Schmuck beim Arbeiten!?

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von suzured, 20.08.2007.

  1. suzured

    suzured Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    mal wieder eine Frage, wie steht ihr zu Schmuck in der Arbeit?
    Ich persönlich finde Ringe am Finger eher unhygienisch, auch wenn man mit Handschuhen arbeitet.
    Ohrringe sollten so "dezent" sein, das der liebe Patient,
    sie nicht als Haltegriffe verwenden kann.( ziemlich schmerzhaft).
    Auch meine Uhr trage ich lieber in der Tasche, als am Handgelenk.
    wie seht Ihr das?
    Würde mich über Euer Interesse freuen.
    LG Suzu
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo suzured,

    bei uns kam es vor einiger Zeit zu einem Unfall. Eine Pflegekraft ist mit ihrem Ehering am Bettgitter hängen geblieben. Ergebnis: Teilamputation des Ringfingers, seither sehen viele Kolleginnen es ein, dass das Verbot zum Tragen von Ringen einen gewissen Sinn hat.

    Laut Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften ist es Verboten und wird auch so bleiben, auch wenn viele sich in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt fühlen, aber das weiss ich bevor ich den Beruf erlerne.

    Schönen Nachmittag
    Narde
     
  3. *Mara*

    *Mara* Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notaufnahme
    Hallo!

    Bin auch ganz eurer Meinung. Ringe sind gänzlich tabu. Bei Ohrringen lasse ich mir Stecker gerne gefallen, aber alles andere nicht!
    ketten gehen garnicht...
    Bin jedesmal überrascht wie behangen da manche in der Klinik rumlaufen. Schlimmer als jeder Weihnachtsbaum!

    LG Marina
     
  4. mary_jane

    mary_jane Gast

    hallo ihr,

    kann mich nur anschließen. Viele finden es okay ihre eheringe zu tragen, denen sollte man mal diesen unfall mit den bettgittern erzählen.
    Manche fühlen sich richtig angegriffen wenn die Hygiene einen kontrollbesuch macht und sie auf ihr fehlverhalten anspricht.

    Ohrstecker find ich auch okay, nichts was rumbaumelt. Aber mal ne andere Frage; wie ist das bei euch mit Piercings. Bei uns lt. Hygiene total Tabu! Ohrstecker sind erlaubt! Wo ist der Unterschied zwischen Ohr- und nasenstecker?:weissnix:

    lg
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  6. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo Zusammen ! :wavey:

    Ich kenne es auch nur so, das man fast keinen Schmuck bei der Arbeit tragen darf ... ob sich jeder immer so dran hält ... ist es anderes Kapitel :verwirrt:

    Ohrstecker sind bei uns wohl erlaubt, aber alles andere an Ohrringen nicht!
    Eine Lehrerin von mir ist mal mit einem Ohrring in den Haaren eines Pat. hängen geblieben -> Ohrring abgerissen :troesten:

    Piercings sind glaube ich erlaubt, da diese ja normalerweise nicht direkt in Berührung mit irgendetwas kommen ...
    Z.B. Bauchnabelpiercing (Kasak drüber) usw

    Ich persönlich finde Ringe etc jedoch auch unhygienische, aber das muss wohl immer jeder selber wissen ... :weissnix:
    ich persönlich finde es jedoch nicht gerade zeitaufwendig den Ring beim umkleiden in dn Spint zu legen ...

    Liebe Grüße Sonnenblume :flowerpower:
     
  7. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    @sonnenblume

    glauben ist nicht wissen! :aetsch:
     
  8. behid

    behid Gast

    Ich stell mir seit Jahren die Frage, weshalb man in einigen Bereichen gegen Eheringe nichts einwendet und diese Kollegen diese auch während der Arbeit weiter tragen.

    Weshalb sollten sich Keime nicht unter dem Ehering sammeln, ist es dort steriler als unter anderen Ringen? :schraube::verwirrt:

    Ich hätte keine Lust, diverse Keime die sich dort auch von den Patienten sammeln mit nach Hause zu nehmen.

    Viele meiner Kollegen tragen Hasketten, aber da unsere Patienten Frühgeborene sind, kommen die damit gar nicht Kontakt und stellen keine Gefahr für die Patienten oder die Mitarbeiter dar.

    Behid
     
  9. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!

    Also bei uns sind Eheringe erlaubt. Den Unterschied hab ich allerdings auch noch nicht verstanden. Ich zieh meinen Ehering immer aus. Da sind nämlich auch 3 kleine Steine eingeklebt und ich weiß net, was die ewige desinfiziererei mit dem Kleber anstellt:weissnix:

    Gruß junni
     
  10. megaira

    megaira Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.06.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Freiburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst, Heimbeatmung
    Ich frage mich, wie das passiert ist. Ich kann mir das grade gar nicht wirklich vorstellen, wie man an einem Bettgitter mit dem Ring hängen bleiben kann ?

    LG Meg
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Megeira,

    ich war nicht dabei, aber ich habe mir die Geschichte erklären lassen, da es für mich auch nicht so leicht verständlich war: Die Kollegin ist an der Stelle hängen geblieben, an der man die Gitter am Bett befestigt. Sicher eine Verkettung unglücklicher Umstände, aber egal, es ist passiert. Seither sehen bei uns viele das Thema Ringe, egal welche viel sensibler.

    Etwas was einer Schülerin passierte:
    Die Schülerin trug eine Perlenkette, Familienerbstück, Die Kette war recht lang. Auf meinen Hinweis, dass sie das Teil aus Sicherheitsgründen entweder ablegen oder unter dem Kittel tragen sollte, meinte sie, es wäre noch nie etwas passiert.
    Kurz vor Schichtende hatte eine Patientin, die desorientiert war sehr gut abgeführt und musste frisch gemacht werden. Während sie die Patientin zu sich drehte, passierte was passieren musste - Die Patientin hat sich an allem festgehalten was sie irgendwie erreichen konnte, erst das Monitorkabel und dann an der Schülerin. Leider erwischte sie bei der Schülerin das Erbstück und die guten Perlen lagen im wahrsten Sinne des Wortes in der Sch....
    Nachdem die Schülerin sich beruhigt hatte, da sie der Meinung war, ich hätte die Patientin beauftragt an ihrer Kette zu ziehen, konnte sie ihre Perlen wieder einsammeln. Ich habe diese Schülerin niemals wieder behangen wie einen Weihnachtsbaum erlebt.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  12. behid

    behid Gast

    Gerade ist mir noch ein Gedanke gekommen.....

    Warum tun sich in der Pflege einige so schwer bestimmte "sinnvolle" Vorschriften zu akzeptieren und danach zu handeln? Also kein Schmuck (auch keinen Ehering) zu tragen oder keine lackierten oder irgendwie sonst aufbereiteten Fingernägel zu haben.
    Viele Berufe haben Vorschriften die das Aussehen betreffen, z.B. Kleidervorschriften und niemand kommt dort auf die Idee diese zu ignorieren, weil es sie dann u.U. ihren Arbeitsplatz kosten würde. Und in der Pflege handelt es sich nicht um irgendeine willkürlich getroffene Kleidervorschrift, sondern darum Patienten und sich selbst nicht zu gefährden. Welcher Grund könnte mehr Aussagekraft haben?

    Behid
     
  13. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    ich verstehe das nicht so ganz!

    die hygienevorschriften sind doch im jeden krankenhaus gleich, oder nicht?? weil die @junni schreibt das bei denen eheringe erlaubt sind, das kann ich mir einfach nicht vorstellen! haben die dann etwa ne ausnahmeregelung oder wie? hmm...:?:

    ich trage bei der arbeit übrigens kein schmuck und kein nagellack oder sone gelnägel! :wut:
     
  14. chrisichen

    chrisichen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    hey... also da wo ich gelernt habe wurden eheringe toleriert und viele trugen sie... aber offiziell waren sie nicht erlaubt und wenn was passiert ist dann wars der jenige selbst schuld.
     
  15. synapse

    synapse Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Hi,
    @behid: ich glaube, es tun sich manche aus der Pflege so schwer mit der aus meiner Sicht sinnvollen Anordnung, diverse Schmuckteile nicht tragen zu dürfen, weil sie sich dann vielleicht nicht so monoton steril fühlen. Sie wollen vielleicht bei aller Schutzkleidung und auch dem Umgang mit einigen weniger schönen Sekreten wenigstens etwas persönliches und/oder Farbe, Individualität zeigen.
    És sollte jedoch auch bedacht werden, dass die Personen die Keime nicht nur in ihr privates Umfeld schleppen und andere Patienten gefährden können, sondern auch uns Kollegen.

    Gruß
    Synapse
     
  16. behid

    behid Gast

    Ich finde, dass bei dieser Anordnung nachwievor zuviel Toleranz und Verständnis an den Tag gelegt wird. Mag sein, dass Individualität eine Erklärung ist. Das kann ich nachvollziehen, aber mein Verständnis wird deshalb nicht größer. Da es hier auch darum geht, andere Menschen nicht zu gefährden, müssen leider die persönlichen Interessen hinten an stehen.
    Aber wir sind ja einer Meinung!
    Gruß Behid
     
  17. saschaibk

    saschaibk Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Neben der Gefahr einer Verletzung für den Patienten und das Personal besteht auch das Risiko einer Infektionsgefährdung durch die Bildung von Keimnischen im Bereich des Schmuckes und die Möglichkeit einer Beschädigung der gegebenenfalls über dem Schmuck getragenen Schutzhandschuhe. (Auch keine Eheringe) Uhren können an der Kleidung angesteckt werden. Ohrgehänge und Halsketten dürfen nicht in unmittelbare Nähe an des Patienten reichen.
    KEIN SCHMUCK im Dienst
    so ist es bei uns!!!!!!
     
  18. anya

    anya Gesperrt

    Registriert seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    hier in den usa lassen die schwestern ihre verlobungsringe + eheringe um und die verlobungsringe sind oft gross mit diamanten bestueckt. wie die damit in die handschuhe kommen wundert mich immer:idea:
     
  19. suzured

    suzured Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anya,

    kann man den mit so grossen Diamanten den Patienten gefahrlos umlagern?
    Nach meiner Meinung besteht höchste Verletzungsgefahr.
    LG Suzu
     
  20. anya

    anya Gesperrt

    Registriert seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    RN's lagern in den usa keine patienten um:wink1: ich hab mal in der notaufnahme eine RN gefragt ob sie nicht ihre ringe abmacht waehrend der arbeit...haette nicht fragen duerfen, sie war gleich beleidigt:weissnix:
    meine schwaegerin ist auch RN hier, hab ihr die frage auch gestellt und sie meinte nur es ist schliesslich ihr verlobungs-und ehering...aehh ok:fidee:
    ich arbeite hier nicht, stay-at-home mom. aber wenn ich meine arbeit hier in den usa aufnehme, lasse ich meine ringe ab, stoert mich nur beim arbeiten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schmuck beim Arbeiten Forum Datum
Schmuck im OP OP-Pflege 27.05.2013
Schmuck tragen im OP? OP-Pflege 22.05.2006
Sämtlichen Schmuck vor OP ablegen? OP-Pflege 05.08.2002
News Pflegegesellschaft: Verband wirkt beim Pflegepakt im Saarland mit Pressebereich 16.09.2016
Was erwartet mich beim Vorstellungsgespräch Talk, Talk, Talk 09.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.