Schlechte Quick-Werte und Heparin?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von hexe1070, 03.10.2012.

  1. hexe1070

    hexe1070 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Palliative Care FK
    Hallo,

    kann mir jemand erklären warum bei schlechten Quick Werten (aufgrund Metastasen in der Leber) dennoch Heparin gesprizt wird und wie genau das wirkt?

    Hab in meinen Unterlagen nachgeschaut und natürlich gefunden, dass Heparin ein Thrombinantagonist ist. Mir wird aber irgendwie der Zusammenhang bei Quick 50% und Heparingabe nicht ganz klar. Steh vielleicht grad auf dem berühmten Schlauch.:(

    begleitende Infos: Pat. nach Pankreaskopfresektion und Chemo leider nicht mit gewünschtem Erfolg
    Metastasen in Leber und vermutlich Peritoneum (keine Kontrastmittelgabe bei Ct möglich wegen Gefahr des Nierenversagens)
    AZ schlecht, weitgehend immobil
    Quick Wert zw.45-55% auch unter Konakion keine Verbessserung des Quickwertes zu erzielen
    massive Ödeme, 19 Kilo Gewichtszunahme, die derzeit über Dauerperfuser mit 500mg Lasix in 24h ausgeschwemmt werden sollen, derzeitiges Ergebnis ca 1kg pro Tag
    Kreateninwert über 2
    Bauchfellbruch im Bereich der Pankreasnarbe mit Zustand nach Subileus
    Pat bekommt ca 1x wöchtl. 1-2 Erykonzentrate um Hb Abfall abzupuffern
    Vergrößertes Herz, mit RR Erhöhung
    Pleuraerguss links
    Morphingabe nach Bedarf


    Danke euch
    Hexe
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Warum fragst Du nicht den behandelnden Arzt?
     
  3. hexe1070

    hexe1070 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Palliative Care FK
    Hab ich ja.

    Die erste Erklärung war, ab nem Quick von 40 und immobilen Patienten geben sie immer Heparin, da es ja totzdem zu ner Thombose kommen koennte. Als ich weiter nachgefragt habe, hatte sie leider keine Zeit mehr.
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Der Quick hat mit Heparin sowieso nichts zu tun - das setzt an einer anderen Stelle der Gerinnungskaskade an. Der entscheidende Wert ist da die Plasmathrombinzeit.

    Beim beschriebenen Patienten kann man sich natürlich darüber streiten, ob die Thromboseprophylaxe noch sinnvoll ist - aber neben EK-Gaben und Lasix-Perfusor sind die Heparininjektionen ja noch vergleichsweise harmlos.
     
  5. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    kann sein, dass ich mich jetzt peinlich oute, aber: warum ist der quick-wert i.d. falle doch gleich schlecht?
     
  6. hexe1070

    hexe1070 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Palliative Care FK
    @Eisenbarth
    Bezieht sich die Frage darauf, dass ich schlechter Quick Wert geschrieben habe? Oder welchen Grund es hat das der Quick so "niedrig" ist?

    Danke Claudia, das ist soweit klar.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  8. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    deine art zu fragen verwirrt mich etwas ^^


    also ich meinte, warum du den wert als 'schlecht' bezeichnest.

    :-)
     
  9. hexe1070

    hexe1070 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Palliative Care FK
    Hi Eisenbarth; O-Ton Doctore! Hab ich schlicht übernommen und in der Grundaussage, dass der Quick im Normalfall zwischen 70-130% liegt, hab ich das jetzt schlicht so übernommen. Siehst du das anders?

    Danke Elisabeth, der Link ist sehr hilfreich.
     
  10. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    war das ziel nicht eine antikoagulation?


    wenn der quick ohne phenprocoumon so niedrig ist, ist das hinsichtlich der neoplastischen veränderungen i. d. leber sicherlich "schlecht" (im sinne von "schlechtes zeichen"), aber an sich finde ich die aussage skurril - oder ich verstehe es einfach noch nicht.
    der quick müsste ja niedriger sein als 50 unter phenprocoumongabe (unabhängig von diesem fall mal) - insofern könnte "schlecht, da noch zu hoch" zutreffen.

    ich denke, soeben habe ich mich selber verwirrt. ^^

    frag doch mal den arzt! :-)
     
  11. hexe1070

    hexe1070 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Palliative Care FK
    Naja, generell magst du da sicher recht haben mit deiner Überlegung. Hier geht es ja tatsächlich darum die "schlechte" Syntheseleistung der Leber darzustellen. Das heißt es ist nicht beabsichtigt dass die Quick-Werte niedrig gehalten werden, sondern im Gegenteil auch mit Gegenmaßnahmen nicht zu erhöhen.
    Hinsichtlich der Aussage "schlecht" ging es eben unter anderem wohl darum, dass der Pleuraerguss, der zeitweise massive Atemprobleme gemacht hatte aufgrund dieser Quickwerte nicht punktiert werden sollte/konnte.

    Auch steht der operative Verschluß des Bruchs an um zumindest in der verbleibenden Zeit nicht noch die Gefahr eines Ileus ausgesetzt zu sein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schlechte Quick Werte Forum Datum
Chancen auf Ausbildungsplatz trotz schlechtem Abitur? Ausbildungsvoraussetzungen 30.05.2016
Dekubitus wird mit Hydrocolloid-Verband schlechter Wundmanagement 17.02.2016
Schlechte Note Ausbildungsvoraussetzungen 23.01.2016
News Brüderle: "Schluss mit dem Gerede von der schlechten Bezahlung!" Pressebereich 20.01.2016
Nach erstem Einsatz schlechten Ruf im Haus Talk, Talk, Talk 09.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.