Sammelthread: Fragen zum Personal-/Schüler-Wohnheim

Blümchen1985

Poweruser
Mitglied seit
05.05.2002
Beiträge
411
Bewertungen
1
Punkte
18
Beruf
Krankenschwester
Also ich hab jetzt eine Stelle.

Ich muss dazu aber in ein wohnheim ziehen. Jetzt weiß ich nicht was mich da erwartet :lol: ich weiß nur das es 150 euro kostet. ist da eine küche dabei? ich denk mal schon oder? wenigstens eine kochzeile oder so. und wenn ich da wohne, macht mir dann jemand vorschriften wegen weggehen oder so? oder wohn ich dann ganz offiziell alleine.

oder mal anders rum. kennt jemand die krankenpflegeschule in XXX ???

Freue mich über Antwort
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Babsi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
156
Bewertungen
1
Punkte
18
Hey Blümchen,
erstmal Gratulation :D :up:
Du mußt keine Angst vor dem Wohnheim haben. Du bist dein eigener Herr :D . Das ist ein ganz normaler Mietvertrag. Bei uns jedenfalls. Frag doch mal nach, ob du ein Bad und Küche für dich hast oder mitjemanden teilen mußt. Das ist von Haus zu Haus verschieden. Bestimmt wird es aber sehr witzig.

Viel Spaß,

Babsi
 

Blümchen1985

Poweruser
Mitglied seit
05.05.2002
Beiträge
411
Bewertungen
1
Punkte
18
Beruf
Krankenschwester
Also ich hab jetzt bei denen mal angerufen.

die zimmer sind 14 m² (was ich sehr klein finde). dusche und bad hab ich für mich, und küche mit anderen. (is egal kann eh nicht kochen *ggg*) balkon ist auch dabei.

naja, mal schauen was wird!
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Bewertungen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Website
www.krankenschwester.de
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
hey,

ich finde, das ist doch etwas...ich mußte in einem 12,5qm Zimmer wohnen, Küche und Bad/WC mit 10 andern teilen...kein Telefon. Jetzt ist das Wohnheim umgebaut, die Krankenpflegeschüler haben Telefon müssen aber immer noch 4 Toiletten und eine Küche teilen, ich glaube der Preis ist auch gestiegen !!!

Ich wünsche Dir eine schöne Zeit in Deinem neuem Heim! Es war eine schöne Zeit, wir hatten viele Partys und es haben sich richtige Freundschaften gefunden.

Liebe Grüße ute
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Bewertungen
2
Punkte
18
Hi Blümchen,

verspätet aber umso herzlicher gratuliere ich Dir zur neuen Arbeitsstelle.
Sei nicht traurig, Blümchen. Auch wenn es für Dich eine Umstellung am Anfang sein wird, in einem Wohnheim (vorerst) zu wohnen, es hat auch viele Vorteile dort. Du bist Dein eigener Herr und wirst schnell Kontakte mit anderen Wohnheimbewohnern schließen können.
Und mit der gemeinsamen Küche, da gibt es sicher Abmachungen, mit denen alle Küchennutzer leben können.
14qm sind besser als eine event., lange Anfahrtzeit mit Auto oder anderen Verkehrsmitteln.
Wenn Du eingezogen und zur Ruhe gekommen bist, schreib doch mal, wie es Dir geht.
Wieviel zahlt man denn heut zu Tage für so eine Wohnung im Wohnheim (ca.) ?

Viele Grüße aus Kiel

Carmen :lol:
 

Mäuschen

Senior-Mitglied
Mitglied seit
11.03.2002
Beiträge
126
Bewertungen
0
Punkte
16
Hallo,

na da hab ich es mit meinem Zimmer im Wohnheim aber besser getroffen. Ich habe 25qm, Kochnische und Dusche, Telefonanschluß und einen Balkon sowie eine Abstellkammer. Das ist ganz in Ordnung finde ich. Miete zahle ich 200 Euro warm. Kommen also nur die Telefonkosten hinzu und wenn ich mein Auto in der Garage abstellen will zahle ich nochmal 15,- Euro im Monat. Bin auch ganz froh daß das Zimmer nicht ganz so klein ist, auch wenn 200,- Euro nicht gerade wenig sind vorallem im ersten Jahr, da wird das Geld schon ganz schön knapp werden.

Grüße
Mäuschen
 

heather

Newbie
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
13
Bewertungen
0
Punkte
1
Hallo

Ziehe am 3 August in das schwesternwohheim ein. Bin schon ganz aufgeregt, und freuh mich auch schon , aber irgendwie hab ich auch angst vor dem was mich dann da erwartet, weil ich bedenken habe das ich da mir einigen dingen n icht zurecht kommen werde. Zum Beispiel dass man nur bis zehn uhr besuch von freunden haben darf. Schreibt doch mal eure Erfahrungen auf.

Gruss Hearher :aetsch:
 

urmel

Stammgast
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
291
Bewertungen
0
Punkte
16
Hallo Heather,

ich habe laaaange in einem Wohnheim gewohnt. Die BEsuchszeiten waren auch geregelt (bis 22 Uhr, Freund darf nicht über Nacht bleiben und und und), aber interessiert hat das keinen. Auch die Krankenhausleitung wußte darüber Bescheid, es war ein offenes Geheimnis sozusagen, aber keiner hatte damit Probleme. Es wurden schließlich keine Orgien gefeiert. Wichtig war aber uns allen: Nachtruhe mußte eingehalten werden, was heißt: spätestens ab 23 Uhr war wirklich Ruhe, so daß man schlafen konnte, und die Küche mußte jeder in einem TipTop Zustand hinterlassen!
Wir hatten auch nur ein Telefon auffem Flur für im Schnitt 10 Leute, da war es klar, daß man keine Langzeitgespräche führen konnte, bzw. sollte. Oder nächtliche Anrufe, die waren besonders lästig, da hab ich mich aich nicht gescheut den Anrufer mal ein bißchen zusammenzustauchen.

Insgesamt muß ich sagen, war meine "Wohnheimzeit" eine der Schönsten!
Da war immer jemand da, im Aufenthaltsraum, wenn man alleine sein wollte ging man in sein Zimmer, man unternahm viel zusammen. Wir verstanden uns alle recht gut, das war eben auch sehr schön und findet man auch nicht oft.

Ich kann mich noch gut an meine erste Nacht im Wohnheim erinnern:
ich wollte schlafen, war richtig müde vom Umzug usw. und die "Alten" machten eine Flurparty....naja, ich war nicht die einzige Neue, also was macht man: mitfeiern! Das wurde danna uch ganz lustig und wir "Neuen" wurden gleich mal in die Gemeinschaft aufgenommen!

Ich wünsche Dir, daß Du auch viel Spaß hast und tolle neue Freunde findest!

LG urmel
 

Tigermaus

Stammgast
Mitglied seit
25.07.2002
Beiträge
205
Bewertungen
1
Punkte
18
Hi!!!
Ich möchte meine Wohnheimzeit auch nicht missen!! War einfach eine super Erfahrung. Man war nie alleine wenn man nicht alleine sein wollte. Spaß ohne Ende. Klar gibts auch mal Zoff aber man hat sich immer wieder zusammen gerauft. Und der Zusammenhalt war prima. Alle ein gemeinsames Ziel vor Augen und zusammen dran arbeiten. Bei Sorgen gabs immer Leute die einen verstanden. Man hat sich untereinander geholfen!!! Ich könnte Stunden so weiter schwärmen. Bin immer noch traurig das alles vorbei ist. Sowas erlebt man wohl nie wieder :cry:
 

Lucyana

Newbie
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
17
Bewertungen
0
Punkte
1
Hallo,
da ich mit meinem Freund zusammen ziehen werde,nehme ich das Angebot eines Zimmers nicht an. Glaubt ihr,dass mir daraus Nachteile entstehen??

Gruss Lucy
 

Blümchen1985

Poweruser
Mitglied seit
05.05.2002
Beiträge
411
Bewertungen
1
Punkte
18
Beruf
Krankenschwester
Also ich wohn jetzt auch seit 1. April im Schwesternwohnheim. Aber so Mindestbesuchszeiten und freund darf nicht übernachten gibts da nicht. wir dürfen sogar kleine haustiere (ich hab Mäuse) halten.

Leider versteh ich mich mit meinen Mitbewohnern nicht so. Sind noch ziemlich kindisch (alle außer eine und mich :-)) Bei uns wohnt auch einer der mit mir gar keine lehre macht. der arbeitet in der bank, wohnt aus geldgründen bei uns.

Naja, wohnheim ist nicht das tollste find ich. Man hat eben einen Bunker und da sitzt man dann. Aber zum Lernen ist es optimal. Bist halt nicht so abgelenkt.

Ciao Blümchen
 

urmel

Stammgast
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
291
Bewertungen
0
Punkte
16
Hallo Blümchen,

das hört sich ja schlimm an...Bunker...Unser Wohnheim war das alte Krankenhaus, umgebaut zum Wohnheim. Da gab es auch richtige Wohnungen zu mieten (von denen ich auch nach meiner Lehre eine bezog, 110qm, das war schon super. Außerdem war hinterm Wohnheim eine riesige Parkanlage, mit altan Bäumen, riesig, wir hatten einen riesigen Balkon am Aufenthaltsraum mit großen Schiebeelementen zum öffnen, das war schon sehr schön.

@lucy: welche Nachteile solltest Du denn haben, wenn DU nicht ins Wohnheim ziehst?

LG urmel
 

Lucyana

Newbie
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
17
Bewertungen
0
Punkte
1
Hi urmel,
naja z.B., dass man nicht so gut in die Gemeinschaft integriert ist oder ähnliches. Schließlich verbringen die anderen ja ne Menger mehr Zeit miteinander!

Gruß Lucy
 

heather

Newbie
Mitglied seit
12.06.2003
Beiträge
13
Bewertungen
0
Punkte
1
hi

Ich glaub nicht das du davon einen Nachteil hast, denn es wohnen ja auch nicht alle im Wohnheim, bei uns sind es vielleicht 6 von 25.


Heather
 

urmel

Stammgast
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
291
Bewertungen
0
Punkte
16
Hallo Lucyana,

darum mußt Du Dich nicht sorgen, wie oben schon erwähnt wohnen nicht alle im Wohnheim. Von meinem Kurs damals war ich die einzige, die im Wohnheim wohnte, und ich hatte keine Probleme mit meinen Mitschülern/innen. Ich hatte den Vorteil, daß alle ein oder zwei Jahre über mir waren und ich sie ausfragen konnte was das Zeug hielt :lol: ...

LG
urmel
 

tigerente

Newbie
Mitglied seit
10.03.2003
Beiträge
17
Bewertungen
0
Punkte
1
Hallo ihr Lieben,

ich fange am 1. April (hoffe ich...) meine Ausbildung an und könnte dann auch einen Platz im Schwesternwohnheim bekommen.
Wie viel muss ich denn dafür cirka im Monta bezahlen? Und hat da jeder sein eigenes Badezimmer??? Haltet mich für arrogant und verwöhnt, aber wenn ich etwas hasse sind es Gemeinschaftsbadezimmer. Dass es in so Wohnheimen meistens nur eine Etagenküche gibt, ist mir bekannt. Hattet ihr nen Telefonanschluss/Fernseheranschluss in eurem Zimmer?
Ich hab aber auch Ansprüche *schäm*
 

Pinzessin

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.05.2002
Beiträge
124
Bewertungen
0
Punkte
16
Website
www.glitzersteinchen.de
Hallo!

Also bei uns im Wohnheim zahlt mn ca 70 Euro pro Monat für ein Zimmer! Die Wohnheime haben kein Badezimmer auf dem zimmer, höchstens eine Waschnische!
Aber die räumlichen Gegebenheiten können ja in dem Wohnheim in das du einziehen möchtest anders sein, am besten fragst du mal direkt am Krankenhaus an und fragst, wie das in dem Wohnheim aussieht!
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Bewertungen
0
Punkte
16
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Also bei uns im Wohnheim bezahlen wir 150 Euro im Momat und haben in jedem Zimmer eine Kochnische. Das Bad teilt man sich zu zweit, also immer mit dem Nebenzimmer. Das liegt auch immer zwischen den beiden Zimmern.......
 

Himbeerchen

Newbie
Mitglied seit
11.08.2003
Beiträge
16
Bewertungen
0
Punkte
1
Könntet ihr bei solchen sachen wir Wohnheim dazuschreiben welche Stadt das ist?

Ich les das immer ganz gespannt, geht ja bei mir auch bald los, aber ich kann ja nie einordnen, ob das denn für mcih in frage kommen könnte oder so ...

Wär echt superklasse!!!

Liebe Grüße,

Himbeerchen
 

tigerente

Newbie
Mitglied seit
10.03.2003
Beiträge
17
Bewertungen
0
Punkte
1
Also für mich wäre das im Wilhelmstift in Hamburg-Rahlstedt.
DAS IST JETZT AUCH SICHER; HABE HEUTE DIE BESTÄTIGUNG BEKOMMEN DASS ICH AUFGENOMMEN WERDE AN DER KINDERKRANKENPFLEGESCHULE :klatschspring: !!!!!
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!