Rotorest und Thoraxdrainagen?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von muckmuck, 23.12.2007.

  1. muckmuck

    muckmuck Newbie

    Registriert seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre ITS
    Hi,

    wir haben momentan mal wieder einen Patienten der im Rotorestbett ist. Nun folgendes Problem: Er hat 4 Thoraxdrainagen und wir haben bisher noch nicht die optimale Lösung gefunden um die Flaschen irgendwo anzubringen,so das sie bei Rotation auch aufrecht stehen bleiben und nicht umkippen,abknicken,usw....:verwirrt:

    hatte jemand schon mal eine ähnliche Situation gehabt?Oder hat jemand eine Idee?:gruebel:

    Danke schonmal im vorraus

    muckmuck
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Muckmuck,

    wir hängen sie entweder "unten" ans Rotorest (bei den Klappen) oder wir stellen sie auf den Boden - Cave: die Schläuche müssen dann lange genug sein um die Drehbewegungen des Rotorests ohne Dehnung zu überstehen.

    Wenn wir sie unter das Bett hängen, besteht die Gefahr, dass jemand das Bett nicht ganz nach oben fährt und die Drainagen "eingeklemmt" werden, dennoch bin ich der Fan von dieses Möglichkeit.

    Frohes Fest
    Narde
     
  3. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    das geht schon. Wir stellen die Sahara an das Fußende, wenn möglich kann man die Schläuche durch ein der vielen Klappen verlegen.
    Wir haben auch schon die Combi Rotorest+ECMO+CVVH hinbekommen.
     
  4. ostfriesland

    ostfriesland Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    wir diskonektieren die Thoraxdrainagen, ziehen den Schlauch zwischen dem Kopf- und Fußbereich im Bett durch, verbinden die Thoraxdrainage und -kasten wieder und stellen den Thoraxkasten auf die Seite neben das Bett; kleben den Thoraxkasten manchmal mit breiten braunen Pflaster am Boden fest.
    Gruß
     
  5. Sandy32

    Sandy32 Gast

    Hi !!


    Wir hängen sie auch unters Bett ... gleiches Problem zuvor wie bei euch . In Seitenlage bei ordentlicher Fixierung halten sie ... Fixierung sieht zwar witzig aus , aber es erfüllt seinen Zweck .
    Mache mal Bilder beim nächstenmal ... echt Sehenswert:gruebel::-):eek1:

    LG und ein schönes wochenende
     
  6. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Wir befestigen die Thoraxdrainagen mit TG- Band an der Seite und bei Bedarf mit Pflaster am Boden.
     
  7. trucapo

    trucapo Newbie

    Registriert seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DGKP/SAB Intensivpflege
    Ort:
    W/Y
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Med. ICU
    Funktion:
    PA
    hallo.
    bei ausreichend langen schläuchen haben wir diese ebenso mittels klebestreifen am boden befestigt. manueller probelauf anzuraten. empfehle schwenken des bettes in beide richtungen um zug zu vermeiden. dann klappt das schon. ist sogar möglich klientel im bett zu extendieren!

    mfg andreas
     
  8. -Karina-

    -Karina- Newbie

    Registriert seit:
    22.09.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Wir bekommen zum Rotorest immer so eine "Erhöhung" dazu (wie ein Stockerl/Hocker) ziemlich breit, da stellen wir die Flaschen drauf. Wir haben aber auch nicht die Sentinel Seal aus Plaste, sondern große Glasflaschen, die den Unterdruck erzeugen, die sind um einiges Standfester. Die Schläuche sind mit der Erhöhung absolut ausreichend lang.
     
  9. ichdudu

    ichdudu Newbie

    Registriert seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AAAAAAAAAAalso am boden da sind die meisten Keime. Das heisst postoperative Wundinfektion kann zum tod führen. Sicherlich ist die Koordination nicht richtig wenn das Drainagesystem nicht zum Bett passt und umgekehrt. Aber die Sache auf den Boden zu stellen heisst praktisch darüber hinwegzusehn dass ein Mensch sich infiziert vielleicht, na. Gut , dann liegt es sicher an den mechanischen Gegebenheiten. Also ist dies ein wichtiges Thema für eine Sitzung. Das schimme ist , einige lesen das hier und stelen es dann auch auf den Boden und denken das passt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Nein, nein ,nein..... Na die schon daran gestorben sind , sind schon einige 1000
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Bist du sicher, mit dem was du schreibst? Wie kommen die Keime vom Boden in den Menschen?
    Noch haben die keine Beinchen und Flügelchen und können nicht vom Boden an der Thoraxdrainage entlang, den Verband hochheben, darunterkrabbeln und dann weiter über die Einstichstelle in die Blutbahn...

    Ich wage tolldreist zu behaupten, dass mehr Keime über die Hände weitergetragen werden als über am Bodenstehende Thoraxdrainagen...
    Unsere haben nämlich sogar Standbeine zum Ausklappen (die Thoraxdrainagen, nicht die Keime)
     
  11. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Na und die Keime haben den Dreh raus in ein geschlossenes System einzudringen? Das erzähl mal wie das geht, - und woher stammt die Zahl???
    Das Schimme ist es fehlt der Schimmer (sorry die Vorlage war zu verführerisch)!
     
  12. ichdudu

    ichdudu Newbie

    Registriert seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ja ich bin sicher. Bitte in den nächsten Tagen nicht vergessen sich zu informieren denn es ist eine grosse Fachtagung in berlin über dieses Thema.
    und ja es gibt Bakterien welche kriechen, und schwimmen sich um sich selbst drehen und sogar die Richtung ändern, wenn Stoffe bemerkt werden, welche ihnen gefährlich sein können. Ja sie bewegen sich auch nach oben und auch über Thoraxdrainagen Standbeine zu m Ausklappen. Alles richtig!!!
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ja, wenn du das sagst....

    *überleg* Ich bin dann auch für Hängematten, weil die Keime sicher auch am Bett hochkrabbeln... und hänge alle Geräte an der Decke auf - aber, ne vermutlich fallen die Keime auch von der Decke dann runter und landen im Patienten *ironie off*


    I'll never feed trolls:hippy:
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Du hast keine Chance, absolut nicht.
    Nach dem Boden ist der verseuchteste Bereich das Bett, das dazu noch über die Rollen in direkten Kontakt zum Boden steht. Darüber wird dir die geballte Macht der Keime irgendwann auch die TD erreichen.

    Den höchstmöglichen Schutz bieten hier nur Siemens Lufthaken, günstigste Bezugquelle bin ich. Gebe 100erGebinde ab, für eine TD ist ein Haken erforderlich, für ein elektrischen Bett inkl. Pat mindestens 6, idealerweise 8. Einzelpres 250 Euro exkl. MwSt.
    Bitte um Kontakt per pn

    Wer nicht bestellt schädigt bewusst Patienten, eure nosokomiale Letalität liegt jetzt schon im einstelligen Prozentbereich und wird mit zunehmender Professionalisierung der Keime rasant ansteigen...
     
  15. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Also ich kratze mir jetzt auch den Kopf....zudem die Keime sich garantiert nicht durch ein geschlossenes System durchknabbern oder sich ins innere des Systems beamen können. Wenn der Kasten umfällt, dann wird dieser ausgetauscht. Wofür gibt es eigendlich Standbeine an Thoraxdrainagekästen ? *kratz- mir-den-Kopf*
     
  16. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Wenn es soetwas gibt und irgendeiner in Deutschland noch Geld dafür ausgibt...dann nur her damit...bin immer für innovative und sinnvolle Lösungen. Ehrlichgesagt wird es oft leider total übertrieben, denn die ganzen Krankenhäuser sind sowieso die reinste Keimschleuder....also steril gibt es nicht und wenn dann nur für eine kurze Zeit. Selbst im OP nicht. Ich persönlich stelle ungern im Krankenhaus etwas auf den Boden und vor allem nicht im IPS Bereich. Aber zu behaupten, dass wer das nicht bestellt - Pat. schädigt....der kennt eben keine billigeren Lösungen, die genauso gut die Schädigung in Anführungszeichen des Pat. verhindern. Also bedenklicher finde ich persönlich, dass es nicht genügend Wäscheabwürfe (wenn überhaupt) in Krankenhäusern gibt und vor allem das sich das mit dem Fußteil nicht überall durchgesetzt hat. Ebenso empfinde ich es schlimmer, wenn ohne Mundschutz und sterile Unterlage ein Systemwechsel von Infusionen und Co durchgeführt wird. Auch bedenklich finde ich, dass es für z.B. Lagerungsmaterial selten Platz/ Ablageflächen gibt, die genau dafür vorgesehen sind. ....und und und...da könnte ich hundertausend Dinge aufzählen, die tausend mal Schlimmer sind, als diese Geschichte hier....seufz...
     
  17. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Man sollte die fehlenden "ironie on/off"-Anmerkungen in den Beiträgen beachten, nur am 1. April dürfen die fehlen....:rocken:
     
  18. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Ja flexi - zunächst dachte ich das auch, als ich Lufthaken las, aber dann kam Siemens und Preis ins Spiel und da kann ich partout keinen Ironiemodus erkennen.
     
  19. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
  20. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rotorest Thoraxdrainagen Forum Datum
Wo liegen die Thoraxdrainagen nach einer Herz-OP? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 13.09.2010
Thoraxdrainagen - womit erzeugt ihr den Sog? Pflegebereich Innere Medizin 07.09.2008
Thoraxdrainagen Intensiv- und Anästhesiepflege 05.05.2002

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.