Schriftliche Ausarbeitung eines Praxisauftrags

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Binie, 12.01.2006.

  1. Binie

    Binie Newbie

    Registriert seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKP
    Hallo ,

    ich hoffe , dass ich in diesem Forum richtig bin und mir hier vielleicht jemand weiterhelfen kann.

    Ich bin im ersten Ausbildungsjahr und habe nun den Einführungsschulblock und die ersten 4 praktischen Wochen auf Station hinter mir. Über die Körperpflege an einem Patienten (Praxisauftrag) soll ich nun einen 4 seitigen Bericht (!!) schreiben.

    Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, wie ich das anfange ? Schreibt man in Aufsatzform oder eher in Stichworten ??
    Bin im Moment etwas rat- und hilflos. Notizen hab ich mir schon gemacht, aber ich weiss einfach nicht so recht, wie ich das in eine ordentliche Form bringen soll.

    Wir müssen den Bericht in der Schule abgeben.

    Ganz herzlichen Dank schon mal im voraus für eure Hilfe.

    Liebe Grüsse
    Binie
     
  2. judith.

    judith. Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Hallo Binie!
    Ich würde mir mal dein Pflege Buch zur Hand nehmen, und dann z. B. einen Absatz über aktivierende Ganzkörperwaschung etc. schreiben! Beschreibe die Waschrichtungen .....! (Gegen Haarwuchs, mit dem Haarwuchs...) Ich würde es Aufsatzmäßig schreiben, Stichworte sind für dieses Thema glaub ich nicht so angebracht!!!
     
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    also ich würde als Einführung einen kurzen Überblick geben über die verschiedenen Arten von Ganz- und/oder Teilkörperwaschungen; verschiedene Hautpflegeprodukte und deren Anwendung. Danach kannst Du nochmal anhand eines Beispielpatienten einen Ablauf genauer beleuchten. Du kannst Dein Handeln ( warum nimmst Du dieses Präperat und nicht ein anderes ) begründen; kannst schauen, welche Präperate in Deinem Haus tatsächlich Anwendung finden etc.
    Als letztes würde ich eine Reflexion der Tätigkeit anschliessen:
    -> Inwieweit konntest Du das theoretisch gelernte in der Praxis einüben?
    -> Gab es Abweichungen zum schulischen Arbeiten?
    -> Hat Dir die Station Zeit gegeben zum lernen?

    Eine Beschränkung auf 4 Seiten ist schon eine Herausforderung :lol1: ...da könnte man locker 10-15 draus machen.
     
  4. AnnKathrin

    AnnKathrin Newbie

    Registriert seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Gyn
    Praxisauftrag!!!

    Hallo,
    müssen auch solche Praxisaufträge machen, bin Mittelkursschülerin, hatte also schon oft das Vernügen solch einen netten Auftrag machen zu dürfen :angryfire:
    Also, mein erster Praxisauftrag bezog sich auf Kinästhetik, habe einfach die Situation geschildert wie es war und wie ich und der Patient in diesem Fall die kinästhetische Mobilisation gemeistert haben!!! Aber du solltest das ganze schon in einem zusammenhängenden Text machen, weil Stichpunkte nicht so aussagekräftig sind. Beschreibe einfach wie du gewaschen hast, sprich herzwärts, daß du Prophylaxen durchgeführt hast etc. Ich würde auch darauf eingehen wie der Patient sich gefühlt hat, wie er sich nach der Pflege gefühlt hat usw. usw.
    Viel Erfolg und viele Grüße
    AKI
     
  5. kallehh

    kallehh Newbie

    Registriert seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Hamburg
    ganzwaschung

    Also, zu meiner Ausbildung mussten wir noch eine Ganzwäschung vornehmen vor den Schulschwestern.
    Aber ich würde einfach das ganze in Aufsatzform machen und mir dabei vor Augen rufen, was ich gemacht habe mit dem Patienten und wieso. Denke, auf diese Weise bist du auf der sicheren Seite.
    Viel glück!
     
  6. stefan1981

    stefan1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    .....

    Diese Praxisaufträge...,

    "argh"- wie hab ich die gehasst. Das schlimme fand ich immer, dass man jede Kleinigkeit reinschreiben muss (bspw. Hände desinfizieren, Krankenbeobachtung, Injektionstechniken....).

    Dann hat den keiner gelesen! Ich hab einmal mit einem Kumpel gemeinsam einen Praxisauftrag am Computer geschrieben und dann haben wir beide den gleichen abgegeben. Ich hab eine 1 bekommen und er eine 2 *hehe*.

    Soviel dazu....

    mfg Stefan
     
  7. Binie

    Binie Newbie

    Registriert seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKP
    Danke Euch Allen !

    Hallo,

    nun will ich mich aber schnell nochmals melden, ich möchte mich ganz
    herzlich bei euch allen bedanken, ihr habt mir wirklich gute und hilfreiche
    Tipps gegeben.

    Bin grade noch am schreiben , aber fast fertig *uff....*....sozusagen auf den
    letzten Drücker, ich muss am Montag abgeben :-))

    Ist wirklich klasse hier, vielen DANK !

    Ganz liebe Grüsse
    an euch alle

    Binie
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schriftliche Ausarbeitung eines Forum Datum
Anleitung schriftliche Ausarbeitung Ausbildungsinhalte 18.12.2006
Probleme mit dem schriftlichen Examen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 15.01.2016
Schriftliches Examen in Baden-Württemberg: Frage zur Formulierung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 06.07.2015
Schriftlicher Test im Klinikum München Ausbildungsvoraussetzungen 17.01.2015
Schriftliches Auswahlverfahren / Aufnahmeprüfung OTA-Ausbildung/ Fachweiterbildung OP-Pflege 21.03.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.