Schilddrüsenunterfunktion - Medikament länger nicht genommen

Dieses Thema im Forum "Pharmakologie" wurde erstellt von Metto, 09.01.2012.

  1. Metto

    Metto Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierter Pflegeassistent '11
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Assistent
    Hi Leute!

    Was kann es für SCHLIMME Folgen haben, wenn man als an einer Schilddrüsenunterfunktion leidet, aber qaus verschiedenen Gründen über längere Zeit nicht an das Medikament kommt und es so nicht nehmen kann?

    Ich rede von L-Thyroxin ... Was das der Wirkstoff steuert weiss ich. Aber was kann es noch für Folgen haben, wenn man es nicht nimmt
     
  2. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,

    ich denke, diese Frage sollte nur mit dem behandelnden Arzt geklärt werden und nicht in einem Forum. Ich versteh gar nicht, wie man längere Zeit nicht an das Medikament kommen kann?? Aber über mögliche Folgen sollte der Arzt aufklären!
     
  3. Metto

    Metto Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierter Pflegeassistent '11
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Assistent
    Weil das Medikament zum Beispiel zu den Feiertagen ausgangen ist und der zuständige Arzt verreist war.

    Nach meinem Wissenstand regelt Thyroxin den Stoffwechsel, sprich wenn es nicht vorhanden ist oder zu wenig läuft der Stoffwechsel langsamer ab und der betroffene nimmt wieder zu. Oder?
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Du kannst auch zu deinem Hausarzt gehen.
    Aber über die Feiertage ist ja nicht "länger". Paar Tage machen nichts aus. Thyroxin hat ne lange Halbwertszeit!
    Das ergibt nur ne Schwankung im Spiegel.

    Generell kommt es darauf an, warum du T4 nimmst.
     
  5. Metto

    Metto Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierter Pflegeassistent '11
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Assistent
    Laos bis jetzt sind es genau 12 Tage und das ist schon länger. Ich nehme T4 , weil ich fast keine Schilddrüsenfunktion mehr habe.
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das neue Jahr ist schon eine Woche alt. Warum gehst Du nicht endlich zum Arzt und lässt Dir ein neues Rezept geben? Der kann Dich auch gleich über mögliche Folgen beraten.

    Übrigens hat jeder niedergelassene Arzt im Urlaub eine Vertretung.
     
  7. Metto

    Metto Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierter Pflegeassistent '11
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Assistent
    Hat unter anderem auch mit meiner KK zu tun, die mir erst jetzt meine neue Karte gesendet hat ...

    Die Fachleute hier müssten doch auch wissen, was das für Folgen haben kann ...
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Na mein Gott, du sagst du kannst keine Hormone mehr bilden - was wird also passieren wenn du keine mehr zuführst: Du hast weniger/keine mehr im Körper.

    Jetzt Wikipedia: Schilddrüse, bzw konkret liest du dort,d ass du auf Hypothyreose (@Wiki) klicken musst, um mehr zu lesen.
    Also Wikipedia: Hypothyreose.

    Denn genau das hast du dann wieder. Eine Unterversorgung aufgrund von fehlender endogener und exogener Hormone...

    Fang morgen wieder an!
     
  9. Metto

    Metto Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierter Pflegeassistent '11
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Assistent
    WIe wirkt sich die Unterversorgung auf den Körper aus? Verlangsamt sich nur der Stoffwechsel oder passiert schlimmeres?
    Bin jetzt wieder für 3 Monate mit T4 versorgt
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Na, dann warst du doch beim Arzt und hast ihn fragen können. Warum hast du das net getan?

    ... oder handelt es sich hier um eine der berühmten Fragen aus dem Unterricht die nur etwas geschickter verpackt wurde?

    Elisabeth
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Funktioniert Wikipedia bei dir nicht?

    Habs eben getestet; bei mir gehts. Aber falls es weiter nicht klappt, hier der entsprechende Abschnitt:

     
  12. Metto

    Metto Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierter Pflegeassistent '11
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Assistent
    Ich meke nur das frieren und die trockene haut. Sonst nichts.

    Danke für die ANtworten
     
  13. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Vielleicht wäre es an der Zeit, jetzt schon mal Vorsorge treffen, für weitere Krisen- und Notzeiten
    hast eine "Hausapotheke" wo Du immer hingehst?
    Dann ginge noch Möglichkeit 215: Die Apotheker bitten das Medikament mit zu geben, es ggfs. vorab zu bezahlen
    und später das Rezept nachreichen.
    Es wird von Patienten, die regelmäßig Tbl. einnehmen und immer zur selben Apo gehen, somit dort bekannt sind,
    berichtet, dass dies möglich ist, Kundenservice halt.
    In "Deiner" Apotheke weiß man welches Präparat von Deinem Arzt verordnet wird,
    bzw. weißt ja selber wie's heißt, von welchem Hersteller es bisher verordnet wurde, wie groß die Packungsgröße üblicherweise ist und in welcher Dosierung es benötigt wird.

    Falls Apotheke auf Vorabbezahlung und spätere Rückvergütung besteht
    hab mal nachgeschaut - das Medikament ist sehr günstig.
    Reißt kein Megaloch in den Geldbeutel.
     
  14. Metto

    Metto Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierter Pflegeassistent '11
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Assistent
    Naja was heisst Krisenzeit.. Habe mich diesma halt zu spät um Nachschub gekümmert und wollte nun hier erfragen , was passieren kann über einen Zeitraum von jetzt 12 Tagen. Weil ich eben nichts schlimmes bemerke an mir. Außer die trockene haut ...
     
  15. Sneschka

    Sneschka Newbie

    Registriert seit:
    05.07.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegeschülerin
    Ort:
    BW
    hey,


    L-thyroxin usw. hat eine halbwertszeit von 4 tagen. wenn du es regelmäßig nimmst und plötzlich damit aufhörst, dann dauert es erst mal eine weile bis dein körper darauf reagiert, weil sich ja dein spiegel erst langsam abbaut... als du mit der hormontherapie angefangen hast, konnte man die veränderungen deines TSH-wertes doch sicherlich auch erst nach mind. 3 monaten nachweisen oder? wobei da jeder anders reagiert...

    ich leide selbst auch darunter. und ich muss sagen, dass ich das schon merke, wann ich in der über- oder unterfunktion bin (es gibt einfach nicht die richtige dosis für mich >.<). ich kriege dann verstopfung, mein gesicht sieht etwas aufgedunsen aus, bin ständig müde und hab das gefühl, nicht so fit und agil zu sein, sondern eher etwas "fülliger", bin meist unmotiviert und desinteressiert und dann natürlich die trockene haut.
    wobei mein arzt mir gesagt hat, dass es viele krankheiten gibt, bei denen die patienten keinerlei symptome haben (er glaubt mir nicht, dass ich das merke, weil ich ein recht schlanker mensch bin und die mit ner unterfunktion eher mehr masse haben...^^'')
    also 12 tage wären bei mir auf jeden fall ein no-go!

    außerdem, wie schon erwähnt wurde, kommts auf deine grunderkrankung an, bei manchen dauerts länger bei manchen schneller.
    jedoch solltest du dich in zukünft rechtzeitig darum kümmern, ein oder 2 tage sind in ordnung, mehr würde ich nicht riskieren :D
     
  16. Metto

    Metto Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierter Pflegeassistent '11
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Assistent
    Das nenn ich eine gute Antwort. Ja man konnte es erst nach 3 Monaten nachweisen und ich muss auch weiterhin alle 3 Monate zur Kontrolle
     
  17. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Da hast du recht, die Fachleute wissen ... und deshalb verstehe ich die Probleme nicht. Wenn man keine KK hat kann man eine Bestätigung der Krankenkasse zum Arzt faxen lassen. Wenn ein Arzt in Urlaub ist gibt es eine Vertretung. Wenn ausnahmsweise keine Vertretung da ist, geht man zu einem anderen Arzt mit der Bitte um Ausstellung de Rezeptes.

    Und wenn alle Stricke reißen gehe ich in die Apotheke meines Vertrauens.

    Zu der Ausfallsproblematik: Kann man pauschal nicht sagen, kommt auf die genauen Hintergründe an. Sterben wird man davon nicht ;).
     
  18. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Die Halbswertszeit beträgt 7 Tage! Nach ca 4 Tagen beginnt der Wirkeintritt!

    Die Halbwertszeiten können aber individuell auch mal nur 4 oder auch 10 betragen - je nach vorliegender Störung...


    @Sneschka: Wie ist denn deine Dosis? Und wie nimmst du momentan? Eher seltsam, dass du "deine" Dosis nicht herausfinden kannst.
     
  19. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Ich find' es eigentlich schade, wenn ich mir Sneschkas Ausführungen durchlese, dann reagiert sie sehr sensibel und ihr geht's nicht sonderlich dolle, immer wieder.
    HWZ 7 Tage, aber auch 4-10 sind möglich, WE ca. 4 Tage - kann das die Dosisfindung schwer machen?

    Anderes Thema, aber 1 Freundin von mir kriegt tatsächlich mit wann sie ihren Eisprung hat und auf welcher Seite - o.k., ich will das eigentlich auch gar nicht soooo ganz genau wissen. Reicht auch so schon.
    1 einzige Kps. Diclo - furchtbar war das, stundenlang, einen anderen juckts gar nicht
    Tolperison - nix gebracht, egal welche Dosis
    Tetrazepam - nix bemerkt, jmd. anderes ist völlig geplättet, hat Überhang

    gibt sooo vieles
     
  20. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wer versucht denn mit Diclofenac oder Tetrazepam eine Schilddrüsenunterfunktion zu therapieren?

    Meine Schwester hat Hashimoto-Thyreoiditis; bei ihr brauchte es auch einige Monate, um die richtige Dosis (an L-Thyroxin) herauszufinden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schilddrüsenunterfunktion Medikament länger Forum Datum
Medikamentenmanagement durch die Apotheke Pflegestandards und Qualitätsmanagement 01.11.2016
News Online-Befragung zum Arbeiten mit Medikamenten Pressebereich 30.09.2016
News SAM – Online-Befragung zum Sicheren Arbeiten mit Medikamenten in der Pflege Pressebereich 30.09.2016
Medikamentenmanagement Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 02.09.2015
Medikamentengabe durch GuK-Schüler Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 12.08.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.