RR-Selbstcheck: Die meisten machen’s richtig falsch

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von flexi, 03.12.2004.

  1. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Nur 0,6 Prozent der Hypertoniker wissen über alle Messregeln Bescheid
    RR-Selbstcheck: Die meisten machen’s richtig falsch
    Selbstmessen will gelernt sein. Haben doch die vom Patienten selbst kontrollierten Blutdruckwerte bekanntlich eine höhere diagnostische und prognostische Aussagekraft als vom Arzt gemessene Werte. Aber welcher Patient macht’s richtig?
    [​IMG][​IMG]Blutdruckmessen will gelernt sein: Falsche Messtechniken liefern vielen Hypertonikern unbrauchbare Werte. Foto: Bilderbox

    02.12.04 - Inwieweit sind Patienten die Kriterien für einen korrekten Selbst-Check bekannt? Diese Frage stellten Ärzte von der Kurparkklinik in Bad Nauheim (Dtsch. Med. Wochenschr. 129 [2004] 2466–2469).

    Das erschreckende Ergebnis: Lediglich drei von insgesamt 500 befragten Hypertonikern (373 Männer, 127 Frauen; Alter 59,2 +/- 10,2 Jahre) wussten genau Bescheid, wie Mann/Frau sich richtig den Blutdruck misst. Dabei sollten doch die fünf Regeln zum korrekten Selbst-Check - herausgegeben von der Deutschen Hochdruckliga - Patienten eigentlich geläufig sein:
    --> Die Blutdruckmanschette sollte so positioniert sein, dass sich der Messpunkt in Herzhöhe befindet.
    --> Erst nach einer Ruhephase von mindestens drei Minuten messen.
    --> Zum Check den Arm mit dem höheren Blutdruckwert benutzen.
    --> Die Manschettenbreite entsprechend verändern, wenn Oberarm- bzw. Handgelenkumfang von der Norm abweichen (über 30 respektive über 19,5 Zentimeter).
    --> Die morgendliche Messung vor Einnahme blutdrucksenkender Medikamente vornehmen.

    Wie sich herausstellte, kannten 19 Prozent der befragten Patienten keine der Regeln. Am besten informiert zeigten sich die Interviewten bezüglich der Ruhepause vor der Messung: Etwa die Hälfte (51 Prozent) wussten, dass eine Ruhepause von gut drei Minuten eingehalten werden muss. Dagegen war nur jedem Dritten bekannt, dass der morgendliche Check vor Einnahme der Antihypertensiva sowie am Arm mit dem höheren Blutdruck-Wert erfolgen sollte. 28 Prozent der Befragten war geläufig, dass der Messpunkt in Herzhöhe erfolgen muss. Über die Manschettenbreite wussten nur vier Prozent der Hypertoniker Bescheid.

    „Die Untersuchungsergebnisse belegen, dass wir Ärzte uns bislang noch zu wenig um die Schulung unserer Hochdruck-Patienten gekümmert haben“, betont Studienleiter Dr. Wolf-Dieter Patyna. Nur jeder vierte Patient war laut Studienresultaten von seinem Arzt eingewiesen worden und nur jeder zehnte hatte vom Apotheker mündliche Bedienungshinweise erhalten. „Ohne ärztliche Einweisung geht es nun mal nicht. Das Einzige, was da weiterhilft, ist die Regeln zusammen mit dem Patienten durchzugehen und ihm als Basis die Patientenbroschüre ‚Empfehlungen zur Selbstmessung des Blutdrucks’ der Deutschen Hochdruckliga mitzugeben.“



    Hier könnt ihr die Broschüre „Empfehlungen zur Selbstmessung des Blutdrucks (2000) “ der Deutschen Hochdruckliga herunterladen.

    Quelle: www.aerztlichepraxis.de
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Selbstcheck meisten machen’s Forum Datum
News Unheilbarer Krebs: die meisten Patienten wünschen vollständige Informationen Pressebereich 11.07.2016
News Neue Statistik: Die meisten Pflegekräfte kommen aus Polen Pressebereich 06.08.2015
News Die meisten ausländischen Pflegekräfte kommen aus Polen Pressebereich 21.07.2015
Welches Pflegemodell wird bei uns in Deutschland am meisten angewendet? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 10.01.2014
In welchem Land verdient man am meisten als Gesundheits- und Krankenpflegerin? Adressen, Vergütung, Sonstiges 11.10.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.