule!Man muss neben dem normalen Ausbildungsstoff noch mehr Fächer belegen und für diese lernen!!
    Automatisch gibt´s da garnichts. Abi-find ich nicht als verschwendete Zeit!
     
  19. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Ich möchte dich nicht in eine Richtung drängen, allerdings solltest du dir überlegen, ob du nicht mit Abi oder zumindest Fachabi mehr Möglichkeiten hättest, falls du den Beruf irgendwann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kannst (gar nicht so selten!!!!!!!!!!!)! Und ob du jetzt ein Jahr eher oder später auf eigenen Beinen stehst, spielt denk ich mal eine eher geringere Rolle. Wenn du schon so weit bist, würd ich die Chance nutzen um nicht in ein paar Jahren evtl. nochmal das Lernen anfangen zu müssen!
    Lg
     
  20. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    das ist schon mal Unfug :-)

    und woher nimmst du die Sicherheit dass das so bleibt? Ich habe 17 Jahre in der Pflege gearbeitet bis ich mich zu einem Studium entschlossen habe. Und ich kann euch versichern: das Abi mit >30 nachzuholen (neben der Berufstätigkeit) ist anstrengend.
    An die Threaderstellerin: halt durch
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schulabbruch Forum Datum
Kinderkrankenpflegerin trotz Schulabbruchs und 1 Jahr ,,Lücke" Ausbildungsvoraussetzungen 21.07.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.