Saugflaschen

Dieses Thema im Forum "Arbeitshilfsmittel" wurde erstellt von Wieland, 23.06.2008.

  1. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    Hallo, meine Mitbewohnerin (auch Krankenschwester) hat sich so ne Powerrade Flasche zum trinken gekauft und lümmelt damit auf dem Sofa rum.

    Haben ne bissel gealbert das es wie ne Babyflasche ist. Sie ist plötzlich auf die Idee gekommen warum man sowas nicht auch den alten Menschen gibt (natürlich nur denen die nicht mehr aus Bechern/gläßern/tassen trinken können)

    Man kann die Flasche zerdrücken, sie geht nicht kaputt, man muss nur leicht an ihr saugen aber sie laufen auch nicht aus.

    Mit Schnabelbecher habe ich die erfahrung gemacht das vorallen Patienten mit fortgeschrittener Demenz nicht damit zurecht kommen und somit gar nicht trinken oder 99% der Flüssigkeit leider nur im Bett landet.

    Was meint ihr oder habt ihr sowas schonmal gesehen.
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Wieland,

    du schreibst, mit fortgeschrittener Demenz kommen Patienten nicht mehr mit den Schnabelbechern zurecht, da stimme ich dir zu.
    Wie sollen sie dann mit den Trinkflaschen zurecht kommen? Frage ich mich.

    Ansonsten - ausprobieren, und sag mir was bei rausgekommen ist.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  3. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    naja der vorteil von den saugflaschen wäre halt das man nur an ihnen saugen muss sie sonst aber nicht auslaufen.

    Auf den Versuch kommt es natürlich an. Arbeite seit 3 wochen aber nicht in der Pflege mehr wegen eines Studiumbeginns. Darum kann ich den Versuch nur schlecht umsetzten. Werde es aber mal weitergeben.

    Vielleicht findet sich auch im Forum jemanden der es mal ausprobiert bzw. schon irgendwo gesehen hat.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  5. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    naja Lätzchen, Windeln usw. sind ja auch schon standart.

    Muss ja keine Babysaugflasche sein. Wie gesagt diese Powerrade-Flaschen werden auch von erwachsenen genuckelt.

    Na ne versuch wärs bestimmt wert.
     
  6. silverlady

    silverlady Stammgast

    Registriert seit:
    12.07.2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr Lieben

    ich habe eine leicht demenzkranke Patientin in der ambulanten Pflege. Noch dazu hat sie eine Hemiplegie.
    Diese Frau trinkt fast alles aus so einer Flasche. Sie kann die mit einer Hand halten trinkt so ca. 2 Liter am Tag. Wie das sich weiter entwickelt bleibt abzuwarten.

    silverlady
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.