Schmerzerfassung

Dieses Thema im Forum "Kinderintensivpflege" wurde erstellt von madlen2008, 12.08.2008.

  1. madlen2008

    madlen2008 Newbie

    Registriert seit:
    19.06.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester
    Ort:
    neumarkt i.d.opf
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie und ambulant.Kinderpalliativteam
    Hallo,
    wer arbeitet bei Frühgeborenen/ Neugeborenen mit einer Schmerzscala und mit welcher?
    Macht ihr Unterschiede bei beatmeten und nichtbeatmeten Kindern?
    Weiterhin würde mich interessieren, wie sieht eure Schmerztherapie aus?
    Hoffe auf viele Antworten
    liebe Grüße madlen:-)
     
  2. Poncic

    Poncic Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Algesiologische Fachassistenz
    Hallo!
    Ich arbeite nicht mit kindern habe aber von Smileys und Faces Pain Scala und von der KUSS - Kindliche Unbehagens-und Schmerzskala gehört.

    Kuss-Skala(zur post OP Schmerzerfassung bei Neugeborenen und Kindern bis zum Alter von 4Jahern. Analgetischer Terapiebedarf besteht ab 4 Punkten.(dauer der Beobachtung ist 15 sek., es sind nur Daten aus dieser Zeit festzuhalten)

    Beobachtung Bewertung Punkte
    weinen: -gar nicht 0
    -stöhnen, jammern,wimmern 1
    -schreien 2
    -----------------------------------------------------------
    gesichtsausdruck: -entspannt, lächelnd 0
    -mund verzerrt 1
    -mund und augen grimmassieren 2
    -----------------------------------------------------------
    rumpfhaltung: -neutral 0
    -unstet 1
    -aufbäumen, krümmen 2
    -----------------------------------------------------------
    beinhaltung: -neutral 0
    -strampelnd, tretend 1
    -an den körper gezogen 2
    -----------------------------------------------------------
    motorische unruhe: -nicht vorhanden 0
    -mäßig 1
    -ruhelos 2

    Addition der Punkte:

    hilft dir das weiter? Grüße, Poncic
     
  3. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Hallo!

    Wir verwenden auch die KUSS Skala. Für Beatmete Kinder haben wir noch einen anderen Score. Aber da fällt mir gerade der Name nicht ein. Bin aber auch zzt im Urlaub und kann nicht nachschauen. Ich sag Bescheid, wenn's mir einfällt!

    VG Johanna
     
  4. madlen2008

    madlen2008 Newbie

    Registriert seit:
    19.06.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester
    Ort:
    neumarkt i.d.opf
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie und ambulant.Kinderpalliativteam
    Hallo und schon mal Danke.
    Ich möchte auch auf meiner Station die Erfassung mit der KUSS- Scala einführen und suche Argumente, vorallen das andere Häuser damit arbeiten und hoffentlich gut klar kommen.
    Bin also sehr erfreut gewesen, das sie bekannt ist.
    liebe grüße madlen
     
  5. karola1

    karola1 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester
    Ort:
    Weinstraße
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-Intensiv

    hallo Madlen,

    wir verwenden den Berner Schmerzscore (Eva Cignacco) sowohl bei beatmeten als auch bei nichtbeatmeten Kindern.


    Therapieoptionen:
    • Saccharose plus Schnullern vor kleinen Punktionen (Blutentnahmen, Zugang legen...)
    • Paracetamol rectal bei Bauchweh, postoperativ bei mäßigen Schmerzen..
    • Fentanyl Bolusgaben i.v. bei OP, starken Schmerzen...
    • Fentanyl-Dauertropf bei moribunden Patienten, starken Schmerzen, sehr schmerzhaften kurzen Eingriffen
    • Ketanest oder Fentanyl i.v. manchmal bei Intubationen
     
  6. Poncic

    Poncic Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Algesiologische Fachassistenz
    Hi!
    Saccharose Schnuller --> als Ablenkung oder wofür sin die gut ?


    Grüße, Poncic
     
  7. karola1

    karola1 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester
    Ort:
    Weinstraße
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-Intensiv

    hallo,

    nein, nicht Saccharose-Schnuller, sondern Saccharose plus Schnullern (lassen); das Schnullern alleine wirkt schon schmerzreduzierend, sowie auch die Saccharose-Gabe. Beides zusammen verstärkt die Wirkung.
     
  8. babette

    babette Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Bern
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo Intensiv
    wie arbeiten auch mit dem berner schmerzscore (arbeite ja auch in bern in der klinik, in der das entwickelt wurde) und es wird auch großen wert darauf gelegt, dass er einmal pro schicht ermittelt wird!
    und die schmerzbekämfung erfolgt weitestgehend nicht-medikamentös! wie mit 30% glukose vor schmerzhaften interventionen (z.b. kap. BE), endotracheales absaugen wird zu zweit durchgeführt, so dass die eine schwester das kind an kopf und füßen hält und es währenddessen beruhigt!oder sqaddeling....da wird das FG in eine windel fest eingepackt! hilft unglaublich beruhigend auf die kleinen mäuse! aber natürlich geben wir auch paracetamol supp. wennn das alles nicht hilft oder andere medis!
    lg :-)
     
  9. tilumi

    tilumi Newbie

    Registriert seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Gluc.30% und der Schnuller zur Schmerzreduzierung bei Früh und Neugeborenen.
    Bei schmerzhaften Eingriffen.
    So ist das bei uns

    LG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schmerzerfassung Forum Datum
Schmerzerfassung bei beatmeten/sedierten Patienten Intensiv- und Anästhesiepflege 26.12.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.