"Schmerzglucose"

Dieses Thema im Forum "Kinderintensivpflege" wurde erstellt von Stupsi, 01.11.2007.

  1. Stupsi

    Stupsi Stammgast

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Hallo Leute, die ihr in der Kinderkrankenpflege tätig seid!
    Ich wollte euch mal fragen, ob und wenn ja, wie ihr Schmerzglucose anwendet?

    Wir geben dazu Glucose 20% und bieten es mit Schnuller oder auf Wattestäbchen geträufelt, ca. 1-2 Minuten vor schmerzhaften Eingriffen an.
    Mich würde interessieren, bis zu welchem Alter die Kinder davon profitieren; hilfts nur im NG-Alter oder vielleicht auch bei älteren Säuglingen?

    PS: Ich hab`s früher auch nur belächelt, als eine neue Ärztin es einführen wollte; aber nun muß ich sagen, bei den meisten Babys hilfts wirklich.:daumen:
     
  2. Aloha

    Aloha Poweruser

    Registriert seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
  3. behid

    behid Gast

    Aloah hat bereits den Thread genannt wo dies vor einiger Zeit ausführlich diskutiert wurde. Dort findest du viele wichtige Infos.

    Meines Wissens nach funktioniert das nur bei Früh und Neugeborenen und nicht mehr bei älteren Sgl.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.