Schichten und Schlaf...

Dieses Thema im Forum "Tätigkeitsberichte" wurde erstellt von Baumi, 29.07.2008.

  1. Baumi

    Baumi Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie
    Hallo!
    Ich wollte mal eure "Geheimrezepte" wissen wie ihr mit dem 3Schichtsystem zurechtkommt und ob ihr schlafen könnt.Ich arbeite auf einer Inneren Station und komme mit dem häufigen Schichtwechsel oft nicht ohne weiteres zum schlafen.Obwohl man müde ist kreisen die Gedanken nur umher.Immer zur gleichen Zeit zu Bett gehen ist ja auch nicht möglich.Wie kann man etwas Rhythmus reinbekommen oder gibt es irgentwas was ihr macht und darauf schwört.
    Es ist schrecklich vorallem bei Frühschicht unausgeschlafen zum Dienst zu kommen.
    LG Baumi
     
  2. Nadja S.

    Nadja S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Gynäkologie
    Also ich konnte immer super schlafen.

    Ganz im gegenteil,ich hatte Probleme mich wach zu halten:-)

    Bei Frühdienst hab ich immer nach der Arbeit 2-3 std geschlafen weil ich so fertig war,und bin dann Abends so um 22Uhr schlafn gegangen um um 4Uhr wieder fit zu sein.

    Bei Spätdienst hab ich meist so bis 11Uhr geschlafen,und bin dann nach der Arbeit so um 23Uhr schlafen gegangen.

    Nachtdienst durfte ich nicht machen.
    Aber auch wechsel Spät/früh; früh/spät hat mir nichts wirklich ausgemacht,nur am WE wars schlimm,Samstags spät sonntags früh,samstags trotzdem noch bis 0Uhr weg gewesen und dann um 4Uhr aufstehen.
    Aiaiai,aber ich hab mich dran gewöhnt.
    Mein Lieblingsdienst ist eh Spätdienst.
     
  3. Pflasti

    Pflasti Newbie

    Registriert seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich bin momentan in Elternzeit, habe davor aber 9 Jahre im Schichtdienst gearbeitet und das Thema "Schlafen" nach dem Dienst war nicht immer einfach. Die meisten Probleme hatte ich nach dem Spätdienst. Ich konnte ewig nicht einschlafen und musste immer an den letzten Dienst denken. Besonders schlimm war es, wenn ich am nächsten Tag Frühdienst hatte. Einerseits war ich gedanklich noch im Spätdienst und andererseits hatte ich ständig im Kopf, dass ich jetzt dringend einschlafen muss, damit ich im Frühdienst fit bin.

    Ich kann dir leider kein Rezept geben um dieses Übel abzustellen, ich kann dir nur sagen, mit diesem Problem stehst du nicht alleine da. Das gehört wahrscheinlich zu unserem Beruf :cry:.
     
  4. klapsenkaschperl

    Registriert seit:
    29.07.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    altenpflegerin
    Ort:
    münchen
    Akt. Einsatzbereich:
    forensische psychiatrie
    Funktion:
    fachkraft rehabereich
    tach ;)

    ma ne anmerkung auf dy beitrag baumi...wenn de nachtdienst hast schlafste einfach den tag vor wo de dy erste nacht hast, bei der letzten nacht bleibste von früh auf und gehst halt abends erst ins bett...so mach ich das...klar bin no jung und vertrag das anders aba is doch käässeee...


    MFG klapsenkaschperl :knockin:
     
  5. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo,

    vielleicht könntest Du bitte mal hochdeutsch schreiben, also ich versteh nur Bahnhof ..........
     
  6. klapsenkaschperl

    Registriert seit:
    29.07.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    altenpflegerin
    Ort:
    münchen
    Akt. Einsatzbereich:
    forensische psychiatrie
    Funktion:
    fachkraft rehabereich
    dat is doch hochdeutsch ;)
     
  7. Kerstin46

    Kerstin46 Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    hi

    ich habe Probleme mit der Nachtwache, die 1. zwei gehen ja noch aber ab der 3. Nacht habe ich Phasen, wo ich müde werde, dann muß ich mich beschäftigen, am schlimmsten ist es , wenn ich um 4 Uhr meine letzte Runde mache, ausgepowert bin und dann meine Eintragungen von 50 HBs in den PC machen muß

    LG Kerstin:knockin:
     
  8. blue-iced-roses

    blue-iced-roses Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Westerwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/Gastroenterologie
    Funktion:
    Angestellte
    Also ich kann eigentlich recht gut schlafen trotz des Schichtwechsels
    hatte bis jetzt aber auch noch keinen Nachtdienst dazu kann ich erst in 7 Wochen berichten...:knockin:

    Schichtwechsel Spät/Früh machen mir auch nix

    lg blue-iced-roses
     
  9. Mary-Fee

    Mary-Fee Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildende zur Gesundheits-und Krankenpflegerin 2. Lj.
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativ ab Januar 2009
    hallo!

    im grunde kann ich immer schlafen! :mrgreen:

    wenn ich weiß, dass ich 10 tage frühdienst durcharbeiten muss, leg ich mich ab dem ersten frühdienst, fast jeden tag, nachmittags 2-4 stunden hin zum schlafen. manchmal brauch ich dann nachmittags auch keinen schlaf. bei spätschicht schlaf ich bis 11 uhr um nachmittags in der arbeit fit zu sein.

    einen tag vor der ersten nachtschicht schlaf ich bis mittag und leg mich um ca 15 uhr nochmal ins bett. nach der nachtschicht geh ich um ca. halb 8 in der früh ins bett und schlaf bis um 17 uhr. dann bin ich fit. :mrgreen:

    nach der letzten nachtschicht schlaf ich nur bis mittag und geh abends normal um ca 22 uhr ins bett um wieder in den rythmus zu kommen.

    lg mary-fee
     
  10. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Also generell kann ich eigentlich auch immer (und überall) gut schlafen. :mrgreen:

    Wenn ich Spät habe, stehe ich meist so zwischen 9 und 10 auf, damit ich noch ein bißchen was im Haushalt geschafft kriege, und abends gehe ich dann je nach Müdigkeit zwischen 23 und 1 Uhr ins Bett. Beim Wechsel von Spät auf Früh versuche ich am letzten Spätdiensttag etwas eher aufzustehen, damit ich abends halbwegs gut ins Bett komme.. klappt nicht immer, aber im Großen und Ganzen macht der Wechsel mir nichts aus.

    Im Frühdienst kommt es ganz drauf an.. wenn es anstrengend war, leg ich mich gerne nach der Arbeit was hin, aber nur so'n Stündchen oder so, sonst komm ich dann abends nicht mehr in den Schlaf. Und abends geh ich meist zwischen 22 und 23 Uhr ins Bett und schlafe dann bis 4:20 Uhr.

    Für die Nachtdienste hab ich mir mittlerweile ein System geschaffen, mit dem ich gut klarkomme. Vor der ersten Nacht kann ich eh nicht gut "vorschlafen", aber ich versuche morgens was länger liegen zu bleiben und mich dann evtl. nachmittags nochmal hinzulegen, wenn auch nur zur Entspannung. Während der Nächte schlaf ich dann meistens bis 14 Uhr. Ab und an leg ich mich nachmittags nochmal hin, kommt drauf an wie kaputt ich bin. Und nach der letzten Nacht schlaf ich nur bis ca. 12 Uhr mittags, dann hab ich meist abends gegen 22 oder 23 Uhr die nötige Bettschwere, so dass die Umstellung nicht schwer fällt. :mrgreen: Hat aber auch ne Weile gedauert, bis ich für mich rausgefunden habe, wie ich am besten klar komm. :gruebel:
     
  11. Maja22

    Maja22 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab den 1.10.08 Azubi zur Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Offenhausen bei Ulm
    also auch wenns nicht so passt, aber wie lange hat man den Nahchtdienst???also wieviel tage hientereinander??
     
  12. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Mal OT geht:

    Also ich mache im Monat 7 Nachtwachen (meistens jedenfalls) , aber das ist wirklich überall unterschiedlich. Ich denke da können dir zehn Leute zehn verschiedene Antworten drauf geben. :-)
     
  13. mary_jane

    mary_jane Gast

    Hallo,

    Anfangs kam ich noch gut zu recht mit der Schichtarbeit, konnte zwar nachmitags nie schlafen, bin dafür eben früher ins Bett.
    Nach dem Nachdienst konnt ich noch nie so gut schlafen, max. 5h, wenns gut geht.
    Mittlerweile hab ich mehr Probleme damit.
    Kann nachdem Spätdienst kaum einschlafen bin immer zu überdreht.
    Kann alles aber auch am zunehmenden Stress liegen.
    Mir macht das Schichten zur Zeit, keinen Spaß mehr.

    lg mary
     
  14. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    In der Ausbildung damals hatte ich eigentlich nie große Schlafprobleme. Aber seitdem ich examiniert bin, leide ich auch unter Schlafstörungen. Ganz schlimm ist der Spätdienst/Frühdienst wechsel, da schlafe ich dann meist nur 4-5 Stunden weil ich dann unbedingt zwingen will zu schlafen und dann klappt es natürlich nicht!

    Und wenn ich Nachtdienst habe, kann ich schlecht einschlafen weil ich noch so überdreht bin!

    :gruebel: Ob das alles so Gesund ist?

    LG
     
  15. mary_jane

    mary_jane Gast

    Gesund ist das sicher nicht.

    Hab letztens erst wieder so ne tollen Artikel gelesen, in dem es heißt auf keinen Fall mehr als 5 Jahre Schicht zu arbeiten.
    Musste herzlich lachen und dann fast wieder weinen.

    Überhaupt die Empfehlungen wie Schichten eingeteilt werden sollten und wie es dann in der Realität aussieht sind sowieso lächerlich.

    Ich finde so Schoten wie 16 Tage oder mehr arbeiten sollten endlich mal gesetzlich verboten werden.

    lg mary
     
  16. SunnyMK

    SunnyMK Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Ich muss auch sagen, dass es mir von Jahr zu Jahr mehr ausmacht. In der Ausbildung hatte nie Probleme mit Schlafstörungen.

    Mittlerweile hab ich besonders beim Wechsel von Spät- auf Frühdienst so meine Schwierigkeiten. Hinzu kommt, dass ich noch ca 30km zur Arbeit fahre und der Hin-und Rückweg natürlich auch noch dementsprechend Zeit in Anspruch nimmt, also noch weniger Ruhezeit.

    Bin zwar jetzt stellv. Stationsleitung, aber arbeite natürlich weiterhin alle Schichten mit. Ich hoffe, dass ich auf Dauer dem Schichtdienst irgendwann entfliehen kann.
     
  17. zuckerblume

    zuckerblume Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    pflegeheim
    normalerweise habe ich nach dem nachtdienst von 10h keine probleme einzuschlafen, aber nur weil ich fix und fertig bin. wenn ich allerdings eine weile spätdienst hatte und nächsten tag in frühschicht soll, bekomme ich wirklich nichts gebacken. normalerweise müssen ja zwischen spät und früh mindest 10h pause dazwischen liegen, was ja bei uns nicht der fall ist. und wenn ich abends nach hause komme, bin ich noch so aufgewühlt, dass ich vor um 12 sowieso nicht schlafen kann. fazit also das ich hundemüde auf arbeit gehe, oder wie schon sooft verschlafe, da ich denn wecker wieder ausmache und weiterschlafen möchte...

    also schichtdienste schlauchen doch ganz schön....malsehen wie es ist, wenn ich älter werde... dann ist es aber bestimmt noch extremer
     
  18. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wie das? Schon mal vom Arbeitszeitgesetz gehört? Oder kommst Du nicht pünktlich raus?
     
  19. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Ach du, das Arbeitszeitgesetzt kann man leicht umgehen! :cry:
     
  20. petite

    petite Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie mit HNO
    Zum Frühdienst kann ich ganz gut aufstehen, hab mich dran gewöhnt und mittlerweile ist es auch meine Lieblingsschicht. Nach dem Dienst leg ich mich meistens aber ein bisschen hin, weil ich sonst den Tag nicht überstehen. Oder ich versuch mich wach zu halten und die Stunden durchzustehen, damit ich am Abend früh ins Bett gehen kann, wenn ich am nächsten Tag auch Frühdienst habe.
    Beim Spätdienst schlaf ich aus und geh meistens dann so um 23/0 Uhr schlafen, wenn ich nächsten Tag frei oder wieder spät hab. Hab ich den nächsten Tag früh, dann ess ich noch kurz was nach dem Spätdienst und versuch dann zu schlafen. Meistens klappts!
    Nächte mach ich auch sehr gerne. Meistens 2-3 am Stück. Die erste ist die schlimmste, da muss ich mich immer quälen wach zu bleiben; die Dienste danach sind dann nicht mehr so schwierig. Wenn ich aber vor meiner ersten Nacht den Nacht mit feiern oder langem wachbleiben verbracht habe, fällt mir auch die nicht schwer. :-) Ich komm nach den Diensten dann auch wieder gut in den Tagdienst.
    Der Wechsel von Spät auf Früh is nicht so mein Ding; von Früh auf Spät gerne!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schichten Schlaf Forum Datum
Gesetzliche Grundlage für 12 Stunden schichten in der ambulanten Intensivpflege Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 14.09.2016
Häusliche Intensiv-Krankenpflege: Erfahrungen mit 12-Stunden-Schichten? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 08.12.2015
Gesundheits- und Krankenpfleger mit OP-Vorgeschichten: macht euch der Beruf nun arbeitsunfähig? Talk, Talk, Talk 01.07.2015
Geschichten aus dem Alltag Fachliches zu Pflegetätigkeiten 31.01.2014
12-Stunden-Schichten - wie Pause? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 12.04.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.