Schüler in der ambulanten Pflege

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Steffi S-H, 13.04.2008.

  1. Steffi S-H

    Steffi S-H Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo zusammen

    Ich schreibe gerade das Zwischenprotokoll für eine Schülerin im 3. Lehrjahr.
    Ich weiß nicht, ob ich zu hohe Ansprüche habe, aber ich denke einfach im 3. Lehrjahr sollte man so gut wie fast alles können.
    Wie seht ihr das mit Schülern?
    Würde mich freuen, wenn ihr mal schreibt wie ihr das mit den Schülern seht
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Was heisst denn so gut wie fast alles ? Es gibt sicherlich Tätigkeiten die man bis dahin noch nie gemacht hat weil man die Gelegenheit vorher nicht hatte. Einiges lernt man auch erst nach der Ausbildung wenn man im "richtigen" Berufsleben steckt. Ich denke das hängt von der jeweiligen Situation und der Persönlichkeit des Schülers ab wie hoch man seine Ansprüche stellen sollte. Klar, grundsätzliche Tätigkeiten muss man schon erwarten können.
     
  3. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Du schreibst wenig über die Schülerin selbst. Geht sie auf die Patienten ein, "sieht" sie die vorhandene Arbeit? Fragt sie nach, wenn etwas nicht klar ist? u.s.w.
    Übrigens gibt es sogar ausgelernte Kräfte die im ambulanten Bereich auch nicht alles können. Ist ja auch logisch
    MFG Bettina
     
  4. Steffi S-H

    Steffi S-H Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Also dann erzähle ich einfach mal etwas der Schülerin...
    Es fing am Anfang damit an, dass sie einfach nicht viel redet, sie sagt halt nur stellen Sie sich mal hin oder hinsetzen also wie der Pat sich ihrer Meinung nach zu verhalten hat.
    Ich denke, es ist sehr wichtig dass man mit den Pat. redet.
    Hygiene scheint ihr völlig fremd zu sein! Waschen von Intimbereich völlig falsch...
    Kann kein RR messen
    usw....
    Also mir ist selbst klar, dass man nicht alles können kann, aber einfache tägliche Tätigkeiten kann man doch erwarten!!!!
    Mir fällt es nun schon schwer die Beurteilung zu schreiben, aber ich weiß noch zu gut wie ich beurteilt wurde.
    Sie ist auch einfach keine Schülerin die ich mit gutem Gefühl alleine fahren lassen könnte.

    lg
     
  5. kleiner-Schussel

    kleiner-Schussel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Also, ich beginne gerade mein drittes Jahr und ich kann noch längst nicht alles!
    Ist nicht für die Beurteilung wichtiger, was sie dazu gelernt hat?
    Habt ihr die "negativen" Situationen reflektiert? Hat sie die Kritik angenommen und beim nächsten mal umgesetzt?
    Leider ist es so, dass wir als Schüler z.T. nur sehr wenig Anleitung erhalten, weil es für viele PA zeitlich garnicht möglich ist!
    Und die Arbeit in der ambulanten Pflege ist ja auch noch einmal ganz anders als auf Station...

    Lg schusselchen:knockin:
     
  6. Schnabel

    Schnabel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.11.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik
    Hallo,

    ich bin auch Schülerin im 3. Jahr.
    Ich denke, dass man im 3 Jahr auf jeden Fall RR messen kann!!!!
    Des weiteren wird einem direkt in den ersten Wochen der Ausbildung beigebracht, wie man den Intimbereich wäscht (und mal ehrlich, sogar Leute, die keine Krankenpflegeausbildung haben, wissen doch wie man einen Intimbereich richtig wäscht)

    Also als ich deinen Beitrag hier gelesen habe war ich richtig schockiert.
    Und gerade in der ambulanten Pflege sollte man dem Pat. genau erklären, was jetzt passiert, wie es weiter geht etc.

    Ich weiß nicht, wie die Beurteilungen bei euch so aussehen, aber genau so würde ich es halt schreiben..
    Habt ihr auch Beurteilungen mit Methodischer Kompetenz, Soziale Kompetenz.. (die 4 Kompetenzen)?
     
  7. renel

    renel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hast Du schon mit der Schülerin über ihre Defizite gesprochen und wie reagiert sie auf deine Anleitung?Wenn du sie richtig angeleitet hast und sie diese Sachen immer noch falsch macht,dass fände ich problematisch.
    Ich habe auch bei unseren Schülern festgestellt, dass sie teilweise schlecht ausgebildet worden sind. Aber es liegt ja auch an uns es besser zu machen. Sicherlich neige ich auch schnell dazu zu sagen, sie ist ja scho im dritten Jahr aber die Ausbildung lässt auch teilweise zu Wünschen übrig.
     
  8. Schnabel

    Schnabel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.11.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik
    @ kleiner-schussel

    natürlich kann man im 3. Lehrjahr nicht alles..
    aber RR messen und einen Intimbereich waschen kannst du doch auch?!
     
  9. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    Wie meinst du das sie kann nicht RR-messen?
    Hat sie das gesagt oder hast du nachkontrolliert und der Wert war falsch.
    Inwieweit hat sie den Intimbereich verkehrt gewaschen? Hat sie das einmal falsch gemacht oder grundsätzlich?
    Wie war denn die Anleitung deinerseits hast du sie verbessert und ihr erklärt wie das geht?

    lg mary
     
  10. Hy, sorry, aber ich kann das gar nicht glauben, dass die Schülerin so schlecht ist. Sie muss sich ja 3 Jahre durch die Ausbildung "gemogelt"haben! Als Schüler kommt man nun wirklich nicht ums RR-Messen rum. Genauso mit der Grundpflege. Kann das gar net glauben!
    Und das sie so ruhig ist, find ich auch nicht in Ordnung. Jeder Mensch ist anders. Und lieber ruhig, als die ganze Zeit am labern!

    LG
     
  11. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Erst einmal denke ich auch positiv und im Sinne der Anklage.

    Was macht sie beim RR messen deiner Meinung nach falsch? Passen die Werte nicht? Dazu habe ich dann auch gleich eine Gegenfrage:
    Wie schaut es mit dem Arbeitsmaterial aus? Bei manchen Billigstethoskopen hört man so viele Nebengeräusche, dass ein Messen erheblich erschwert wird. Und gerade in der ambulanten Pflege wird oft nur billigstes Material verwendet.
     
  12. Steffi S-H

    Steffi S-H Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    es ist schlimm, dass ich hier so über die sie schreibe, aber leider ist es wahr!
    RR messen kann sie nicht, sie sollte es machen und hat einfach so blöde Fehler gemacht, manschette platzte ab oder ihr daumen auf dem steto.
    Die ersten 14 Tage habe ich ihr gegeben um die Pat und die Tour kennenzulernen.
    Dann sollte sie selbst Pat versorgen und immer wieder macht sie die gleichen Fehler und wird dann verbessert und im Autoo spreche ich es wieder an. Im allgemeinen hat sie ne egal einstellung. Sie sagt wenn sie die Ausbildung nicht schafft dann ist es so....
    Es gibt Pat die sagen, dass sie sich nicht von ihr versorgen lassen möchten.
    Ich werde die Beurteilung nun so gut es geht fertig machen, aber es ist nicht schön. Die neuen Beurteilungen nach den 4 Kompetenzen find ich nicht so gut.
    lg
     
  13. VansQueen

    VansQueen Stammgast

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie/Orthopädie/Neurochirurgie
    Hmm, also wenn schon einige Patienten sagen, sie möchten von ihr nicht mehr betreut werden, dann kann man schon daraus schließen, dass du die Bewertung nicht so gut für deine Schülerin ausfallen lassen wirst! Und RR messen im 3.Lehrjahr falsch zu machen klingt unglaubwürdig, aber wenn du dabei warst..... und eine Egal-Einstellung ihrerseits macht das alles nicht besser!
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich will ja auch nicht strikt gegen deine Beobachtung reden, aber ich hatte selbst Mentoren die meinten das und das ist falsch.
    Es war nicht falsch, es war nur anders als sie meinten das es richtig wäre...

    Die Manshette platzt ab. Warum platzt eine Manschette ab? Weil es schlechtes Material ist, weil anscheinend das Klett nicht hält. Vielleicht ist sie nur gute Manschetten gewöhnt und hat damit nicht gerechnet.

    Der Daumen auf dem Stethoskop.
    Vielleicht hat sie trotzdem den Puls des pat gehört und nicht ihren Eigenen. Weißt du`s?

    Intimbereich "falsch waschen".
    Das einzige was mir einfällt, wer von hinten nach vorne waschen. Oder woran lags?

    Das Patienten lieber bei ihrer "gewohnten Schwester" bleiben, kennt man doch auch. Oder auch das sie gerne nur von richtigen Schwestern versorgt werden wollen...
     
  15. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Mich würde interessieren, ob nur Du die Schülerin mitnimmst. Bei uns wurde immer darauf geachtet, das mehrere Kolleginnen (meistens 3) an der Beurteilung teilhaben. Wenn Deine Schülerin nach längerer Zeit trotzdem die "dusseligsten" Fehler macht kann nur ein klärendes Gespräch helfen. Aufzeigen der Defizite und vor allem Reflektion des Ganzen. Schon mal versucht? Aber nicht im Auto zwischen zwei Patienten sondern in Ruhe im Büro.
     
  16. Hallo,
    vielleicht schon mal gedacht, dass sich die Schülerin von dir unter Druck gesetzt fühlt? Stimmt die Chemie zwischen euch? Oder vielleicht fühlt sich die Schülerin ja selbst nicht wohl bei euch, dir, oder in der ambulanten Pflege?
    Bitte nicht falsch verstehen, könnte ja sein!

    LG
     
  17. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Es gibt aber Leute, die sich 3 Jahre durchmogeln!
    Hatte mal eine im 3. Ausbildungsjahr, die mir falsche Körpergewichtswerte gegeben hat, weil sie mit einer manuellen Personenwage nicht umgehen konnte (kam mir komisch vor, daß der Pat. von einem Tag auf den anderen 8kg weniger wiegt...).
    Dann sollte sie mir sagen, wie sie einem Pat. mit Diabetes mell. den BZ runterspritzt; hätte sie´s getan, wäre der ins hypoglykämische Koma gefallen!
    Von 30er-Regel noch nichts gehört! Hat einfach nur was geraten...
    Dann haben wir angefangen Dreisatz zu üben...ich bin fast verzweifelt...
    3. Ausbildungsjahr - wenige Monate vorm Examen!:verwirrt:
    Das ist doch gefährlich! Ist dann auch durch´s Examen gefallen...
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    die 30er Regel beim BZ senken kenne ich auch nicht und bin seit vielen Jahren Fachkrankenschwester, die Insulinmenge gibt im KH der Arzt an.

    Dreisatz, ich kenne viele Kollegen, die schon lange im Beruf sind, die diesen auch nicht beherrschen und mich in den Wahnsinn treiben.

    Ich kenne deine Schülerin nicht und will sie auch nicht in Schutz nehmen, aber ich habe keine schlechtere Beurteilung im meiner Ausbildung als 2 gehabt, ausser in der ambulanten Pflege, da hielt mich die Leitung der Sozialstation auch für völlig ungeeignet, dennoch habe ich meine Prüfungen sehr gut bestanden.

    Schönen Abend
    Narde
     
  19. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo,

    ich kann Narde nur beipflichten. Viele Schüler machen in der ambulanten Pflege schlechte Erfahrungen.
    Man sollte bedenken, dass die ambulante Pflege was ganz anderes ist als stationäre Pflege und muss die Schüler vorsichtig heran tasten lassen. und sie darauf vorbereiten, wenn sie was schlimmes erwartet (z.B. extreme Verwahrlosung der Pat.(-wohnung) etc.).

    Den Schüler ausfragen (wie z.B. diese 30er Regel, die ich übrigens auch nicht kenne - noch nie gehört/gelesen) und erwarten, man bekommt die richtige Antwort ist nicht korrekt. Schüler lernen noch und es steht Ihnen in Anbetracht der Stoffmenge die sie zu bewältigen haben zu, dass sie nicht alles wissen. Aus diesem Grunde sind sie Schüler - anstatt sich darüber aufzuregen, dass ein Schüler verschiedenes nicht weiß oder etwas nicht korrekt ausführt, sollte man ihnen solche Dinge vernünftig und vor allem freundlich erklären.
    Sicher gibt es den ein oder anderen hoffnungslosen Fall in der Kategorie Schüler.

    Bei der RR-Messung kann man sehr viele, grundlegende Fehler machen, die auch Fachkräften mit Examen passieren - und der Meinung sind, sie machen nichts falsch.
    Dadurch passiert es schon mal, dass der Schüler das Falsche bei gebracht bekommt.
    Viele Pflegefachkräfte stellen sich über den Schüler und meinen sie sind Mr. oder Mrs. "Know-It-All". Ich musste schon ganz häufig feststellen, dass oftmals genau diese eine geringere Kompetenz aufwiesen als der Schüler selbst.

    Bevor man den Schüler fachlich beurteilt, sollte man zunächst bei sich selbst nach schauen, ob man selbst fachlich auf dem aktuellen Stand ist und selbst keine Fehler macht. Das wäre peinlich.


    LG
    Trisha
     
  20. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie

    Zur Personenwaage: kommt darauf an, hatte sie vorher eine Einschulung? Nicht jeder kann automatisch mit dem Ding umgehen, hat ja auch nicht jeder eine manuelle Waage zu Hause. Übrigens: für jedes med.-technische Gerät muss eine Einschulung erfolgen, auch wenn es der Badewannenlifter, der Inhalierer, usw. ist.

    30er-Regel: hab schon davon gehört, aber anordnen tun es die Ärzte.

    Dreisatz: was ist das bitte???

    Na, da wär ich ja schon geflogen. Ich glaub, ich muss mein Diplom zurückgeben :emba:

    Gruß,
    Lin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schüler ambulanten Pflege Forum Datum
Facharbeit: Konzept zur Schüleranleitung im ambulanten Pflegedienst Praxisanleiter und Mentoren 09.11.2014
Praxisanleiter/ Schüler in der ambulanten Pflege Praxisanleiter und Mentoren 22.04.2008
Gesetz für Schüler Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.11.2016
Einarbeitung neuer Mitarbeiter und Schüler Praxisanleiter und Mentoren 06.11.2016
Standard zur Schülereinarbeitung erstellen Pflegestandards und Qualitätsmanagement 17.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.