Rückkehr auf die Intensiv?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von emlene, 16.03.2011.

  1. emlene

    emlene Newbie

    Registriert seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich habe nach der Ausbildung fast immer auf der Intensiv gearbeitet, 5 Jahre lang mit einer Unterbrechung von 6 Monaten (kurzer Ausflug in die Psychiatrie). Dann habe ich Kinder bekommen, war 7 Jahre daheim. Bin letztes Jahr dann als Nachtwache in einem Pflegeheim gelandet und habe das für mich als familientauglichen Wiedereinstieg gesehen. Nun merke ich, dass ich unzufrieden bin. Es ist mir definitiv zu viel Ausscheidung, zu viel Demenz kurzum, zu viel immer das selbe. Am Tag läuft noch mehr fachliches im Pflegeheim als in der Nacht, merke ich. Und selbst das ist wenig, weil es eben Endstation ist. Ich will auf gar keinen Fall die Arbeit im Pflegeheim nieder machen. Sie ist wichtig und sicher auch anspruchsvoll, v.a. Umgang mit Demenz kann sehr anstrengend sein. Aber für mich ist es NICHTS. Es ist mir zu eintönig und einfach nicht mein Ding. Mein Herz schlägt einfach schon immer für die ITS. Aber habe ich überhaupt eine Chance je wieder da reinzukommen? Ich habe ja noch nicht mal die Fachweiterbildung-war damals in der Hierarchie auf der Intensiv noch nicht so weit hochgerückt, dass ich "durfte". (Immer nur einer durfte die Ausbildung machen.) Es hat sich ja auch viel geändert vom Fachlichen her. Habe zwar ab und an Neuerungen im Internet nachgelesen, aber der Praxisbezug fehlt einfach. Ratet Ihr mir vom Wiedereinstieg dort ab? Vielleicht leide ich an Selbstüberschätzung? Nur so, wie es jetzt ist, will ich nicht mehr weiter machen. Tee kochen, Abführmittel vorbereiten und immer wieder die Uhrzeit sagen kann ich daheim bei den Kindern auch. Nur mit dem Unterschied, dass ich im Pflegeheim Geld dafür verdiene.
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich kann Dir leider nichts zur Situation in der Schweiz sagen.

    In Deutschland werden zurzeit so dringend Intensivler gesucht, dass Du sicher nicht allzu schlechte Karten hättest. Einige Kliniken bieten besondere Einarbeitungskurse für neue Intensivmitarbeiter an.
     
  3. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Hi,

    ich war auch sieben Jahre weg von der Intensivstation. Ich war zwar in der Heimbeatmung, aber der Job war bei meinem Klienten eher gehobene Hauswirtschaftstätigkeit. Und ich hatte vorher längere Intensiverfahrung als du.
    Aber, als ich wieder auf Station gegangen bin, war das wie heimkommen. Ich hatte weder absaugen noch den anderen Kram verlernt. :lol: Und die Neuigkeiten hat man auch wieder drin:
    Wichtig find ich dein Zitat oben und mit dem Hintergrund findest du dich da wieder rein. Mußt halt wieder ein bißchen lernen und ein bißchen "Anfänger" sein.
    Also, versuchs doch.
    Viel Spaß,
    Marty
     
  4. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    154
    Zu freien Stellen in der Schweiz kann ich nichts sagen, aber in Deutschland werden überall händeringend Intensivkrankenschwestern gesucht. Ob mit oder ohne Weiterbildung ist egal und in den meisten Fällen kann man sie nachholen, wenn man denn will.

    In den Anzeigen steht immer Fachweiterbildung erwünscht, aber nicht Bedingung. Bei uns wird zur Zeit jeder genommen, da sie kein Personal bekommen und in anderen Kliniken sieht es ähnlich aus.
     
  5. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Hallo,
    ich habe bis vor einigen Jahren auch in einem Pflegeheim gearbeitet.
    Und ich war auch sehr unzufreiden, weil mir vieles gefehlt hat. Selbst eine Leitungsposition konnte da nicht helfen.
    Ich habe angefangen mich zu bewerben und mich vorzustellen.
    Ich hatte eine Stelle in der Chirurgie bekommen und bin inzwischen auf einer IMC.
    Habe den Schritt seither nicht ein einziges Mal bereut, auch wenn nicht alles Gold ist, ich bin sehr glücklich. Und möchte nicht mehr weg.
    Man verlernt eigentlich nichts, aber man lernt dazu.
    Ich wünsch Dir viel Glück.
    LG
     
  6. Sash

    Sash Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.07.2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits & Krankenpfleger / Notfallmanager
    Ort:
    Baden-Baden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin / Rheumatologie
    Funktion:
    Mentor
    Also ich würde Dir auf jeden Fall raten wieder in die "alte Heimat" zu gehen. Vorallem bist Du da dann auch wieder glücklich und kannst die Dinge tun die Dir Spass machen und Dich erfüllen.

    Ich denke grob gesagt egal wie lange man draussen ist, es ist wie schwimmen - man verlernt es nicht. Also sage ich; habe Mut und trau Dich !!! :-)

    LG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rückkehr Intensiv Forum Datum
News Neue Initiative: Rückkehrer verzweifelt gesucht Pressebereich 17.12.2015
Rückkehr nach Elternzeit=Versetzung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 01.10.2015
Rückkehrgespräch oder "Kritikgespräch" Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 07.04.2015
Rückkehrprobleme Talk, Talk, Talk 01.05.2012
Rückkehr aus Australien Talk, Talk, Talk 29.05.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.