Schütteln von Antibiosen

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von jackdanielsx84x, 24.07.2007.

  1. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Tachchen,

    da meine Informationen zum schütteln von Antibiosen zur besseren Auflösung nur auf "Hören Sagen" beruht, wollte ich doch mal kurz fragen ob es dazu vielleicht irgendwelche geschriebenen Fakten gibt oder sich das nur mündlich verbreitet?


    Gruß
    Dennis
     
  2. Anika

    Anika Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Pflegepädagogin; Krankenschwester
    Hallo jackdaniels,
    wirklich richtig geschüttelt hab ich eine Antibiose zum Auflösen glaub ich nur zwei oder drei mal, wobei ich festgestellt habe, dass das irgendwie Mist ist. Viele Antibiosen sind dann nur noch eine schöne, fluffige, schaumige Masse die man nicht infundieren kann. Dann bin ich dazu übergegangen sie vorsichtig hin und her zu schwenken, das geht meist ganz gut. Oder einfach ein paar Minuten warten, dann löst sich eh von allein alles auf, evtl noch mal schwenken.
    Zu geschriebenen Fakten würde ich mal in den Waschzettel schauen. Vielleicht steht da ja was drin, z. B. dass man bedenkenlos kräftig schütteln kann oder es lieber bleiben lassen oder vorsichtig machen sollte, wenn man keinen Schaum in der Flasche will oder der Wirkstoff in seiner Funktion möglicherweise beeinträchtigt wird. Oder in der Apotheke anrufen und jemanden fragen, der sich auskennt.
    LG Anika
     
  3. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin,

    über was man sich Gedanken machen kann :gruebel: ...

    Das Einzige, was mich davon abhält, die Antibiotika zu schütteln, ist die meist unmögliche Infundierbarkeit wegen Bläschen und Schaum etc. - wie von Anika erwähnt.

    Cys
     
  4. *Mara*

    *Mara* Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notaufnahme
    Was heißt da, über was man sich Gedanken machen kann :anmachen:

    Früher geisterte oft der Ausspruch rum: "nur nicht schütteln, das geht kaputt!! Der Wirkstoff!"
    Als Schüler hab ich das auch geglaubt, aber mir irgendwann mal einen von der Apotheke zur Rate gezogen, der mir versicherte, dass ich bedenkenlos schütteln darf! :klatschspring:

    Ist ja auch doof, dass sich z.B. Piperacillin-Combactan so sch*** auflöst, oder??? :verwirrt:

    LG
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ist doch die Frage: warum löst es sich schlecht auf? Lösungsmittel korrekt? Trockensubstanz "aufgelockert"? ...

    Elisabeth
     
  6. *Mara*

    *Mara* Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notaufnahme
    Lösungsmittel korrekt, Trockensubstanz aufgelockert... es gibt sogar verbildlichte Anleitungen dazu, wie man das aufzulösen hat, Fehler sind also so gut wie ausgeschlossen.... es löst sich einfach schlecht auf!
     
  7. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    also das Problem mit dem schlechten Auflösen von Piperacillin-Combactam kenne ich auch. Da hilft (trotz korrektem Lösungsmittel!!) oft nur Schütteln und Klopfen. Und dass AB nicht geschüttelt werden darf weil sonst der Wirkstoff kaputt geht, geistert bei uns im Haus auch rum... erst letztens hat mich eine Schülerin drauf angeredet, ich hab dann gemeint das wäre mir neu, hab auch keine Quelle dazu gefunden...!
     
  8. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    hallo,

    also hab auch bei uns in der apotheke nachgefragt und man darf es schütteln!

    ja das mit dem pip/comb. ist wirklich nervig, da kann man wohl nichts machen ausser schütteln und abwarten:zunge:
     
  9. Wir haben dieses Thema anderenorts schon mal diskutiert und keine Hinweise gefunden, warum das schädlich sein soll. Befragt wurden Apotheker und Chemiker sowie die Beipackzettel und Fachinformationen.

    Bleibt als einziges Gegenargument, dass es wohl in einigen Schulen so gelehrt wird und die Bläschenbildung.

    Ulrich

    P.S. Piperacillin löst sich ganz gut, wenn man mit der Kanüle beim injizieren des Lösungsmittels auf die Klümpchen zielt.
     
    #9 UlrichFürst, 24.07.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.07.2007
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    das Combactam löst sich insgesamt sehr leicht, Piperacillin löst sich schwer.
    Etwas erleichtert wird das Lösen von Piperacillin, wenn man es vor der Zugabe des Lösungsmittel etwas aufschüttelt.

    Schönen Tag
    Narde
     
  11. Touhy

    Touhy Stammgast

    Registriert seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Funktion:
    Buchhaltung
    Im Übrigen steht in der Packungsbeilage von Piperacillin drin, dass man es zum
    Auflösen schütteln soll (ich weiß aber nicht, ob es bei jeder Firma drin steht,
    aber ich hab es mal selbst nachgelesen.)
     
  12. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Erst einmal vielen Dank für die vielen Antworten.

    Ehrlich gesagt habe ich sie damals und auch heute trotzdem geschüttelt, da ich mir nicht vorstellen konnte was da passieren sollte. (außer natürlich in der Prüfung) :wink:. In der Prüfung haben wir dann einfach eindrucksvoll "geschwenkt" :klatschspring:

    Sollte es zu einer Schaumbildung kommen legt diese sich ja auch wieder nach kurzer Zeit oder man schüttelt eben nicht wie ein Barkeeper. :verwirrt:

    Gruß
    Dennis
     
  13. sternli8484

    sternli8484 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Pflegefachfrau HF
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Chirurgie
    Schütteln bei Antibiotika i.v??

    hallo!

    Es gibt doch so Trockensubstanzen der Antibiotikas, die man zuerst mir nacl auflösen muss, manchmal geht dies aber so schlecht und das Pulver hängt an der Flasche...Hab mal gehört dass man die aber nicht schütteln darf aber ohne gehts ja kaum zum auflösen!!
     
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Sternli,

    ich habe dich an den schon bestehenden Thread angefügt.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  15. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Schütteln ist normalerweise kein Problem. Es gibt keine Veränderung am Wirkstoff.

    Nur bei fast allen Antibiosen kommt es danach zur Schaumbildung. Deswegen können Sie dann meistens nicht wie es sein soll gleich infundiert werden.

    So wurde es mir erklärt.
     
  16. LinusFan

    LinusFan Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.11.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    unfallchirurgische Intensivstation
    Hatte heute mal wieder meinen Kampf mit Pipril... Ich hasse das Zeug...

    Oftmals hilft da nur stundenlanges Stehenlassen, oder auf die Arbeitsplatte hauen (Tipp von nem Kollegen!) treibt aber alle in de Wahnsinn :mrgreen:
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo LinusFan,

    bei Piperacillin ist es hilfreich, die Trockensubstanz kur auf den "Kopf" zu stellen bevor man das Lösungsmittel dazu gibt, dann geht es deutlich einfacher.

    Schönen Abend
    Narde
     
  18. LinusFan

    LinusFan Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.11.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    unfallchirurgische Intensivstation
    Cool, danke für den Tipp. Das wusste ich noch nicht!!
    Werde ich gleich morgen mal ausprobieren :-)

    Worin löst ihr das? Ich in Aqua, weil NaCl ja gar nicht geht...

    LG, Tine
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo LinusFan,

    wir lösen in Aqua und dieses sollte Raumtemperatur haben.

    Schönen Abend
    Narde
     
  20. Mylo

    Mylo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-/Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ITS
    Funktion:
    Mentor Schmerztherapie
    Piperacillin zur Hälfte fluten,dann kurz schwenken und dann auf der Seite nen paar minuten liegenlassen.......klappt super,nix schäumt.
    Ich glaube das ist nen Märchen mit dem "du darfst bloss nicht schütteln",bei uns geistert es herum das man ein cephalosporin nicht schütteln darf weil es ansonsten zerfällt.....ja nee,is klar.:knockin:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schütteln Antibiosen Forum Datum
Insulin-Pen rollen: besser schwenken und nicht schütteln! Fachliches zu Pflegetätigkeiten 12.11.2004
Infusionsrate von Antibiosen berechnen? Pharmakologie 12.09.2015
Tabelle für i.v. Antibiosen gesucht Pharmakologie 15.10.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.