Schüler delegiert Aufgaben

Dieses Thema im Forum "Praxisanleiter und Mentoren" wurde erstellt von ellada, 09.09.2011.

  1. ellada

    ellada Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin Mentorin auf meiner Station. Momentan habe ich einen Schüler, der sich zu Höherem berufen fühlt, Schiebern, Klingel gehen sind nicht so sein Ding und diese unliebsamen Arbeiten delegiert er eben mal an Servicekräfte, Zivis oder andere Schüler. Nun habe ich erfahren, dass er gar nichts delegieren darf. Weiß jemand, wo ich da schriftlich finden kann. Angeblich kann man ihn dafür abmahen bzw. kündigen in der Ausbildungszeit. Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  2. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Da Du ja Mentorin bist wirst Du ja auch etwas pädagogisches Wissen vermittelt bekommen haben: rede doch einfach mal mit ihm, wenn Dir etwas an seiner Arbeitsweise nicht passt.

    PS: Warum ein Schüler nichts deligieren dürfen sollte erschließt sich mir nicht wirklich.
     
  3. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Soll das ein Scherz sein? Doppelposts sind hier im übrigen auch nicht erwünscht. Falls es kein Witz sein soll, wie wäre es mal mit einem Gespräch anstelle einer Abmahnung??

    Kann mir nicht vorstellen, dass die TE eine Mentorenausbildung hat.
     
  4. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Boah, sind die Mods hier schnell....:rocken:
     
  5. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ja die Mods sind top :daumen:
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Allerdings. :up:

    Zum Thema: Delegieren an sich ist nicht verboten (kommt auf die Tätigkeit an), aber es klingt, als drücke er sich vor Aufgaben, die ganz klar auch in seinen Bereich fallen. Das zeugt nicht gerade von Engagement.

    Ich würde das Thema in einem Zwischengespräch anschneiden. Gibt es die bei Euch nicht?
     
  7. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich würde das Thema sofort anschneiden.
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Man kann das Zwischengespräch ja sofort anberaumen. Ist sogar die Aufgabe des Praxisanleiters.

    Ich persönlich halte es für besser, dem Gespräch einen offiziellen Rahmen zu geben, als den Schüler zwischen Tür und Angel auf sein Fehlverhalten anzusprechen.
     
  9. ellada

    ellada Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem Schüler habe ich bereits gesprochen, auch die Hauptpraxisanleiterin hat ihm gesagt, dass er das Delegieren unterlassen soll. Hinter meinem Rücken habe ich nur von einer Kollegin erfahren, dass der Schüler noch meinte, was das für mein Mist sein soll. Deswegen will ich einen rechtskräftigen schriftliche Nachweis haben. Sicher, drückt er sich gern vor unfeinene Tätigkeiten. Es gibt aber auch klare Defintionen zum Delegieren von Tätigkeiten (Vergewissern, dass beauftragte Person es richtig macht, etc. --> ärtzliche Delegation auf Schwester). Außerdem bin ich dann in der dopelten Kontrollpflicht, ich muss Schüler und z.b. Zivis kontrollieren.
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ein Gesetz gibt es meines Wissens nicht. Ich wüsste auch nicht, weshalb. Bei uns werden Erstjahresschüler von den Drittjahresschülern angeleitet (eine Zeitlang); da bleibt das Delegieren nicht ganz aus.

    So wie ich Dich verstehe, delegiert er ausschließlich "niedere" Tätigkeiten, die also auch von den anderen ausgeführt werden dürfen.

    Hat er sein Verhalten denn nach dem Gespräch geändert (ob's ihm gefällt oder nicht)? Wenn nicht, würde ich ihn mir nochmals zur Brust nehmen, oder mich an die Schule wenden.
     
  11. mostbirne

    mostbirne Gast

    wir ham gar keine zivis mehr :kloppen::kloppen:
     
  12. angiemaus0511

    angiemaus0511 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsdiagnostik HKL/EKG
    Funktion:
    Abt.-Leitung Herzkatheterlabor,kardiologische Fachassistentin
    Wenn Eure Gespräche nicht geholfen haben, sollte spätestens jetzt die Leitung in Aktion treten...
    Na Hauptsache Eure Station ist auch Vorbild in Sachen " niedere Tätigkeiten nicht nur abdelegieren ".
    Ist oft ein Problem, wenn Schüler es nicht anders vorgelebt bekommen, wehren Sie sich irgendwann und das könnte ich dann verstehen....

    LG angiemaus0511
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wofür sind die Servicekräfte da, wenn nicht für Klingeln und ähnliches?
     
  14. Bully1959

    Bully1959 Poweruser

    Registriert seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    hallo

    also erstmal wenn du doch die Mentorin bist liegt es doch an dir ob er die Tätigkeiten die du ihm aufträgst auch ausführt

    ich hatte mal so einen Schüler in der Ambulanz, der hat nur zwei Tage versucht Dinge an den Zivi weiterzugeben .... soviel Zeit hat man, das man sieht oder mal eben hinterherschaut,was er nun tut
    da habe ich ihm unmißverständlich klar gemacht, wenn ich ihm etwas sage, meine ich das auch so, sonst sage ich es gleich dem Zivi

    aber er merkte auch schnell, das ich die "niederen" Tätigkeiten genauso erledigte, wie ich es von Schülern verlangte

    und vor allem merkte er das bei mir Zivis keine MA waren denen man einfach was aufs Auge drückt wo man selber keine Lust zu hat
    viele Grüsse
    Bully

    es war nur ein Gespräch mit den passenden Worten
     
  15. Rettungssani

    Rettungssani Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.06.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Rettungssanitäterin, Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Thüringen
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie (Intensivstation)
    bei uns gibt es noch welche bis ende september...
     
  16. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Ich verstehe nicht so ganz, warum Du quasi ein Gesetz haben willst, welches das Delegieren durch den Schüler verbietet.
    Du bist meiner Meinung nach auch nicht in doppelter Kontrollpflicht, wenn er, ihm aufgetragene Arbeiten, an andere weiter gibt/delegiert. Das ist allein seine Verantwortung. Vielleicht hilft es ja ihm klar zu machen, dass er und nur er zur Verantwortung gezogen wird, wenn von ihm weiter delegierte Aufgaben falsch ausgeführt werden. (Nebenbei: Auf Klingeln zu gehen zu delegieren, da braucht es sicher auch keine besonderen Fähigkeiten, von denen man sich überzeugen muss.)

    Ist der Auszubildende wirklich so resistent, wenn Du ihm klar sagst, dass er das zu unterlassen hat?
     
  17. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Das dürfte ein zweischneidiges Schwert sein, denn je nachdem was der Schüler weiterdelegiert, delegiert er gerade etwas an eine Servicekraft weiter, für dessen Durchführungsverantwortung die im Dienst befindliche Schwester die Verantwortung trägt.
    Dh. er darf die Aufgaben selbstständig ausführen, die als gekonnt und unterrichtet in seinem Leistungsnachweis abgezeichnet wurden und wenn er diese dann an eine Person abtritt, die dazu keine Befähigung besitzt, dann ist a.) wie ihr schon erwähnt habt ein sofortiges Gespräch notwendig und b.) würde ich im Wiederholungsfall die Schule einschalten.
    Dazu ist aber nötig zu differenzieren: was delegiert der Schüler? Wann hat er wie oft delegiert? Warum delegiert dieser Schüler weiter?
    Ich würde mich nicht nur auf die Aussagen der anderen verlassen. Nötigenfalls denjenigen dazu bitten, der diese " Beanstandung" vorgetragen hat, damit ich nicht in Privatfehden hineingezogen werde.
    Das sieht nachher so aus, das keiner etwas gesagt hat und alles überhaupt nicht SO schlimm war, wenn man nicht aufpaßt!

    Eine Abmahnung würde im Wiederholungsfall eine Kündigung bedeuten . Die würde in der Personalakte vermerkt sein,und da Du nicht in der Position bist einem Schüler oder Mitarbeiter zu kündigen, oder Zugriff auf die Personalakte hast, liegt auf der Hand, daß Du allenfalls ein Gespräch führen kannst, ( wie es als Mentorin zunächst Deine Pflicht wäre) und dann den Dienstweg einhalten mußt.

    Aber man läßt doch einen Schüler nicht einfach so weiter machen, vor allem kontrolliert man diese Aussage, wenn man erfahren hat, daß der Schüler an Servicekräfte delegieren soll und läßt sich da nicht einfach auf Hören -Sagen ein, sondern schaut selbst und spricht das dann sofort zeitnah an: " Stop! SO nicht!"
    Der Mentor oder die Praxisanleitung ist ja nicht nur zur Unterhaltung des Schülers da, - der hat schon auch die Aufgabe, zu korrigieren und Gespräche zu führen.

    Führt Ihr keine Gesprächsprotokolle?
    Das wird sich ja sicherlich in der Benotung Stationsbenotung niederschlagen.

    Man läßt den Schüler dich nicht "werkeln "und haut dann aus dem Nichts mit der groben Kelle los, sondern korrgiert zunächst.
    Der Mentor oder Praxisanleitung soll den Schüler ausbilden, er korrigiert und fordert auch eine Verhaltensänderung in einem Kritikgespräch ein.
    Dh nicht er beobachtet ihn und schreibt dann nachher nur die Beurteilung.
    Das wäre ja tiefstes Mittelalter.

    Wenn Du mal unter Deleationsverantwortung googelst, dann wirst Du nachlesen können, WER was delegieren darf und wer die Durchführungsverantwortung
    dafür trägt.
    Der Begriff " niedere Tätigkeiten" irritiert mich. Was sind denn das für niedere Tätigkeiten? Soll da nur ein Wasserglas gebracht werden oder wird ein Patient vom Thrönchen gehoben. Das wären dann keine niederen Tätigkeiten, sondern pflegerische Aufgaben, die zum Job gehören.


    Liebe Grüße Fearn
     
  18. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das war aber mein Ausdruck. "Niedere" Tätigkeiten in Gänsefüßchen; es ging um die Frage, ob lediglich Aufgaben delegiert werden, die auch von ungelernten Kräften ausgeführt werden können. Falls ja, kann man dem Schüler vielleicht Faulheit vorwerfen, aber er überschreitet nicht seine Kompetenzen, in dem er behandlungspflegerische Tätigkeiten an Personen delegiert, die sie nicht durchführen dürfen.

    Es ist ein Unterschied, ob ich die Bitte um einen Kaffee oder die Notwendigkeit eines Verbandswechsels an die Servicekraft delegieren. Ersteres gehört zu ihren Aufgaben. Jedenfalls in den Häusern, die mir bekannt sind. Und da hat die Kraft auch selbst die Durchführungsverantwortung; ich wüsste nicht, inwiefern ich sie da kontrollieren müsste.
     
  19. Du bist doch dem Schüler vorgesetzt. Verbiete ihm also, etwas zu delegieren und gut isses.
     
  20. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ein komplettes Delegationsverbot fände ich gar nicht gut. Sicher ist es nicht toll, wenn sich ein Schüler vor den "unangenehmen" oder "niederen" Aufgaben drückt, wie das jetzt rübergekommen ist. Aber auch Schüler müssen das Delegieren lernen. Zwischendurch bekommt man 5 Dinge auf einmal gesagt und dann muss man entweder "Stop" sagen oder auch mal deligieren können. Als Examinierte soll man doch auch sinnvoll deligieren können- und alles muss gelernt sein :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schüler delegiert Aufgaben Forum Datum
Gesetz für Schüler Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.11.2016
Einarbeitung neuer Mitarbeiter und Schüler Praxisanleiter und Mentoren 06.11.2016
Standard zur Schülereinarbeitung erstellen Pflegestandards und Qualitätsmanagement 17.10.2016
Wie Pflegekräfte von Schülern wahrgenommen werden Talk, Talk, Talk 30.09.2016
News Berlin: Pflegeschüler zahlen kein Schulgeld mehr Pressebereich 15.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.