Schmuck im OP

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Umfrage Im OP, 27.05.2013.

  1. Umfrage Im OP

    Umfrage Im OP Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteurin der Zeitschrift "Im OP" (Georg Thieme Verlag)
    Hallo zusammen,


    Schmuck hat im OP nichts zu suchen. Das wird schon in der Ausbildung vermittelt. Es besteht erhöhte Infektions- und Verletzungsgefahr.
    Dennoch tragen viele OP-Pflegende Schmuck und künstliche Fingernägel. Denn die Regelung und Umsetzung ist von Klinik zu Klinik verschieden. Einige sehen es locker, in anderen Kliniken ist es sogar per Dienstanweisung untersagt. Wie ist es in eurer Klinik: Dürfen Mitarbeiter im OP Schmuck oder künstliche Fingernägel tragen?


    Eure Antworten und Meinungen würden wir gern - ohne Namensnennung - für eine der nächsten Ausgaben der Zeitschrift "Im OP" nutzen.
    Vorab schon einmal vielen Dank!​
     
  2. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Zunächst mal ist es etwas differenzierter: das Schmuckverbot betrifft insbesondere Handschmuck (Ringe, Uhren sowie künstliche Nägel und -lack) hier gelten die RKI-Richtlinien mittlerweile per Gesetz. Die Kliniken müssen diese umsetzen! Es gibt dazu keinerlei Ermessensspielraum mehr!
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wo finde ich den konkreten Gesetzestext?

    Elisabeth
     
  4. Fachidiot

    Fachidiot Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das RKI gibt lediglich Empfehlungen. Eine Empfehlung muss nicht komplett umgesetzt werden. Sie kann angepasst werden.

    Welche Möglichkeiten der Argumentation gibt es dann? An den Verstand der Kollegen zu appelieren reicht ja offensichtlich nicht. Und net wenige AG scheinen auch kein Interesse daran zu haben, dass die Vorgaben des RKI auch wirklich umgesetzt werden.

    Elisabeth
     
  6. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Ob nun OP-Bereich oder Intensivstation... Hygiene ist nach wie vor ein Stiefkind in der Pflege.
    Wer sieht schon den kausalen Zusammenhang zwischen den lackierten Fingernägeln/dem Ehering o.Ä. und der Wundinfektion mit sekundärer Wundheilung mittels VAC-Therapie?
    Und vorallem: Wer soll es beweisen?

    Deswegen: Im Zweifel für die Hygiene! Und solange es keine Empfehlung für das Tragen der Ringe im OP gibt, sollte man dies auch nicht tun.

    MfG
    Tool
     
  7. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Bis vor einem Jahr hat unsere Hygienefachkraft das tragen von Gelnägeln erlaubt. Die Mitarbeiter brachten eine Bescheinigung vom Arzt und mit dieser hat sie es erlaubt.
    Inzwischen haben wir das geändert und die Hygienefachkraft musste auf unseren Wunsch hin und in Absprache mit unserem Hygienearzt die Erlaubnis zurückziehen.

    Wir dürfen bis auf kleine Stecker in den Ohren keinerlei Schmuck tragen.

    Dieses ist alles per Hygieneplan und Dienstanweisung festgeschrieben und geregelt.

    LG opjutti
     
  8. BettyBoo

    BettyBoo Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Kein Schmuck an Ober-oder Unterarmen und Händen. Keine Kunstnägel.
    Bei uns waren winzige Creolen oder Ohrstecker erlaubt, sonst nix.
    Wie isset eigentlich mit künstlich verlängerten Wimpern?
    Das hat noch keiner angesprochen und die sind doch auch immer mehr im Kommen.
     
  9. Expatient

    Expatient Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.05.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    M+E - Industrie
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Werkskundendienst mit Rufbereitschaft
    Ich könnte fast schwören, daß ich genau dazu iwo hier in diesem sehr informativem Forum was gelesen hab - es wurde die Vermutung geäußert, was wohl passiert, wenn die künstl. Wimpern auf die frische Wunde...btw.: was macht ihr eigentlich z.B. bei `ner Thorax - OP, wo sich der Diamant aus`m Ehering hinters Stenum verkrümelt - Pat. wieder aufsägen:weiberheld: "öhm wir ham da was vagessn sry"*Ironiemodusaus.
    Ihr seid voll knuffig hier - ich les euch gern :klatschspring:.
    Edit sagt:
    Es war hier:http://www.krankenschwester.de/forum/op-pflege/35657-make-up-op.html?highlight=wimpern
    Beitrag 5
     
    #9 Expatient, 30.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2013
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  11. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    In der jeweiligen Hygieneverordnung Deines Bundelandes: laut der letzten Novellierung des IfSG sind die Bundesländer veranlasst diese zu erlassen und mittlerweile sind die allermeisten dieser Aufforderung nachgekommen. Wie sich das dann im Einzelfall liest, entzieht sich meiner Kenntnis. In Ba-Wü ist die Formulierung in etwa: "...die hygienischen Vorgaben gelten als erfüllt, wenn die Richtlinie des RKI als Grundlagen dienen..."!
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Damit kann man was anfangen. Ist klar und eindeutig.

    Elisabeth
     
  13. sunnymarie32

    sunnymarie32 Newbie

    Registriert seit:
    07.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0

    Der Beitrag ist zwar schon älter und ich bin nicht von eurem Fach - aber als ich eben gelesen hab, das tatsächlich künstliche Nägel im OP getragen wurden, dachte ich ich hab mich verlesen... wär schön, wenn das wirklich per Gesetz verboten wäre. Ich bin nicht gegen künstliche Nägel - egal ob Gel oder Acryl - trag ja selbst seit Jahren ziemlich lange Kunstnägel und mach die mir seit gut 2 Jahren auch selbst. Daher weiss ich, was für ein enormes Infektionsrisiko Gel- oder Acrylnägel sein können... Frau muss schon eine gute Designerin haben, die wirklich was von ihrem Fach versteht, das diese auch ordentlich und sauber gearbeitet werden. Falsch gearbeitete Kunstnägel können sich schnell von der Nagelplatte lösen und unter diesen sogenannten "Liftings" haben Keime jeglicher Art ideale Bedingungen und keine Desinfektion kommt da sicher drunter. Selbst fachgerecht gearbeitete Nägel bergen immer das Risiko Liftings zu bilden und euer ständiger Umgang mit Desinfektionsmitteln und das Dauertragen von Handschuhen kann solche Liftings noch begünstigen, von daher sollte jede Frau, die unter hygienisch einwandfreien Bedingungen arbeitet, auf das Tragen von Kunstnägeln verzichten...
     
  14. th.giese

    th.giese Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.09.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Operationsdienst und Endoskopie, Hygienebeauftrager in der Pflege
    Ort:
    Saarland
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinchirurgie, Urologie, Gefäßchirurgie, Gynäkologie, Unfallchirurgie
    Funktion:
    Hygienebeauftrager in der Pflege
    Hallo,

    dieses Thema ist offensichtlich ein Dauerbrenner. Es gibt auch bei uns eine Hygieneanweisung, mittels der das Tragen von Unterarmschmuck, Halsketten und Nagellack untersagt ist, aber nicht alle halten sich daran. Ich bin mittlerweile auch dazu übergegangen, nicht auf die Hygienedienstanweisung zu pochen sondern, versuche einfach mal dar zu stellen, welche Nettigkeiten man sich beispielsweise aus einem MRSA-Saal mit nach Hause nimmt. Zumindest Ansatzweise kann man damit einen Denkprozess in Gang setzen.
    Leider fruchtet das aber auch nicht immer. Ich habe bei dem Hinweis einer jungen (rotznäsigen) PJ-Studentin auf die Hygieneordnung, weil sie Armbanduhr, Ringe und Halskette trug, die Antwort erhalten "Sie tragen ja auch eine Brille" Da zuckt es einem zwar in den Händen, aber andererseits ist die Bemerkung auch nicht einfach so von der Hand zu weisen. Wo zieht man da die Grenze.
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nirgendwo. Die PJ-lerin darf abtreten. Gerne wird dem zuständigen Arzt- zu dem sie zu 100% rennt- erklärt, warum sie abtreten durfte. Ist auch der Doc nicht einsichtig, geht es die Leiter nach oben.

    Elisabeth
     
  16. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Bei uns wird der hygienebeauftragte Doc hinzugezogen. Der würde der jungen Dame schon die richtigen Takte sagen.
    Bei Uneinsichtigkeit wird halt ein OP-Verbot ausgesprochen. Der OP-Einsatz ist wichtig für die Ausbildung in vielen med. Fachrichtungen:-) im Medizinstudium.

    Und das Argument des Brillentragens ist ein Scheinargument. Brille = Sehhilfe zum Ausgleich einer Beeinträchtigung und diese kann nicht einfach abgelegt werden!
    Ringe, Kette und Uhr = dafür, oder besser dagegen, gibt es Richtlinien vom RKI und die gilt an sich auch für eine Studentin im praktischen Jahr.

    LG opjutti
     
  17. calypso

    calypso Stammgast

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester, Palliative Care
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Hände sind die Haupt-"Überträger" von Keimen, daher keine Ringe und Armbänder/-uhren, damit ordentlich desinfiziert werden kann.
    Die Brille sitzt auf der Nase und "tut" nichts (zur Sache), das Gesicht wird schließlich auch nicht desinfiziert.
    Ketten stellen eher ein Verletzungs- als ein Infektionsrisiko dar, es sei denn, es handelt sich um lange Ketten, die irgendwo reinbaumeln können, so wie lange Haare oder Tücher.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schmuck Forum Datum
Schmuck beim Arbeiten!? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 20.08.2007
Schmuck tragen im OP? OP-Pflege 22.05.2006
Sämtlichen Schmuck vor OP ablegen? OP-Pflege 05.08.2002

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.