Rolle der Stationsleitung

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege" wurde erstellt von muensch_fried, 26.01.2009.

  1. muensch_fried

    muensch_fried Newbie

    Registriert seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung
    Ich habe mit Interesse einige Beiträge in den Foren über Stationsleitungen gelesen. Daraus und aus meiner eigenen Berufserfahrung gewinne ich so langsam den Eindruck, dass sich zum einen so manche Leitung über ihre Rolle im Team und ihre Rolle als Führungskraft nicht so ganz im klaren ist. Ebenso scheinen die Erwartungen der Kollegen an die Stationsleitungen schon recht diffus zu sein. Man scheint hier nicht nur in einer "Sandwichposition" zu stecken, sondern - mal abgesehen von den Erwartungen aus der Stellenbeschreibung falls vorhanden - auch noch recht unterschiedlichen und sich zum Teil widersprechenden Erwartungen von allen Seiten ausgesetzt. Auf der einen Seite sollte man fachlich top sein, seine Leitungsaufgaben so nebenher erledigen (sind ja in den Augen vieler keine richtigen Tätigkeiten), und noch voll im Team mitarbeiten. Und dabei die Abteilung/Station gegen(über) "denen da oben" und den ganzen anderen zu vertreten. Seht ihr das auch so, oder ist das nur mein Eindruck. Und woran kann das wohl liegen?
     
  2. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Muench-Fried

    Ich stimme dir vollkommen zu.

    Ich bin zwar keine Stationsleitung aber ich sehe das an meiner Stationsleitung. Sie tut mir so leid. Sie muss auch komplett in der Pflege mitarbeiten und kann mitunter, wegen Personalmangel, nicht mal 1x im Monat einen Bürotag einlegen. Und wenn sie es tatsächlich macht wird schon wieder von einigen im Team rumgelästert wie faul sie doch wäre und sich nun da im Büro einen lockeren Tag macht. Wie sie es auch macht, sie macht es meistens falsch. Und ich verstehe nicht warum? Warum lästern welche aus dem Team. Ich habe die jenigen mal gefragt wie sie wohl denken wie sich der Dienstplan schreibt usw.?! Da gucken die immer nur doof.
    Dann muss die Leitung natürlich kämpfe mit der PDL ausfechten, d.h. sie muss uns vom Team unterstützen bei der PDL aber auch die PDL schützen weil die natürlich auch enormen Lästerstoff bringt.

    Also egal was eine Stationsleitung macht, meistens ist die Leitung doch der Buhmann. Ich hoffe das es nicht überall so ist!

    LG
     
  3. Mondlichtfee

    Mondlichtfee Gesperrt

    Registriert seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegedienstleitung, Heimleitung, QM-Beauftragte im Gesundheitswesen
    Ort:
    Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    KH, Heim etc.
    Funktion:
    Personalführung, Personalfortbildung
    Sodele ...

    hier mal eine Anmerkung einer PDL zu diesem Thema....
    natürlich werden von Stationsleitungen heute verdammt viel erwartet, viele
    Häuser, egal ob KH oder HEIM geben Ihren Stationsleitungen die Möglichkeit sich zu Bürotagen zurückzuziehen. An diesen Tagen, welche üblicherweise von einer guten Stationsleitung vorab in den Dienstplan mit eingetragen werden, arbeitet die SL nicht in der Pflege mit.
    Ansonsten ist es leider so, dass die administrativen Augaben der SL nach derzeitigem Stand und Personalschlüsseln nicht gewährleistet, ganz aus der Pflegetätigkeit genommen zu werden, dies ist sehr, sehr selten.
    Weiter glaube ich nicht, dass eine PDL Zeit dafür hat, sich in die Lästereien auf Stationen einzulassen, ehrlich gesagt, ich hätte viel zu tun wenn ich mir dies auch noch aufhalsen würde.
    Ich ermuntere die Stationsleitungen und die Teams immer, sich auszutauschen, einmal pro Monat eine Teambesprechung zu machen, wo sich jeder mal Luft machen kann über Probleme im Alltagsablauf auf der Station. Wenn nötig, sollte zu einer solchen Besprechung natürlich auch die PDL hinzustossen, allerdings nur, wenn nötig und wenn das Team vorab hierüber informiert ist und weiß um was es geht...ergo bei schwerwiegenden Teamkonflikten.
    Selbst diese würde ich als PDL nicht selbst lösen, sondern einen Mediator oder Supervision einfliessen lassen. Denn meine Aufgabe ist hauptsächlich die, dafür zur sorgen, dass die Patienten/Bewohner gut versorgt sind.
    Ich denke wenn eine SL gemobbt wird und damit nicht mehr klar kommt, muss Sie die Größe besitzen, dies ist eine Führungsqualität, dies mit Ihrem Team anzusprechen und wie bereits vorgeschlagen...ggf. bei bestehender Problematik die PDL miteinzubinden.
    Liebe Grüße, Mondlichtfee
     
  4. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Klar unsere Stationsleitung trägt es vorher auch in den Dienstplan ein, nur unser Team ist so knapp besetzt, wenn da einer Krank wird muss sie mit arbeiten. Und wenn 2 Kollegen krank sind muss man komplett in Unterbesetzung arbeiten. Somit muss die Stationsleitung nach dem Dienst, ihre Stationsleitungsaufgaben erledigen und Überstunden machen.

    Genau eine PDL hat keine Zeit für Lästereien!!! :gruebel: Aber macht das ein gutes Bild?

    LG
     
  5. Mondlichtfee

    Mondlichtfee Gesperrt

    Registriert seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegedienstleitung, Heimleitung, QM-Beauftragte im Gesundheitswesen
    Ort:
    Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    KH, Heim etc.
    Funktion:
    Personalführung, Personalfortbildung
    Informieren Sie sich doch einmal bei Ihrer PDL was deren Aufgaben sind, welche sie in Ihrer Klinik übernehmen muss so sind und überdenken Sie Ihren hier gemachten Kommentar dazu noch einmal.
    Weiter, wenn so viele Herrschaften krank sind, sollte die PDL informiert werden, so dass diese dann ggf. von einer anderen Station vorübergehend Leute auf Ihrer Station zu den Stosszeiten miteinsetzen kann um den Arbeitsablauf zu gewährleisten. Dies funktioniert in meiner Berufspraxis immer. Wenn die SL natürlich keine Info an die PDL weiterleitet, so sieht die PDL dies frühestens wenn sie die Stunden-/Überstundenkonten zu Gesicht bekommt und wird dann sicherlich mal bei der SL nachfragen, was da so Sache war. Ich würde dann auch nachfragen warum man mich nicht informiert hat. In Häusern wo offene, gute PDLs arbeiten ist die Kommunikation in Ordnung..!!! LG, Mondlichtfee
     
  6. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Welchen Kommentar meinen Sie???

    Ich habe nur geschrieben das über die PDL gelästert wird, was ich ja auch nicht gut finde. Unsere PDL wird sofort informiert wenn Personal fehlt weil wir zur Zeit nur in Unterbesetzung arbeiten müssen und dadurch immer mehr Pflegekräfte erkranken weil sie einfach nicht mehr können. Nur bis jetzt, haben wir noch keine Unterstützung der PDL bekommen, es heisst dann immer: "Ja, da muss man auch mal durch, es kommen wieder bessere Zeiten" oder "Bleiben sie am Ball"

    Solche vermeintlichen Motivationssprüche kommen nicht gut an weil keine konkrete Hilfe kommt. Das Personal ist einfach verzweifelt!!!

    LG und nun muss ich zur Arbeit!
     
  7. Bruder Joe

    Bruder Joe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Ludwigsburg
    Akt. Einsatzbereich:
    4 Fakultäten(UC,AC,HNO,Päd)
    Funktion:
    SL
    Hallo,
    also ich bin SL, und habe mittlerweile ein super Team, bei all den verdichtenden Arbeitsprozessen.
    Aber was eine SL auf jeden Fall braucht, ist die Unterstützung der Stellvertretung und der PDL!
    Vor ca 2,5 Jahren habe ich "meine" Station übernommen, und das Team war nicht gut. Es gab Lästereien, Pflegekräfte, die fachlich und sozial eklatante Lücken aufwiesen, häufige Fakultätswechsel, etc.
    Und natürlich habe ich auch fehler gemacht :-)

    aber was mir fehlte und immer noch fehlt, ist die Unterstützung meiner PDL. Zum einen kommen manche Dinge (informationen) falsch, zu spät oder gar nicht an, zum anderen hält sie sich nicht an Absprachen. So fiel sie mir wiederholt bei Kritikgesprächen in den Rücken, und war plötzlich auf der Seite des Mitarbeiters. Klar muss eine PDL nicht immer der Meinung der SL sen, aber wenn vorher bestimmte Dinge so abgesprochen waren, kann man als SL ja erwarten, dass sie sich daran hält!
    Auf diese Weise wurde meine Autorität im Team sehr angeknackst und untergraben (bin dann sogar zur Pflegedirektorin, weil ich nicht mehr konnte).

    Zum Glück ist es heute anders bei mir im Team, aber ich hoffe nie, dass ich sie dringend brauche :-(
    So kann ich zwar etwas freier entscheiden und reagieren, aber ich kann mich nur schwer auf sie verlassen.
     
  8. Mondlichtfee

    Mondlichtfee Gesperrt

    Registriert seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegedienstleitung, Heimleitung, QM-Beauftragte im Gesundheitswesen
    Ort:
    Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    KH, Heim etc.
    Funktion:
    Personalführung, Personalfortbildung
    Beitrag von Bruder Joe,

    ich finde es sehr, sehr schade, dass Ihre PDL Ihnen in den Rücken fällt, grundsätzlich lehne ich so etwas einfach ab. Ich setze mich mit meinen Leitungen zusammen, speziell bei Problemen, führe Vorbesprechungen und versuche zu unterstützen. Ich finde es sehr schade wenn die PDL ihren Kommunikationskanal zwischen Ihren SL's nicht offen hält und definitiv signalisiert, dass sie bereit ist zu helfen wo möglich. Es ist immer im Interesse einer PDL so sollte man meinen, dass die Teams auf den Stationen so harmonisch wie eben nur möglich miteinander umgehen...ich wünsche weiter viel Kraft... Liebe Grüße, Mondlichtfee
     
  9. Bruder Joe

    Bruder Joe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Ludwigsburg
    Akt. Einsatzbereich:
    4 Fakultäten(UC,AC,HNO,Päd)
    Funktion:
    SL
    Hallo liebe Mondlichtfee,

    dann werden Sie doch meine neue PDL :-)

    Aber im Ernst, ich finde es gut, wie sie das machen und wie Sie ihre Leitungen unterstützen. Man ist ja als SL doch in der Sandwichposition, von oben und unten kommen Wünsche und Anforderungen gleichzeitig.

    Ihnen eine gute Woche,

    Joe
     
  10. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    bei uns arbeitet in die Stationsleitung in der Regel nicht am Bett. Wir sind aber auch ne große Station wo es auch noch zwei stellv. Leitungen gibt.
    Diese haben in der Regel jede Woche einen Bürotag.
    Wo diese dann sich auf Zielvereinbarungsgespräche vorbereiten, Statistiken machen, Dienstpläne ect.

    Aber manchmal fallen halt die Bürotage auch bei uns wegen Personalmangel aus.
     
  11. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Muss man sich hier im Forum neuerdings siezen??:gruebel:
     
  12. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Man muss nicht, aber man kann....ich sage weiter du zu dir...
     
  13. dieEv

    dieEv Poweruser

    Registriert seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hessen
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Na, da bin ich aber froh ;)!
     
  14. Mondlichtfee

    Mondlichtfee Gesperrt

    Registriert seit:
    05.10.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegedienstleitung, Heimleitung, QM-Beauftragte im Gesundheitswesen
    Ort:
    Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    KH, Heim etc.
    Funktion:
    Personalführung, Personalfortbildung

    Hallo lieber Joe,
    ja wo sind Sie denn tätig...vielleicht ist der PDL Posten bei Ihnen im Haus ja bald wieder zu besetzen (grins) wenn mir die Gegend gefällt aus der Sie stammen kann ich mich ja mal bewerben...aber im Ernst!! Nicht nur die SL ist in der Sandwichposition, das vergessen die meisten Pflegekräfte leider, auch ich als PDL habe meine Vorgesetzten, auch mir und gerade besonders mir, wird von Oben aufdoktriniert, was ich nach Unten weiterzugeben habe, doch darf keine PDL vergessen, dass sie dauerhaft "alt" aussehen wird, wenn sie ihre Stationsleitungen nicht mehr hinter sich weiß. Dies wird jeder PDL früher oder später, jedoch eher früher, den Hals brechen.
    Alles Liebe, Mondlichtfee
    :nurse:
     
  15. Bruder Joe

    Bruder Joe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Ludwigsburg
    Akt. Einsatzbereich:
    4 Fakultäten(UC,AC,HNO,Päd)
    Funktion:
    SL
    Liebe Mondfee,

    komme aus Nähe Stuttgart.
    Ich weiß, dass die PDLs auch Druck von "oben" bekommen. Ich wünsch mir ja nur, Verlässlichkeit und dass es Unterstützung gibt, wenn man etwas verändern möchte bzw. bei resistenten Mitarbeitern.

    Ihnen alles Gute,

    Bruder Joe
     
  16. Strolchi

    Strolchi Newbie

    Registriert seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe eure Themen mit spannung verfolgt sie waren sehr aufschlussreich. Denn genau dieser gleiche Fall zwischen SL und PDL habe ich jetzt vorgefunden. als meine Station hatte 2 Jahre keine SL/WBL und es herrschte ein kaos.die längste blieb 3 Monate. Jetzt kamm ich und brachte viel Energie und Kraf auf so das ich natürlich auch an meine Grenzen kamm aber ich gab bis heute nicht auf.nunn erfuhr ich von der HL das eine neur WBL eingestellt ist obwohl ich ja noch angestellt bin sollte dann die neue WBL anlernen( ich hatte keine Einarbeitung) mein Vertrag läuft demnächt aus, aber ich soll dann die stellv. WBL machen. Was für eine erniedriegung.Weder PDL noch sonstjemand hat mit mir nicht darüber gesprochen und die gründe genannt.Was sagt ihr dazu? Und wie kann man sich danach verhalten.Mutivation null.Das Theam ist gerade jetzt mit mir verwaschsen und es hat ja auch gebraucht das es von heute auf morgen alles geht ist doch klar. Fluktation in diesem Hause ganz groß auf allen Ebenen.Jeder wird dann mal eben ausgetauscht wenn es zu Prolemen kommt.eure Meinung ist mir wichtig. Danke
    viele grüße an alle:gruebel:
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich weiß das ist OffTopic und ggf. für dich auch beleidigend (soll es aber nicht sein), aber ich muss es los werden:

    BITTE:

    - mehr Kommas
    - nicht klempen
    - ab und an ein Rechtschreibprog über den Text laufen lassen

    Das hilft alles ungemein beim Lesen des Textes und beschert dir sicher mehr Antworten...
     
  18. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Dem Off Topic kann ich mch anschliessen, unsere Schreibfelder sind im Gegensatz zu einer SMS nicht auf 160 Zeichen begrenzt. Man darf also auch Absätze einfügen.

    Und wer nicht weiss, was "klempen" ist, dem wird hier geholfen: Klempen ? Wikipedia


    And now: back to topic!!
     
  19. Strolchi

    Strolchi Newbie

    Registriert seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich stecke in einer zwickmühle vieleicht gibt es von euch einige anregungen. Ich fasse zusammen.auf der station 2 Jahre keine WBL vorhanden. Team lief so ohne Führung.Es wurde eine WBL eingestellt sie flüchtete nach 3 Monaten(Fluktation groß) selbst beim Personal.Dann wurde mir die Stelle angeboten und ich nahm an. gleichzeitig teilte man mir mit das es nicht leicht sei diese Team zu führen und leiten. Es dauerte 3 monate da bekamm ich druck von PDL da mache Sachen nicht erledigt wurden wie Dokumentationsmappen, Neueinführung ins Pflegeprogramm sämtliche Pflegeplanungen schreiben und ins Programm einbringen.Zur zeit war ich auch noch als einzigste Exam. vorhanden, Wundberichte schreiben u.s.w.was eine PP nicht machen darf.Jetzt habe ich viel Energie und Fleiß eingebracht so das der Zeitpunkt gekommen ist das es gut läuft zw. dem Team und mir alle halfen mit was am anfang nicht so war. Krankenstand ist gesunken. Jetzt erfahre ich so nebenher das unsere HL mir sagte sie haben eine neue WBL eingestellt, ich viel bald vom Hocker. So eine niedertracht.
    Ich sollte sie jetzt anlernen und würde dann die Sellv.WBL machen.Mein vetrag läuft in 3 Monaten aus.Wie findet ihr das?PDL ist ständig nicht im hause studiert oder ist krank.
    Eure meinung ist mir wichtig.
    Danke im vorraus:gruebel:
     
  20. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hattest du das nicht 3 Beiträge hier drüber auch schon vorgestellt?
    Klempt bei dir auch die Leertaste nach den Satzzeichen?

    Es ist sauschwer, deinen Beitrag zu lesen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rolle Stationsleitung Forum Datum
Spielt die Konfession eine Rolle bei einer Höherqualifikation (Stationsleitung ... ) ? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 11.03.2013
News Medienbericht : Verhindern Pflegedienste Kontrollen ? Pressebereich 27.07.2016
News Abrechnungsbetrug: Schärfere Kontrollen Pressebereich 25.04.2016
News Lauterbach will Kontrollen "an der richtigen Stelle" Pressebereich 20.04.2016
News Häusliche Pflege: Mit Kontrollen gegen den Abrechnungsbetrug Pressebereich 18.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.