Sauerstoffgabe bei Reanimation

Dieses Thema im Forum "Interdisziplinäre Notfälle" wurde erstellt von Traumtänzerin, 21.07.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Traumtänzerin

    Traumtänzerin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Eutin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Hi!
    Bei uns im Haus muss man die 111 anrufen, das ist der "MAX-Alarm",dann kommen Leute von der Intensiv, der behandelne Arzt auf der Station und ein Anästhesist!
    Joa dann würde ich mit Reanimieren anfangen 30:2 und warten bis der Doc kommt. Was willst du in dem Fall sonst machen??:verwirrt: Und wenn der Pat eh schon sauerstoff am bett hat, dann auf vollepulle anstellen

    LG Traumtänzerin
     
  2. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Was heißt volle Pulle? Meinst du 2 Liter?
     
  3. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    ja mehr als 2 Liter darf eine von sich Pflegekraft eh nicht geben, da Sauerstoff= Medikament ist. So habe ich das letztes Jahr in der Schule gelernt.
    Ist halt die Frage ob 2 Liter sinn machen oder nicht?

    SG Martin
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Pflegeschüler,

    eine Reanimation ist ein Notfall, im Notfall gibt es für Sauerstoff keine Kontraindikation. Ein Patient der nicht mehr atmet braucht Sauerstoff und 2 Liter sind eine extrem geringe Dosis in dieser Situation, in der Regel wird der Sauerstoff auf Maximal aufgedreht - je nach Anschluss sind das 12 oder 15 Liter.

    Schönen Tag
    Narde
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *offtopic*Und da ist es wieder- das Problem das durch Checklisten und Drehbuchstandards lernen entsteht: man kann Zusammenhänge nicht erkennen und handelt ggf. sogar falsch.

    zum Thema:
    2 Liter O2 Indikation: bei kontinuierlicher Gabe bei COPD Pat..
    Ursache: der Atemantrieb wird teilweise über die O2 Konzentration im Blut gesteuert.
    Bei einer Reanimation dürfte dieses Problem wohl eher eine untergeordnete Rolle spielen. *grmpf*

    Elisabeth
     
  6. Traumtänzerin

    Traumtänzerin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Eutin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Neee nicht 2 l, das würde auch kein Sinn machen. Wie Narde gesagt hat, es ist ein Notfall. Würdest du bei einem Notfall, zB Herzstillstand keine Rea machen??Sondern auf den Arzt warten? Man muss bei O2 trotzdem aufpassen - O2-Intox.,so hab ich das gelernt.
    Beim Notfall auf ITS bei uns machen wir sehr oft auf 12 -13 liter, wegen gefahr der Hypoxie


    LG Traumtänzerin
     
  7. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ich habe aber trotztem von der Schule gesagt bekommen 2 Liter nicht mehr =(.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    und mit welcher Begründung?
     
  9. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Werd ich nochmal Fragen. Das ich es hier ganz genau schreibe.

    Ich glaube das sie uns gesagt haben wir als PP dürfen selber nur 2 Liter und nicht mehr egal wann. Aber werde nochmal nachfragen.
     
  10. Traumtänzerin

    Traumtänzerin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Eutin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Das o2 ein Medi ist, weiß man ja.aber wenn du im Patientenzimmer bist und der Pat. schon blau anläuft und nach Luft schnappt, würde ich auch (bin im 2.Lhr.) sauerstoff höher stellen und OK hochlagern!Auf jedenfall!Dann musst du dem Arzt halt rechtszeitig bescheid sagen, dass du es höher gemacht hast. Das ist ja auch schon 1.Hilfe!
    Uns wurde auch immer gesagt, wenn der Arzt die Liter bei o2 nicht anordnet,dann immer auf 2l.
    Naja du kannst ja nochmal nachfragen.
    Ich bin der meinung das das schon zur 1.Hilfe dazugehört. Ich würde nicht solange auf den Doc warten...weißt ja 3min. ohne Sauerstoff im Hirn und schon hat man einen Hirnschaden


    Lg Traumtänzerin*



    *die ihren Senf dazu gibt:kloppen:
     
  11. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin,Moin

    Finde die Aussage von Elisabeth Dinse :

    immer passender :beten:

    @Traumtänzer

    Möchte mal einwerfen, dass die von dir beschriebene Situation ja verschiedenste Ursachen haben kann!
    Plötzliche Zyanose und Schnappatmung lässt mich eher an ein Herzkreislaufproblem denken :wavey:
    oder auch eine Fremdkörperaspiration. In beiden Fällen hilft O2 ja nur sekundär.
    Der Patient sitzt zwar schön und wird mit O2 berieselt aber bei seinem Problem hilft das nicht wirklich. Erst wenn ich weiß worum es sich dreht kann ich richtig reagieren.
    Ein COPD´ler der nach Anstrengung zyanotisch und dyspnoeisch ist, kennt das meistens und wird sich nach ein wenig Ruhe wieder berappeln. Viel O2 kann hier auch mal Probleme machen .

    Deine Fixierung als Auszubildende auf den Arztruf irritiert mich auch ein wenig. Allg. gilt das Hilfe her muss. Dies geschieht sicher am schnellsten lokal durch rufen oder auslösen der Alarmklingel. Erst nach dem Hilferuf würde ich 1. Hilfe leisten. Allerdings ist die O2-Gabe sicher nicht Bestandteil der klassischen 1. Hilfe 8)
    Bin also der Meinung wenn O2 sollte man auch wissen warum.

    Das Reateam ist immer langsamer als eine 2. Pflegekraft. Und zu zweit hat man viel mehr Möglichkeiten :sdreiertanzs:
    Vielleicht sieht eine Examinierte die Situation ja auch etwas anders 8)
    Spannend wird es wenn man tatsächlich alleine ist, aber das sollte dir ja noch nicht passieren!

    Und so habe ich es auch als Examinierter auf der normal Station gehalten. Als erstes muss Hilfe organisiert werden, ob nun eine Pflegekraft, ein Arzt oder das Reateam hing immer von der Tageszeit und der Art des Notfalls ab!

    @all
    Behaupte mal das die Aussage "2 l dürfen wir so verabreichen z.B. wenn nur O2 angeordnet ist" sich egal mit welcher Begründung zerpflücken lässt. Entweder es muss angeordnet werden , dann aber auch mit Dosierung , oder nicht. Alles andere sind für mich Gepflogenheiten oder auch hausinterne Leitlinien.
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Also zu der O2 Intoxikation hätte ich gerne mehr gewusst. Bisher kannte ich das nur in Zusammenhang mit dem Tiefeseetauchen.
    Vor allem interessiert mich, wie es bei einer kurzzeitigen hochdosierten Gabe (wie es bei einer Reanimation ja üblich ist) zu so einer Intoxikation kommen kann.

    Elisabeth
     
  13. Fire83

    Fire83 Newbie

    Registriert seit:
    08.10.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Soviel ich weiß besteht bei normalen Umgebungsdruck auch bei hochdosierter O2 Gabe über einen kürzeren Zeitraum (einige Stunden) nicht die Gefahr einer Intoxikation. Die O2 Intoxikation ist ehr ein Problem beim Tauchen (mit Pressluft etwa ab 60m) oder in der Hyperbaren Sauerstofftherapie
    Woran man bei der Sauerstoffgabe jedoch denken muss, ist das bei Patienten mit chronischen Lungenerkr. die Atmung über den O2 Gehalt gesteuert wird. Viel Sauerstoff kann bei diesen Patienten zum aussetzen der Atmung führen. Laut Aussage unseres Stationsarztes sind bis zu 2h OK( leider ohne Liter Angabe).
    Ich hoffe das ist richtig so

    Gruss

    Alex
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es geht hier um eine Reanimation. Dort wäre wohl der Ansatz ein anderer.

    Elisabeth
     
  15. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Ich kann fast gar nicht glauben, was ich da lese!?! Da wird wirklich darüber diskutiert, ob man bei einer Reanimation als Pflegekraft mehr als 2l O2 über Sauerstoffbrille oder ähnliches geben soll.
    Eine Reanimation ist eine absolute Grenzsituation, in der der Patient keinen Kreislauf mehr hat und aufgehört hat sich selbst zu ventilieren. Damit ist die Frage hinfällig, ob ihm durch Sauerstoff der Atemantrieb geraubt wird, da er nicht mehr atmet.
    Bei einer Reanimation wird mit möglichst viel Sauerstoff BEatmet.

    Hat der Patient "nur" eine Dyspnoe oder eine Orthopnoe, dann stellt sich die Frage (aber dringlich) WARUM (akute Exerbation z.B. einer COPD? Kardiale Ursache? Verlegung der Atemwege? usw usw). Und das muss schnell angegangen werden.

    Ist der Patient bewusstlos und ohne Kreislauf DANN ist Reanimation und dann will ICH es nicht erleben, dass ich als Teil des Reateams ins Zimmer komme und jemand versucht dem Patienten mit 2l O2 zu "helfen". Hab ich aber Gott sei dank so auch noch nicht erlebt.

    (btw: zum Thema Fluch und Segen des Sauerstoff könnte ja ein eigener Thread eröffnet werden bei weiterem Bedarf)
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *offtopic* "Schön" finde ich auch immer, wenn jemand versucht mit einer
    O2-BRILLE 10 l O2 zu geben. Da werden die Nasenhöhlen mal so richtig trocken gelegt. *grmpf*

    Elisabeth
     
  17. Fire83

    Fire83 Newbie

    Registriert seit:
    08.10.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Sorry hab das mit der Reanimation in deiner Frage überlesen, im Beitrag davor ging es ja um Atemnot.
    Also meine Antwort Die Gefahr einer O2 Intoxikation besteht bei einer Rea nicht. Da O2 ab einem Partialdruck von ca.1,4 bis 1,6 Bar toxisch wirkt. Selbst bei 100% O2 gabe erreichen wir nur max 1 Bar

    Das ich bei einer Reanimation soviel O2 gebe wie möglich ist für mich klar.
     
  18. Andreas8121

    Andreas8121 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.09.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Operative Intensivstation
  19. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin Andreas8121

    Nur das hier von mutmaßlich gesunden auf klinisch Tote projiziert wird. Könnte irgendwann auch heißen :

    O2 - rettet Leben da die Herzkreislaufaktivitität angeregt wird :aetsch:

    oder

    Guidelines 2015: "CPR: Adrenalin wird durch O2 abgelöst" :aetsch:

    P.S. Der deutsche Artikel wirkt ein wenig wie Bildzeitung?
    PLoS Medicine - Hyperoxic Brain Effects Are Normalized by Addition of CO2
     
  20. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    nachdem das Thema nun schon eine Weile nichts mehr mit nächtlichen Reanimationen zu tun hat, habe ich die Beiträge abgehängt und mit einem etwas passenderen Titel versehen.

    Sonnigste, reanimationsfreie Grüsse
    Narde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sauerstoffgabe Reanimation Forum Datum
Langzeitsauerstoffgabe - Gerät pfeift Intensiv- und Anästhesiepflege 22.10.2008
Sauerstoffgabe bei generalisiertem Krampfanfall Kinderintensivpflege 05.10.2007
Sauerstoffgabe bei erhöhter Temperatur/Fieber? Kinderintensivpflege 14.08.2006
Werbung ACLS Provider Kurs: Erweiterte Maßnahmen der kardiovaskulären Reanimation der American Heart Assoc. Werbung und interessante Links 11.04.2016
Kinderreanimation/Kindernotfall: Dosierungstabelle gesucht Kinderintensivpflege 22.12.2013
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.