Rote, nässende Leisten und Bauchfalten...

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von nicodotz, 29.05.2008.

  1. nicodotz

    nicodotz Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    HAllo !
    Ich eine Krankenschwester aus der ambulanten häuslichen Krankenpflege .....
    Wir haben seit einiger Zeit einen Patienten der schon seit ewiger Zeit wunde Stellen unter der Brust und im Leistenbereich hat ..........
    Sind angeblich mal entstanden weil der Patient sich im Leistenbereich nicht mehr selbst versorgen konnte und keine Hilfe wollte .........
    Erster Verdacht war eine Pilzinfektion .........
    wurde im Krankenhaus ......in Reha ....dann in der Kurzzeitpflege
    behandelt .........ist immer noch da .......
    momentan nässend und hochrot
    (bisher Behandlung mit Octinisept + Canesten)
    Nun hat es sich der Arzt nochmal angesehen ........auch dieser scheint
    ratlos hat jetzt Multilind verordnet ........wieder Reinigen der Stellen immer wieder waschen - Octinisept und wieder Salbe ..........
    Der gute Mann (86) war das viele waschen nie gewohnt und meint nun er würde ja wund vom vielen waschen .............
    Das Multilind hat die Wunden Stellen nun etwas getrocknet aber ich glaube nicht das wenn ich morgends diese Stellen versorge das man die Salbe abends wieder abrubbeln sollte (waschen) ...........
    Was macht ihr so - bisher hat meist immer kurze Pilzbehandlung oder Behandllung mit Pflegecreme geholfen ..........
    hier bin ich ratlos ..............
    Gruß Nicole
     
  2. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo,

    da die bisherigen Behandlungen nicht anschlagen, sollte evtl. mal ein Abstrich erfolgen, um in Erfahrung zu bringen, ob es tatsächlich ein Pilz oder ob man dies ausschließen kann.

    Ansonsten sind Hautfalten grundsätzlich ein guter Nährboden für Erregerwachstum: feucht, warm und sauerstoffarm. Salben und Cremes unterstützen dieses Milieu zusätzlich und sind keine Lösung, wie man in diesem Fall erkennen kann.

    Gute Erfahrungen haben wir bisher immer mit trocken halten gemacht: Baumwolltüchlein faltenfrei zwischen die Hautlappen legen. Und diese tgl. erneuern.

    LG
    Trisha
     
  3. Buellmania

    Buellmania Newbie

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    bei Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Haben auch ein ähnliches Problem bei einer Patientin gehabt, anfangs wurde es unter Fungizid + Kompressen besser aber heilte nicht ganz ab...später hat der HA Pyoktanin verschrieben und das hat super angeschlagen..benutzen wir häufiger wenn solche sachen hartnäckig sind...
    Multilind lässt sich aber doch ganz gut mit Babyöl entfernen, da muss man eigentlich nichts "abrubbeln", sondern nur noch mit klarem Wasser nachwaschen...

    Grüssle Buellmania :wavey:
     
  4. nicodotz

    nicodotz Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    :-) Danke ,
    Wir legen natürlich auch Mullläppchen mit in Hautfalten ein .........

    Mit Babyöl lasst es sich gut entfernen - aber ist es sinnvoll
    wieder alles zu entfernen ...........
    Wir waschen dann auch oft empfindliche Haut mit
    1 Teil Sahne oder Milch 1 Teil Wasser und 1 Tr.Pril
    oder mit Kamillentee
    aber hier hilft nichts
    Vieleicht wäre doch ein Abstrich sinnvoll ..........
    aber der Arzt wollte es erstmal so versuchen .............
     
  5. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Ist Pril nicht ein Geschirrspülmittel??? :gruebel:

    Gruß,
    Lin
     
  6. nicodotz

    nicodotz Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich !
    Aber das bindet das ganze ............

    Ist eine Empfehlung eines Hautarztes
     
  7. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo,

    ob der ominösen "Therapien" bin ich geschockt.

    Warum findet man nicht zunächst die Ursache heraus (Abstrich) um eine kausale Therapie einleiten zu können???
    Vielleicht ist es gar kein Pilz.
    Was soll mit den Mixturen erreicht werden? Dass es vielleicht hilft?

    Der Pat. scheint ja auch schon unter der Situation zu leiden. Also: warum hilft man ihm nicht wirklich?

    LG
    Trisha
     
  8. nicodotz

    nicodotz Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !
    Warscheinlich hast Du Recht ....................

    Aber ich kann als ambulante Pflegeperson nur das
    machen was der Arzt verordnet ...........

    Dann werde ich ihn wohl doch nochmal bitten müssen
    einen Abstrich zu machen .........
     
  9. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Sorry, aber auch als ambulante Pflegeperson kann ich verweigern, den Pat. mit einem Geschirrspülmittel zu behandeln. Ansonsten würde ich dem Pat. dringend raten den Hautarzt zu wechseln.

    Und was bitte soll Pril binden?

    Gruß,
    Lin
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Bitte vergesst nicht, das die Tenside als Hauptbestandteil von PRIL auch in diversen Körperpflegeprodukten drin ist!
    Allerdings sind das auch keine zugelassenen Wundtherapeutika.
     
  11. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    @Flexi: Das muss ich dir recht geben. Ist ja auch alles bei gesunder Haut kein Problem. Da viele Shampoos, Duschgels usw. und gerade auch Pril Duftstoffe enthalten, finde ich das bei vorgeschädigter Haut nicht sehr ratsam. Da würde ich mich nicht wundern, wenn die Rötung nicht besser wird.
    Aber wahrscheinlich, ist hier die Verwendung von Pril zur Wundbehandlung nicht das einzige Problem.

    Gruß,
    Lin
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Problem: Intertrigo
    Ursache: Erhöhung der Feuchtigkeit in den entsprechenden Bereichen ( Bildung sogenannter feuchter Kammern)- dadurch Mazerierung der Haut (Aufquellen der obersten Hautschicht- Zersetzung der epidermalen Lipide) der mit nachfolgender Superinfektion (Bakterien, Pilze)
    Symptome: rote, nässende Stellen in den Hautfalten

    Therapie: konsequente Reduzierung der Feuchtigkeit in den entsprechenden Bereichen (wurde hier bereits beschrieben)
    Anwendung adstringiernder Mittel: z.B. Salbeitee zum waschen
    Vermeidung mechanischer Reizung: kein reiben und rubbeln
    keine Salben verwenden- decken zu stark ab und reduzieren das Abdampfen der Haut- besser zinkhaltige Suspensionen -z.B.
    Nebeneffekt: Suspensionen lassen sich leichter entfernen.

    Prävention: konsequente Reduzierung der Feuchtigkeit in den entsprechenden Bereichen (wurde hier bereits beschrieben)
    nicht zuviel cremen (Emulgatoren in Pflegelotionen können das epidermalen Lipid ebenfalls anlösen. Beim Schwitzen wird dies dann rausgespült.)

    Elisabeth
     
  13. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Klingt ja fast wie ein Kochrezept. Bei solchen Aktionen kann man nur hoffen, dass irgendwann ein aufmerksamer Angehöriger etwas dagegen macht, das ist fahrlässig und unprofessionell.


    Und bitte: Wenn Elisabeth Dinse schreibt:
    Bitte nicht fönen!




    Meine Güte, wenn ich solche "Therapien" lese, rollen sich mir die Fußnägel hoch.
     
  14. Mr. Hunter

    Mr. Hunter Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Pflegetherapeut WUnde ICW, Vollzugsbeamter
    Ort:
    Lingen (Emsland)
    Akt. Einsatzbereich:
    PDL, Chirurgie
    Funktion:
    Wundexperte
    Hallo,
    wir haben bei Intertrigo gute erfahrungen mit CAVILON gemacht.
    Cavilon ist ein Produkt der Fa. 3M und dient in der Wund und Stomaversorgung als Hautschutz. Ihn gibt es als Spray, Salbe und sterile Lollys, sie halten bis zu 3 Tagen, was die Anwendung für die Ambulante Pflege interessant macht.

    Einfach mal auf der Homepage nachsehen und ein Probemusterbestellen
    Trotzdem sollte eine Umgebungsuntersuchung auf Keime und Pilze erfolgen um nicht in die Falsche Richtung zu Therapieren.

    Tipp am Rande: Wenn der Hausarzt Cavilon verschreibt soll er vermerken das es zur Behandlung einer Matzeration ist, dann erstattet die KV es auch

    Gruß
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es gibt eigentlich kein Intertrigo, dass nicht superinfiziert ist.

    Elisabeth
     
  16. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Cavilon® darf nicht auf Hautdefekten angewendet werden.
    In diesem Fall also wenig hilfreich.
     
  17. nicodotz

    nicodotz Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !
    Es ist eine Mixtour zur Hautpflege ...............
    ................hat bei einigen Patienten echt geholfen .........

    Es ist ja nicht so das ich den Patienten in Pril bade .......

    Aber wenn mal mal nachschaut .......die meisten Patienten
    gerade in dder Altenpflege haben trockene Haut ...........
    weil Sie zu wenig trinken ..............
    weil Sie oft falsche ungeeignete Pflegeprodukte benutzen ........
    ( Seifen , schlechte Cremes - oft lösen diese sogar
    Hautschäden aus .......)
     
  18. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    Das sind Lebensmittel (bzw. ein Geschirrspülmittel) und keine zugelassenen Hautpflegeprodukte.
    Wer solche "Hausmittelchen" verwendet handelt nicht nur fahrlässig sondern auch äußerst unprofessionell!
     
  19. nicodotz

    nicodotz Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    :eek1: :gruebel:



    Bin echt erschreckt von den Reaktionen ..........

    Habe gedacht es ist ein toller Tipp..........
    zumal er von einem Hautarzt kommt ......und von unserer Pflegedienstleitung als Hilfreich bestätigt wurde ..........

    Also werde ich dann doch wohl mal mit dem Arzt
    reden und hoffen das er einen Abstrich macht ............

    Ich finde eigentlich schon das es nun mit reinigen (Octinisept +
    Multilind ) trockener geworden ist ( es wurden Vlieskompressen
    in die Falten eingelegt) und auch abblasst ............

    Sicher weiß ich nicht alles - mache gewiß auch mal Fehler -
    deshalb habe ich mich ja mal hier anvertraut ...........
    und gehofft das ihr bessere Tipps habt ...............
    und unverandwortlich bin ich sicherlich nicht
    denn ich verbringe oft meine Freizeit damit mal mit Ärzten in
    Kontakt zu treten (Austausch über Patienten)
    und bin oft auch privat mal für Patienten da ............
    mache Besuche usw........:cry:
     
  20. nicodotz

    nicodotz Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke aber für alle Tipps .......
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rote nässende Leisten Forum Datum
News Pflegende protestieren lautstark gegen die „Vereinigung bayerischer Pflege“ Pressebereich 12.10.2016
News Symbolischer Pflege-Protest per Schere Pressebereich 10.05.2016
News "Die Pflege wird laut!": Protestdemo in München Pressebereich 19.10.2015
News 70.000 protestieren per Online-Petition Pressebereich 14.10.2015
News Protestaktion vor Dortmunder Pflegeheim Pressebereich 23.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.