Rotationsprinzip wissenschaftlich untersucht

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von NichtDa, 08.07.2010.

  1. NichtDa

    NichtDa Newbie

    Registriert seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    da ich neu hier bin, würd ich mich gern kurz vorstellen, bevor ich mein erstes Thema starte. Ich studiere BWL, arbeite aber seit Studienbeginn (vor 4 Jahren) als Pflegehilfskraft in der geriatrischen Rehabilitation. Später möchte ich ebenfalls im Gesundheitswesen arbeiten.

    Im Moment verfasse ich eine Diplomarbeit zum Thema "Organisationsformen der stationär geriatrischen Rehabilitation unter dem Fokus einer qualitativen Arbeitsgestaltung".

    Klingt komplizierter als es ist. Ich vergleiche das, auch hier im Forum schon diskutierte, Rotationsprinzip mit Pflegegruppen (mehrere Stationen werden zusammengefasst und die Schwestern wechseln, mitunter sogar täglich, die Station) mit dem "altbewährten" System der festen Stationen mit festem Personalstamm.

    Diesbezüglich habe ich die Frage, ob jemand dazu bereits wissenschaftliche Dissertationen kennt oder mir gute Links empfehlen kann?

    Im Moment arbeite ich mit dem Pflegethermometer 2007 und 2009 des DIP.

    Wenn jemand von Euch noch andere, nützliche Publikationen, Links, Bücher etc. kennt, wäre ich super dankbar.

    Freundliche Grüße und schon im Vorhinein danke für jede Antwort
     
  2. Philipp Tessin

    Philipp Tessin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    PDL, Leadership in der Pflege
    Ort:
    Iserlohn
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    PDL
    Gute Quelle ist immer die Datenbank Wise vom DIP:
    wise.dip.de
    Wenn man Glück hat, bekommt man dort ganze Fach- oder Diplomarbeiten umsonst als PDF, ansonsten steht aber der Autor mit Kontakadresse dabei und man kann die dann anschreiben und fragen, ob die einem ihre Arbeit zur Verfügung stellen.
    Dann gibts noch inqa:
    Startseite
    und den DBfK:
    DBfK - Startseite
    Beide Seiten haben immer eigene Publikationen zum kostenlosen Download.
    Auf der Seite der WHO gibts auch Material ohne Ende.
    So, nun viel Spaß beim sichten des Materials ;)
    Gruß
    Philipp Tessin
     
  3. NichtDa

    NichtDa Newbie

    Registriert seit:
    08.07.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hy Philipp,

    vielen,vielen Dank! Die Links sind sehr nützlich. Vieles steht zwar schon im Pflegethermometer, aber ansonsten ein wirklich hilfreicher Tipp.:beten:

    Danke Dir und ein schönes Wochenende
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rotationsprinzip wissenschaftlich untersucht Forum Datum
News Wissenschaftliche Studie zur Qualität der neuen Pflegedokumentation Pressebereich 02.09.2016
Umfrage für wissenschaftliche Arbeit zu stationärer/ambulanter Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 14.05.2015
Pflegewissenschaftliche Hausarbeit Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 04.11.2011
Arbeitswissenschaftliche Arbeit: Pflegebetten Talk, Talk, Talk 07.05.2008
2. Int. Kongress - Wissenschaftliche Herausforderungen i.d. Pflege 30.03.07 Freiburg Pflegekongresse + Tagungen 27.12.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.