Rotieren in andere Fachbereiche

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Tach,

habt Ihr die Möglichkeit in andere Fachbereiche, Stationen zu rotieren oder hospitiern ? Oder werden Euch diese Möglichkeiten nicht ermöglicht, mal in andere Bereiche neue Eindrücke zusammeln ?!

Es kann ja sein, dass Ihr andere Stationen in der Urlaubzeit unterstütz und denen dann bei Ihren Engpässen (Urlaubzeit,Krankheit usw.) eine Hilfe seit, ein positiver Vorteil der Rotation ( Mehr Zusammenarbeit)!

LG ute
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo,

bei uns im Haus besteht die Möglichkeit, sich mit einem Kollegen aus der anderen Abteilung in die man möchte, für 6 Monate die Planstelle zu tauschen.
Leider hat es bisher kaum solcher Tauschs gebenen.

Kommt vielleicht noch.
 

Kps2001

Stammgast
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
203
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Es wäre schon sinnvoll denke ich... Arbeite momentan auf einer Inneren und seit dem 1.1. liegen dort auch Chirurgische... Einige Schwestern arbeiten seit 15 Jahren auf der Inneren und wissen nichts mehr von Chirurgie... Eigentlich schade, man ist schnell eingefahren!
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo Ute,

bei uns im Haus gibt es die Möglichkeit für zwei Monate die Station mit einer Kollegin/Kollegen zu tauschen. Man sucht sich halt die Station aus wo man gerne einmal arbeiten möchte, und muß dann auf dieser Station jemanden finden der für zwei Monate mit einem tauscht. Leider gibt es sehr wenige die gerne mal auf einer Kinderintensivstation arbeiten möchten.

Grüße Gaby
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
hi Gaby,

wie ist das dann, laufen die Kollegen dann mit oder müssen sie selbstständig arbeiten? Ich stelle mir das ein wenig schwierig vor, wenn ich von dem Fachbereich keine Wissen habe !!!??? Wie macht Ihr das ?
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo Ute,

die Leute die sich für einen Austausch interessieren sind in der Regel erfahrene Intensivpfleger/innen, die schon lange an ihrer Station bzw. im Intensivbereich arbeiten. Die Leute laufen meist nur sehr kurz zusätzlich mit und arbeiten dann weitgehend selbständig. Dies kommt natürlich auf die Leute an. Wenn jemand von einer Bettenstation zu uns arbeiten kommen würden wäre das selbstverständlich etwas anderes, die kann man natürlich nicht zu einem Intensivpatienten hinstellen, sagen das ist dein Patient, das die Beatmung, hier der Monitor und jetzt alles Gute!

Die Leute die zu uns kommen haben lange Intensiverfahrung und möchten mal etwas anderes sehen. Die kennen das Haus, die Monitoranlage, die Beatmungsgeräte. Falls wir doch z. B. ein anderes Beatmungsgerät haben sollten ( bei Kindern durchaus möglich), dann wissen die genau was zu tun ist wenn ein bestimmter Alarm auftritt. Sie wissen genau in welches Labor welches Blutröhrchen kommt oder wo und wie sie Medikamente bestellen müssen.

So hatten wir vor kurzem eine Schwester für zwei Monate von einer Neurochirurgischen Intensivstation. Zur selben Zeit hatten wir ein Kind mit einer Schädelverletzung. Sie hat dann sehr oft dieses Kind betreut.

Sicherlich laufen dann halt einige Dinge anders. Oft dokumentieren andere Stationen halt ganz anders. Die meisten über Computer, wir noch immer mit 5 verschiedenen Zetteln und wie Kinderschwesten nun mal so sind auch noch verschiedene Dinge in verschiedenen Farben! Jede Station hat so ihre Eigenheiten. Das sind aber keine Sachen die wirklich von Beteutung sind, großteils funktioniert das sehr gut.

Die Leute arbeiten meist selbständig sind aber nie alleine.

Wir hatten bis jetzt nur tolle Leute von anderen Intensivstationen, da war es halt schön sich fachlich auszutauschen und den Krankenhaustratsch zu beleben

Liebe Grüße

Gaby
 

Katha1982

Newbie
Mitglied seit
13.01.2008
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Beruf
Kinderkrankenschwester, Kinderpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Allg. Pädiatrische St. für Kd. von 0-3J.
Funktion
Praxisanleiter
Hi an alle!

Bei uns in der Klinik soll jetzt zwischen meiner (allgemeinstation für kinder von 0-3 J.)und der Neonatal -Intensivstation (level 2) ein Rotationssystem für das Pflegepersonal eingeführt werden.
Wir haben schon immer uns gegenseitig ausgeholfen doch jetzt soll es geplant sein.
Jede Pflegekraft soll/muss zwischen 1 und 3 Monaten die Station wechseln und dort eingearbeitet werden (erstmal ohne Nachtdienst und Rufbereitschaft).
Starten wird das ganze im Juni mit der Stationsleitung. Bis dahin haben wir jetzt die Aufgabe ein System/Plan zuentwickeln wie das ganze ablaufen soll.

:gruebel:So jetzt hätte ich gerne Erfahrungungsberichte von allen die schon in so einem System arbeiten oder die Ideen haben wie wir das umsetzten können

Danke schon mal katha
 

rudi09

Stammgast
Mitglied seit
18.08.2006
Beiträge
309
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Standort
Rossau b. Mittweida
Beruf
Krankenpfleger
Funktion
Pflegedienstleiter
Hallo Ute,
wir machen jetzt seit einem Jahr Rotation für jeweils 6 Monate.
Freiwilligkeit/ Wünsche werden bevorzugt behandelt, der Rest (1-2 PP) werden dann noch aufgefüllt.
Fakt ist, dass in jedem Fall eine Eigendynamik entsteht, die über Arbeitsprozesse, persönliche Einstellungen und Einstellung über "die anderen" nachdenken läßt. Oftmals sind nach Abschluß eines Rotationszyklus die "Nachwirkungen" produktiver, als die Zeit, wo das "fremde" PP da war.
Dazu ist zu sagen, dass bei aktuellen Anlässen und geeigneten PP spezifische Aufgaben mit dem rotierenden Personal und der Stations-/Pflegebereichsleitung abgesprochen werden.
Wichtig ist die vergleichsweise engmaschige Betreuung der "neuen". Dies beginnt bei der Begrüßung, geht über eine kleine Einarbeitungscheckliste bis hin zu mindestens 3 strukturierten Gesprächen.
Soweit erstmal.
MfG
rudi09
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.812
Punkte für Reaktionen
178
Punkte
63
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Ich überlege derzeit wieviel Generalisten und wieviel Spezialisten braucht eine Station? Und was muss ein Generalist beherrschen?

Ich bin derzeit in einem fremden Fachgebiet tätig. Ich bemerke, dass ich Kenntnisse mitbringe... aber konsequent scheitere bei krankheitsspezifischen Problemen. Das verunsichert mich beim Arbeiten. Ich habe auch das Gefühl, dass ich dadurch langsamer bin als die Spezialisten vor Ort.

Elisabeth
 

JazzQP

Senior-Mitglied
Mitglied seit
23.09.2009
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Standort
Berlin
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Gerontopsychiatrie
Funktion
Praxisanleiterin
Wir haben heute erfahren, dass nächstes Jahr jeder Mitarbeiter meiner Station mit einem Mitarbeiter einer Privatstation interdisziplinär für einen Monat tauschen wird.
Ich finde es gut, mal wieder auf einer Somatik tätig sein zu können und bin gespannt ob ich mich schnell einfinden werde...
Es ist auf jeden Fall eine Erfahrung wert und freue mich auch schon irgendwie drauf...
Ich finde es gut, dass sowas ermöglicht wird..so kann jeder mal sehen was man evtl. an seiner Station gut findet oder auch nicht...auch um andere Fachgebiete mal wieder aufzufrischen...
 

Ähnliche Threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!