SAB: nächtliche Nebenwirkungen/Wechselwirkung?

Cuddles

Newbie
Mitglied seit
11.02.2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Punkte
1
Beruf
Sozialassistentin, Erzieherin
Akt. Einsatzbereich
Kinderbehindertenheim
Funktion
Päd. Fachkraft, Mentor
Hallo!

...ich habe da mal eine Frage...
Eine Patienten hatte eine SAB (Subarachnoidalblutung), linksseitig gelähmt, linker Arm in Spastik, Tracheostoma, PEG-Anlage.
Sie versteht alles, kann durch nicken und Kopfschütteln sich äußern. Sie schreibt auch fleißig auf ihren Block - fehlerfrei + verständlich.
Nun "dreht" sie nachts sehr auf.. haut alles herumter, woran sie kommt, Infusionsständer landet häufig im Bett, Kanüle wird gezogen, sehr aktiv mit dem gesamten Körper... dreht sich viel etc..
Was kann das sein? Das war am Anfang nicht der Fall..
Folgende Medis bekommt sie:
Ass100 , Lioresal, Nexium, Scopoderm, Durogesic, Seroquel, Keppra und seit den "Vorfällen" bei Bedarf bis zu zwei mal 5ml Melperon.
Teilweise wird sie sogar fixiert, bis das Melperon wirkt.
Kann das eine Wechselwirkung sein? Sie versteht ja alles.. wenn man sie fragt am nächsten Morgen weiss sie nichts mehr.
Die Blutung war erst Mitte September.

Bin recht ratlos...
 

stormrider

Poweruser
Mitglied seit
10.02.2006
Beiträge
1.274
Bewertungen
61
Punkte
48
Beruf
ex. Krankenschwester + MFA
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
Funktion
Praxisleitung
Was sagen die Ärzte? Vor allem die Neurologen?
Kann sie beschreiben wie sie sich fühlt? Kann sie sagen, was sie so aktiv sein läßt?

Da ist ein Prozess im Gehirn abgelaufen, der das Gehirn maßgeblich beeinflusst hat. Das Gehirn braucht Zeit sich zu erholen. Es reichen schon Kleinigkeiten aus, um das Gehirn zu irriteren. Etliches davon ist sicher reversibel. Aber das braucht Zeit.

Starke Unruhegefühle z.B. können eine Nebenwirkung von Keppra sein.

Warum bekommt sie Keppra? Anfallsneigung? Kann es sein, dass sie Nachts Anfälle bekommt? Das muß ja nicht immer ein Grand Mal Anfall sein.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.812
Bewertungen
178
Punkte
63
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Was hat sich geändert? Tagesablauf? Schlaf am Tag? Lichtverhältnisse? Andere Umgebung? Medikation zum Zeitpunkt der Veränderung? Neues Medikament? Erhöhung oder Reduzierung? Blutgaswerte? ...

Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Nebenwirkungen der Medis hast du sicher schon selbst recherchiert.

Elisabeth
 

Alfons_10

Newbie
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
1
Bewertungen
0
Punkte
1
Hi cuddles-das ist echt mal ne gute Frage!

Seit wann bekommt sie das Scopoderm? und wird das evtl. am Abend gewechselt?
Scopoderm kann auch zu Unruhe und Verhaltensauffälligkeiten führen- selten aber möglich.
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.484
Bewertungen
753
Punkte
113
Standort
Schwabenländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Funktion
Knecht für alles
hi, warum dass so ist kann ich dir nicht sagen, aber aus meiner erfahrung heraus und meiner zeit auf ner NC-IPS kann ich dir sagen, dass man solche agitierten zustände bei pat. nach SAB sehr häufig sieht (egtl. fast immer).. die kann man zum teil kaum im bett halten. wird erfahrungsgemäß mit der zeit aber besser.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!