Schnuppertage im OP - wie vorbereiten?

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Plutoniumgiraffe, 24.11.2008.

  1. Plutoniumgiraffe

    Plutoniumgiraffe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,

    ich habe schon ein wenig gestöbert, aber so eine richtige Antwort auf meine Frage habe ich nicht gefunden und deswegen hoffe ich hier auf die ein oder andere Antwort :-)

    Ich hab im Oktober vor 2 Jahren meine Ausbildung abgeschlossen und arbeite seitdem auf einer "Mischstation", d.h. die Hälfte der Station sind chirurgische Patienten, die andere Hälfte sind internistische Patienten.
    Wie es ja so üblich ist, habe ich nur einen befristeten Vertrag und bei allen Bewerbungen um Verlängerung habe ich Bereitschaft singnalisiert, dass ich auch bereit wäre in eine andere Abteilung zu wechseln.
    Nun hatte ich Freitag ein Gespräch mit der PDL und sie hat gefragt, ob ich mir vorstellen könnte in den OP zu wechseln und ich hab gesagt, dass ich das zu 100 % nicht sagen kann, weil ich dort noch nie gearbeitet habe, ich es mir aber sehr gern anschauen möchte und ich sehr interessiert bin.

    Nun ja jetzt habe ich morgen und Mittwoch 2 Schnuppertage im OP und würde gern wissen, ob ich mich irgendwie vorbereiten muss.
    Bin schon sehr aufgeregt und möchte meine Sache gut machen.
    An die OP - Leute hier : erwartet ihr schon fachliches (also OP spezifisch) Wissen?
    Meine PDL meinte zu der OP Leitung, dass man mit mir bei 0 anfangen müsste, also ist sie ja schon vorgewarnt, aber ich bin echt so furchtbar schrecklich aufgeregt :knockin:

    Vielen Dank schon mal für Antworten :-)
     
  2. Curly-Sue75

    Curly-Sue75 Newbie

    Registriert seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    33790 Halle b. Biele
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo Plutoniumgiraffe

    schade das dir noch keiner geantwortet hat.
    der op ist eine mega spannende sache. ich arbeite seit 10 jahren im op und wenn ich jemanden mit in den sall bekomme wo ich weiss das er noch nie im op war, dann verlange ich quasie nix von ihm....
    doch eine sache verlange ich: ddas er ehrlich ist und sagt wenn ihm schlecht wird und ich sage im gleichen satz, das es nichts schlimmes ist und das das jedem von uns schon einmal irgendwann passiert ist.
    ansonsten schaue ich das derjednige nix unsteril macht und sich da hin stellt wo er möglichst viel sehen kann, wenn er interessiert ist.

    ich für meinen teil, bin für jede frage offen und beantworte sie nach besten wissen und gewissen.

    am liebsten habe ich "neulinge" bei laparoskopischen eingriffen dabei.. da kann man sich in ruhe hinsetzen, kann erklähren und die "neulinge" können viel viel sehen.
    meld dich doch bitte mal wie deine "schnuppertage" im op waren.

    vg iris
     
  3. Plutoniumgiraffe

    Plutoniumgiraffe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,

    schön, dass sich doch noch jemand gemeldet hat :-)
    Meine Schnuppertage haben mir sehr viel Spaß gemacht und ab dem neuen Jahr werde ich im OP arbeiten und nun sind natürlich so viel Gedanken in meinem Kopf .... sollte ich mir Bücher kaufen (herzchirurgischer OP), wird es mir auch auf lange Sicht gefallen und wie werde ich damit klar kommen, keinen wirklichen Patientenkontakt mehr zu haben?
    Falls da jemand Erfahrungsberichte posten will, wär ich echt dankbar ... besonders Literaturempfehlungen bzw. etwas kaufen ja oder nein wär nicht schlecht.
     
  4. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    Literatur ist rar und teuer. Aber im WWW kann man fündig werden z. B. unter: praxisanleitung sind zwei umfangreiche Artikel zu Nahtmaterial und Implantaten kostenfrei zugänglich.

    Gruß Matras
     
  5. Babsi12

    Babsi12 Stammgast

    Registriert seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hi

    Vorbereitung ist ganz einfach. Ausgeschlafen und ordentlich gefrühstückt. Mir gings zu meinem Schnuppertag echt mies, weil sich ab 14Uhr die Müdigkeit einstellte. Und um halb 10 bekam ich Hunger!!Da konnte ich gar nicht mehr folgen....
    Liebe Grü´ße
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schnuppertage vorbereiten Forum Datum
Pflege- und Sozialcoach werden: Schnuppertage am 9. + 10. Juli in Stuttgart/Münster Pflegekongresse + Tagungen 17.06.2013
Pflege- und Sozialcoach werden - Schnuppertage Pflegekongresse + Tagungen 04.02.2013
Infusionen vorbereiten für nächste Schicht Fachliches zu Pflegetätigkeiten 23.08.2016
News Mitarbeiter auf die Sterbebegleitung vorbereiten Pressebereich 27.07.2015
Präsentation vorbereiten: "Stressbewältigung in der Pflege" Ausbildungsvoraussetzungen 28.02.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.