Ruhezeiten

smarty

Newbie
Mitglied seit
29.11.2005
Beiträge
22
Hallo zusammen!:flowerpower:
Wie sieht es eigentlich mit den Ruhezeiten zwischen 2 Diensten aus?Müssen das 9 oder 10 Stunden sein?Und kann man auch seine Anfahrtszeit zum Arbeitsplatz dabei irgendwie geltend machen?
Nach einem Spätdienst bis 21:00 Uhr läuft man beim Frühdienst ab 6:30 Uhr mehr wie eine Schlaftablette durch die Gegend.:megaphon: :schlafen:
Seid schwesterlich gegrüßt
smarty:wavey:
 

Key

Newbie
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
9
Beruf
Krankenschwester
Glaub zehn Stunden müssen zwischen den Diensten sein. Das wär schön wenn die Anfartszeit mit berechnet werden würde (aber das kannst du dir wohl nur erträumen:schlafen: ). Wenn man kurzen Wechsel von der Nacht in die früh dann wieder Nacht(2Tage frei) und dann 10 Tage früh hat.....sieht man auch nicht mehr gesund aus8O
 

Sr.Katja

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
133
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Kinderpflegerin
Huhuuuu smarty !!!!

Also bei uns sind es 10 Stunden Ruhezeit. Und während der Ausbildung war es auch so. Naja es ist sehr hart wenn man Spätdienst hat und nächsten Tag Frühdienst hinterher ist man fix und fertig. Die Fahrzeiten werden leider nicht dazu gerechnet. Denn wer lange Fahrzeiten hat ist selber Schuld ( so wie ich ).

Gruß Katja
 

Gustl129

Newbie
Mitglied seit
13.09.2006
Beiträge
28
Hallo,

also lt. Gesetz müssen 11h zwischen zwei Schichten Ruhezeit liegen. Die Anfahrtszeit wird dabei nicht berechnet.

viele Grüße :roll:
 

Andreas8121

Senior-Mitglied
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
149
Ort
Jena
Beruf
Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Operative Intensivstation

rudi09

Stammgast
Mitglied seit
18.08.2006
Beiträge
309
Ort
Rossau b. Mittweida
Beruf
Krankenpfleger
Funktion
Pflegedienstleiter
Laut Gesetz 11 h Pause, aber bei der Eingangsfrage greift noch etwas anderes:
Du darfst an einem Arbeitstag max. 10 h arbeiten. Da der AT mit Beginn der Spätschicht zählt, ist der früheste Dienstbeginn am Folgetag frühestens 2h vor Beginn der Schicht am Vortag möglich ( Bsp: Dienstbeginn heute 14.00 Uhr bei 8h AZ = frühster Dienstbeginn morgen12.00 Uhr)
Das ist zwar in der Praxis praktisch nicht zu halten, aber für jede PDL dürfte sich die Planung kurzer Wechsel von selbst verbieten.
Anfahrtswege interessieren keinen, wäre auch schlimm
MfG
rudi09
 

Andreas8121

Senior-Mitglied
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
149
Ort
Jena
Beruf
Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Operative Intensivstation
Hallo Rudi.
Lies dir das Arbeitszeitgesetz nochmal genau durch.
Es gibt Ausnahmeregelungen, welche unter anderem auch Krankenhäuser betreffen.

LG
Andi
 

Miss-Sunny

Junior-Mitglied
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
48
ich wollt gerade sagen...ich kenne kein krankenhaus, das diese regelung enihält :(
das wäre ja mal schöööön :motzen:
 

na_du2001

Junior-Mitglied
Mitglied seit
13.03.2006
Beiträge
79
Ort
Rüsselsheim
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Gynäkologie / Geburtshilfe
Funktion
Wundmanagment
hi,
also bei uns dürfen wir nur mit genehmigung von einem selbst wechselschicht machen.
unser spät geht bis 21:15 und früh fängt um 5:45 an.

grüße aus rüsselsheim
jule:trinken:
 

Vivi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
40
Ort
Aachen
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Plastische Chirurgie
Bei uns ist es in der Regel so:

Zehn Stunden Ruhezeit sind einzuhalten. Das heißt, geht der Spätdienst z.B. bis 21.15h und der Frühdienst fängt um 6.15h an hat man zwei Möglichkeiten.
1. man kommt am Spätdiensttag um 12h und geht um 20h.
2. man bleibt bis 21.15h und kommt am anderen Tag um 7h.

Wir werden bei nichteinhalten rigeros nach hause geschickt. Wobei: Ausnahmen bestätigen die Regel....
 

Catjes

Newbie
Mitglied seit
28.03.2005
Beiträge
6
HI also ich find ihr habts noch gut! bei uns ist Pendeldienst (spät-früh-spät usw.) von der PDL vorgeschrieben! d.h. spätdienst von 12:48 bis 21:00 und früh dann von 6:00 bis 14:12! also von spät auf früh arbeiten ist immer ****e!
gruß Catrin
 

rudi09

Stammgast
Mitglied seit
18.08.2006
Beiträge
309
Ort
Rossau b. Mittweida
Beruf
Krankenpfleger
Funktion
Pflegedienstleiter
Hallo Rudi.
Lies dir das Arbeitszeitgesetz nochmal genau durch.
Es gibt Ausnahmeregelungen, welche unter anderem auch Krankenhäuser betreffen.

LG
Andi
Ist mir klar Andi,
die Ausnahmeregeln können aber nicht schon einen Monat oder eine Woche vorher eingeplant werden. Das nimmt einem keiner ab, dass man den Ausnahmefall vorhergesehen hat.
Dass das in der Praxis oft anders kommt, erlebe ich selber oft genug.
Du wirst bei uns aber keinen Dienstplan finden, wo der kurze Wechsel schon einen Monat vorher feststeht.
Ein anderer Passus ist sinngemäß:" nach Nutzung aller Möglichkeiten". Das schließt stationsübergreifende Regulierung mit ein und vermindert die Anzahl kurzer Wechsel erheblich.
Habe ich 6 Stationen zum ausgleichen, bin ich viel flexibler als bei einer.
MfG
rudi
 

dortmunder

Newbie
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
27
Alter
45
Ort
nahe Fulda
Beruf
Krankenpfleger
Hallo!

Wir haben gerade letzte Woche unseren Dienstplan für November und Dezember erhalten!
Es sind (wie immer) bereits jede Menge kurze Wechsel geplant!
Unsere Dienstzeiten sehen wie folgt aus:
Früh: 06:15 - 14:15
Spät: 13:45 - 21:45
Nacht: 21:15 - 06:45

Richtig ätzend finde ich es auch, wenn ich nach dem ND nur den "Ausschlaftag" habe und dann schonwieder FD machen muß! (Ist gerade der Fall!) :evil:

Viele Grüße
Nils
 

Andreas8121

Senior-Mitglied
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
149
Ort
Jena
Beruf
Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Operative Intensivstation
Ist mir klar Andi,
die Ausnahmeregeln können aber nicht schon einen Monat oder eine Woche vorher eingeplant werden. Das nimmt einem keiner ab, dass man den Ausnahmefall vorhergesehen hat.
Dass das in der Praxis oft anders kommt, erlebe ich selber oft genug.
Du wirst bei uns aber keinen Dienstplan finden, wo der kurze Wechsel schon einen Monat vorher feststeht.
Ein anderer Passus ist sinngemäß:" nach Nutzung aller Möglichkeiten". Das schließt stationsübergreifende Regulierung mit ein und vermindert die Anzahl kurzer Wechsel erheblich.
Habe ich 6 Stationen zum ausgleichen, bin ich viel flexibler als bei einer.
MfG
rudi

Bei uns werden die kurzen Wechsel im Dienstplan festgelegt. Und dies dann, wenn er geschrieben wird. Sprich einen Monat vorher.
Iss alles eine Sache der Organisation :D.

LG
Andi
 

obärschwester

Junior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
43
Ort
Leipzig
Beruf
Krankenschwester, Studentin
Funktion
PDL
Hallo @all,
ist so eine Sache mit dem Missachten des Arbeitszeitgesetzes... Macht man sich als Vorgesetzter ja doch strafbar, wenn durch Organisationsverschulden die Ruhezeit nicht eingehalten wird. Passiert dem AN auf dem Arbeitsweg oder am Patienten etwas, interessieren sich Berufsgnossenschaften und andere sehr für die Einhaltung von Ruhezeiten (und zwar DREI Tage rückwirkend!). Auch der AN hat eine Mitverantwortung, werden also kurze Wechsel geplant, ist das mal grundlegend anzugehen (Personalrat hinzuziehen, falls vorhanden). Kurzer Wechsel als Notlösung bei Erkrankung eines anderen MA ist kenntlich zu machen (Nachweis darüber nicht vergessen, welche anderen Lösungen nicht gewirkt haben). Ganz davon abgesehen ist es grob menschenverachtend, als Vorgesetzte(r) seine MA so zu planen, dass abzusehen ist, dass sie nicht ausgeschlafen und fit sind!
Grüße, Verena
 

nightsister

Newbie
Mitglied seit
15.09.2006
Beiträge
5
Ort
Bayern
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
KMT-Station
hm, bei uns geht der Spätdienst bis 22 Uhr und der Frühdienst beginnt um 6:30 Uhr. Es sind 2 kurze Wechsel im Monat erlaubt (hat die PDL so festgelegt), die auch immer eingeplant werden. Ab dem 3. kurzen Wechsel im Monat muß man dann zum Frühdienst erst um 7:30 oder 8 Uhr (?? keine Ahnung wann genau) erscheinen. Macht aber kein Mitarbeiter, weil für die Zeit wo man später kommt ein Kollege die Patienten solange zusätzlich mitbetreuen muß (was bei uns nicht wirklich einfach zu bewerkstelligen ist), und das längere dableiben einen auch ankekst (ich weiss, ist nur zu unserem Besten, trotzdem nervig).
Ich für meinen Teil bin nach dem 3. kurzen Wechsel in kürzerer Zeit klinisch tot nach Dienstende.

In der Klinik wo ich früher gearbeitet habe hatten wir jeden 2. Tag kurzen Wechsel. Da ging der Spätdienst aber auch nur bis um 20 Uhr und der Frühdienst begann um 6:15 Uhr.

Nächtliche Grüße, nightsister
 
P

Piratte

Gast
Es sind 2 kurze Wechsel im Monat erlaubt (hat die PDL so festgelegt), die auch immer eingeplant werden.
Und wie begründet sie das, was eindeutig gegen das Arbeitszeitgesetz verstößt?
Man kann sich, so gerne man auch möchte, die Gesetze nicht selbst umschreiben...
 

nightsister

Newbie
Mitglied seit
15.09.2006
Beiträge
5
Ort
Bayern
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
KMT-Station
@Piratte
da fragst Du mich zuviel. Es wird so geplant und fertig. Auf nachfragen heißt es das es in unserer Klinik so geregelt sei :fidee:. Die 2 erlaubten kurzen Wechsel werden auch ganz normal im Dienstplan mit vorgeplant, anders kenn ich es hier gar nicht.
Ich werd aber sicher bei der nächsten internen Stationsbesprechung mal genauers nachfragen.


Nächtliche Grüße, nightsister
 

cassiopeia

Newbie
Mitglied seit
15.10.2006
Beiträge
23
Naja das bringt der schichtdienst nun mal mit sich. Wir haben uns das ja so ausgesucht ,gell.
Was ich schlimmer finde ist geteilter Dienst, danach ist man wirklich kaputt. Aber ich arbeiter zur Zeit in einer privaten Rehaklinik , dort gibts mehrere Dienstzeiten und unsere Stationsveranwortliche teilt uns ganz gut ein.
:fidee: Gruß Cassiopeia
 

nightsister

Newbie
Mitglied seit
15.09.2006
Beiträge
5
Ort
Bayern
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
KMT-Station
@Piratte

Hab mich mal bissel erkundigt bei uns. Es werden von der PDL ("vom Haus also") 2 kurze Wechsel im Monat getragen (was immer auch getragen heisst) :weissnix: .
Was mir da sonst noch so erklärt wurde :fidee:möcht ich so offen hier nicht sagen, aber wenns Dich interessiert dann nur per PN bitte, sorry.



@cassiopeia

Geteilten Dienst kenne ich auch noch von den Klinik wo ich vorher war. Da gab es auch den langen Frühdienst, in Kombination mit geteiltem Dienst gerne am Wochenende eingesetzt. Wo man dann von 11 bis 16 Uhr allein auf Station war. Bei geteiltem Dienst war die Nacht auch immer recht kurz :D.


Aber wie sagte mein damaliger PDL immer: "Hätten Sie was Vernünftiges gelernt dann hätten Sie auch einen normalen Tag-Nacht-Rhythmus!" cooler Spruch :daumen: werd ich nie vergessen.


So, ich werd mir jetzt meine Ruhezeit gönnen, weil ich hab heut mal wieder kurzen Wechsel :wut: .

So long und schlaft gut :engel:


Nächtliche Grüße, nightsister
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!