Schichtdienst

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von pinky456, 23.08.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pinky456

    pinky456 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben...

    am 1. oktober fange ich meine ausbildung an...und bin total am verzweifeln :cry:

    meine familie, freunde und besonders mein freund sind mir sehr wichtig; genauso wie der tägliche ausgleich mit sport und freizeitaktivitäten...jetzt habe ich von soo vielen leuten und auch hier im forum gehört und gelesen dass das privatleben total leidet unter den arbeitszeiten einer krankenschwester....dass man nur noch für seine arbeit lebt?!
    stimmt das?! könnt ihr mir eure eigenen erfahrungen machen mit partner, freunde usw....

    wie wären für mich die arbeitszeiten? ich bin u18...dann darf ich vieles nicht ne ? nach 20 uhr nicht mehr arbeiten und so ne??

    liebe grüße pinky
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Solange Du noch keine 18 bist, darfst Du nur bis 20.00h arbeiten. Trotzdem wirst Du wohl Früh- und Spätdienste haben als auch am Wochenende arbeiten müssen. (Und Dein Geburtstag kommt bestimmt :-))

    Unregelmäßige Arbeitszeiten haben Vor- und Nachteile. Ich genieße es, z.B. vor dem Spätdienst einkaufen zu können oder Termine wie Friseur- und Arztbesuche in Zeiten zu machen, wo weniger los ist. Ich habe öfter als Otto Normalverbraucher lange Wochenenden. Oder ich kann am freien Tag unter der Woche an den See, wenn's längst nicht so voll ist wie am Wochenende (obwohl, jetzt in den Ferien gibt sich das nichts).

    Aber wenn ich unter der Woche frei habe, müssen die anderen arbeiten, und ich geh allein schwimmen. Und wenn die am Wochenende was unternehmen wollen, hab ich Dienst. Das Sozialleben leidet durch die Arbeit (nicht nur in unserer Berufsgruppe). Vom Angriff auf den Biorhythmus ganz abgesehen.

    Der Wechsel von der Schule ins Berufsleben wird eine große Umstellung für Dich sein. Das war bei uns allen so. Trostpflaster: Deinen Klassenkameraden und Freunden geht es ähnlich. Auch ohne Schichtdienst.
     
  3. sigjun

    sigjun Gast

    Hast Du Dich denn nicht vorher nach den Arbeitszeiten erkundigt?
    Solange Du noch nicht 18 bist unterliegst Du dem Jugendschutzgesetz, was im Internet nachzulesen ist, in mehrschichtigen betrieben können Jgdl. übrigens bis 23:00 beschäftigt werden. Lies es Dir mal durch.
    JArbSchG - Einzelnorm

    Du wirst aber kaum 3 Ausbildungsjahre U18 bleiben, insofern würde ich mich darauf nicht verlassen.

    Es wird Wochenenden geben, an denen Du Frühdienst hast und nicht so lange feiern kannst. Je nachdem wann Deine sportlichen Aktivitäten stattfinden wirst Du auch dort das eine oder andere Mal nicht teilnehmen können. Es wird im Sommer Tage geben wo andere am Strand liegen und Du arbeitest. Auch an manchen Familien-/Freundesfeiern wirst Du nicht oder nur eingeschränkt teilnehmen können. Wahrscheinlich wirst Du in der Ausbildungszeit auch Deinen Urlaub nicht selbst bestimmen können.
    Inwieweit das nun alles mit Deiner hohen Priorität bzgl. Freizeit/Sport und Freund vereinbar ist musst Du selbst wissen. Unmöglich ist es jedenfalls nicht, erfordert evtl. etwas mehr Logistik und auch Tauschen von Diensten ist möglich.

    Allerdings wundere ich mich sehr darüber, dass Du Dir jetzt erst Gedanken darüber machst. Die Arbeitszeiten und auch Ausbildung der GuK ist nun wirklich kein Geheimnis.
     
  4. pinky456

    pinky456 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    also erstmal bin ich 17 und will meine jugend noch in vollen zügen und mein leben nicht der arbeit richten..was nicht heisst dass ich faul bin oder soo..bin nunmal ein mensch der seine freiheit und pausen braucht...

    könnte mir halt im moment vorstellen dass mich menschen die ich liebe nicht mehr sehe...

    hab ihr auch ein partner? wie regelt ihr das denn?
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    :mrgreen:

    Das wollen wir alle. Da aber die Miete und die Brötchen bezahlt werden müssen, haben wir da leider nicht ganz so viele Freiheiten.

    Ich schätze mal, auch Du willst nicht für den Rest Deines Lebens bei Mama wohnen und mit dem Taschengeld auskommen müssen. Willkommen in der Wirklichkeit. Du hast einen Arbeitsvertrag unterschrieben, und damit bist Du zur Arbeit verpflichtet, ob Dir das passt oder nicht.

    Fällt Dir wirklich erst jetzt auf, dass Krankenpflege Schicht- und Wochenenddienst bedeutet?
     
  6. pinky456

    pinky456 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    so meinte ich das doch nicht...aber mich kann halt keiner versthen :cry:

    die berufsberaterin hat zu mir schon gesagt dass ich nach der ausbildung auch in arztpraxen arbeiten kann...das beruhigt mich...

    ich kann mir halt nie vortellen das mein leben lang zu machen...ich sehe es an meinem vater wie man daran zuzgrunde geht auch körperlich...
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Jetzt fang doch erstmal mit der Ausbildung an. Ob Du den Job die nächsten 50 Jahre machen wirst, musst Du jetzt noch nicht entscheiden.

    Es gibt viele Möglichkeiten der Weiterbildung in diesem Beruf und einige Bereiche, in denen Du normale Arbeitszeiten hast. Außerdem hat Schichtdienst den angenehmen Nebeneffekt einer Zulage, sprich: gibt mehr Geld.

    Hat Dir die Berufsberaterin auch gesagt, dass Du in einer Arztpraxis wesentlich weniger verdienst?
     
  8. pinky456

    pinky456 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    ja aber ich werde nicht ewig mit ner zeit leben wo mit ich nicht klarkomme...man muss doch auch glücklich sein :nurse:
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Woher weißt Du denn jetzt schon, dass Du mit dem Schichtdienst nicht klar kommen wirst?

    Oder anders herum: Wenn Du's schon weißt, wieso hast Du Dich dann für diese Ausbildung entschieden?
     
  10. pinky456

    pinky456 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    ja also anfangs wollte ich medizinische fachangestellte lernen weil ich da auch mein erstes praktikum gemacht habe....aber die verdienen ja nix..und mit meinem lebensstil käme ich mit 900 euro netto nicht aus :nurse:

    also der verdienst ist ja echt super als krankenschwester deswegen hab ich halt auch das genommen und das praktikum hat mir auch geafllen....obwohl ich sowas wie waschen oder toilettengang noch gar nicht mit patienten gemacht habe....
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Über den "super" Verdienst ließe sich diskutieren...

    In der Arztpraxis wirst Du, wenn Du die Tätigkeit einer medizinischen Fachangestellten machst, auch als solche bezahlt. Auch wenn Du Krankenschwester bist.
     
  12. Schwester Andy

    Schwester Andy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Ges.- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bodenseeregion
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    woher hast du die info, dass man als krankenschwester "super verdient" bitteschön???:knockin: (nicht falschverstehen, aber was verstehst du unter einem super verdienst?)
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das würde ich mir aber noch mal ganz genau überlegen. Für dieses "super tolle" Gehalt musst du dich sehr krumm machen- inklusive Schicht-, Wochenend- und Feiertagsdienst. Die wenigsten Arbeitsplätze werden ohne diese Anforderungen ageboten.

    Diesen Beruf nur des Geldes wegen zu ergreifen halte ich für mehr als bedenklich.

    Elisabeth
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  15. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Dann kannst du die nächsten 3 Jahre schon mal üben...:mrgreen:

    1. Ausbildungsjahr 807,- Euro >> = netto ca. 641 €
    2. Ausbildungsjahr 867,- Euro >> = netto ca. 689 €
    3. Ausbildungsjahr 966,- Euro >> = netto ca. 762 €

    und danach in der Eingangsstufe ca brutto 1850 € = netto ca. 1234 €..
     
  16. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Wo gibt's den echt super Verdienst? Ich wollte eh umziehen... Ich dachte immer, mit dem Job wird man nicht reich...

    Und die Gehälter da oben gibt es auch nicht überall (bin bei 884 im dritten Jahr).
     
    #16 Julien, 23.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2009
  17. pinky456

    pinky456 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    ja ich verdiene genau das was flexi aufgelistet hat laut vertrag...und nach der ausbildung finde ich es auch nicht schlecht...kenne zufällig viele krankenschwestern die " sehr " zufrieden sind und nicht meckern wie manch andere...die sich ein paar kinder leisten können plus haustier und trotzdem in den uralub fahren...lässt sich doch leben oder?!

    ausserdem finde ich dass meine antworten ins lächerliche gezogen werden, das ist doch ein forum wo jeder seine meinung sagen darf....und ausserdem war meine ausgangsfrage was ganz anderes...nämlich wie ihr mit der schicht zurechtkommt und ihr familie unter den hut bekommt....

    was heisst hier schon mal üben?!
     
  18. Schwester Andy

    Schwester Andy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.07.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Ges.- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bodenseeregion
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    pinki,
    ich denke nicht dass jemand irgendwas gesagtes von dir ins lächerliche ziehen wollte, falls es bei mir so rüber kam, tut es mir leid :-)

    zu deiner ausgangsfrage:
    ich habe meine ausbildung hinter mir und muss dir recht geben, die schichtarbeit kann ganz schön an den nerven zehren.
    meine partnerschaft, die ich seit 7 jahren führe, hat es jedoch nicht beeinträchtigt und familienfestefan bin ich eh nicht, von daher war ich immer ganz froh, wenn ich weihnachten oder so schicht hatte :mrgreen:

    liebe grüße
     
  19. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die werden kaum ausschließlich von ihrem Gehalt leben, sondern auch von dem des Ehemanns. Das solltest Du in Deiner Rechnung berücksichtigen.

    Und wie gesagt, aus dem Schichtdienst zu gehen bedeutet in fast allen Fällen weniger Geld.

    Während der Ausbildung wirst Du Deinen Lebensstil notgedrungen Deiner Ausbildungsvergütung anpassen müssen.

    Was den Dienst betrifft: Du musst Dich daran gewöhnen, dass Du jetzt im Berufsleben weniger Freizeit hast und Deine Zeit auch weniger frei einteilen kannst. Das wird zwangsläufig dazu führen, dass Du auch weniger Zeit mit Deinen Freunden verbringen wirst. Wenn die auch in der Ausbildung sind, geht's ihnen ähnlich.
     
  20. pinky456

    pinky456 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    ja meine freunde sind alle in der ausbildung allerdings im büro...haben um 5 uhr feierabend...

    ich wollte nicht den eindruck erwecken ich wäre faul oder sooo....ich musste nur irgendwo meine sorgen loswerden und dann besser hier als sonst wo....mit meinen eltern könnte ich darüber doch nicht reden...die würden direkt denken ich würde abbrechen und das will ich auf keinen fall..ich freu mich doch sogar...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schichtdienst Forum Datum
Raus aus dem Schichtdienst Talk, Talk, Talk 06.10.2016
Tätigkeitsfeld ausserhalb des Schichtdienstes Talk, Talk, Talk 05.10.2016
Wie komme ich aus dem Schichtdienst? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 15.06.2016
Ernährungsverhalten im Schichtdienst: Eure Meinungen? Talk, Talk, Talk 25.10.2015
Problematik Schichtdienst: Alleinstehende Krankenschwester und Hund Talk, Talk, Talk 21.04.2015
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.