Rezertifizierungsvorbereitung

enna

Newbie
Mitglied seit
30.01.2004
Beiträge
8
Hallo,
hat denn von euch schon jemand zur Vorbereitung auf eine Rezertifizierung eines Altenheimes Befragungen in verschiedenen Bereichen kennengelernt und kann mir beschreiben, wie das ablief? Vielleicht kann mir ja sogar jemand Beispiele für gestellte Fragen nennen?
Ich würde mich sehr über Antwort freuen
Anne
 

Andre_Winter

Gesperrt
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
151
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Anne!
Wenn Du die Zertifizierung erleben durftes in diesem Haus, brauchst Du Dich mit Deinen Kolleginnen nur auf eine Wiederholung vorbereiten.
Man wird also das Qualitätssicherungssystem prüfen, und zwar auf Herz und Nieren.
Es handelt sich um eine Rezertifizierung, also gibt es bereits ein Zertifikat, dessen Erhalt es zu Sichern gilt.
Dein Arbeitgeber muß also lediglich nachweisen, daß er die Kriterien noch erfüllt.
Dazu gehört zum Beispiel, daß noch alle Mitarbeiter der Pflege in der Lage sind, die geltenden Pflegestandards zu benennen und zu befolgen.
Man schaut nach Sicherheitsvorrichtungen und deren Gebrauch, kontrolliert, ob bestimmte Abläufe nachweislich auch geschehen.
Eine Rezertifizierung beinhaltet, daß Dein Arbeitgeber seine fortwährenden Anstrengungen zur Pflege und/oder zur Erweiterung seiner Leistungsfähigkeit unter Beweis stellt.
Die Rezertifizierung versichert der Öffentlichkeit, genauso wie Deinem Arbeitgeber und anderen Berechtigten, dass der Zertifizierte seiner Verpflichtung zur Erhaltung und Aktualisierung seiner Leistungsfähigkeit und Wissens nachkommt.
Ist zum Beispiel festgestellt, daß täglich die Betten bezogen werden, muß sich Dein Arbeitgeber die Frage gefallen lassen, wie er das sicherstellt.
Er muß dann den Nachweis erbringen, daß das Vorhaben qua Logistik und Mannkraft erreicht werden kann und wie er das kontrolliert.
Du könntest zum Beispiel in diesem Zusammenhang gefragt werden, was ein Kriterium ist, um die Bettwäsche zu wechseln und wie Du damit zu verfahren hast, wo saubere und schmutzige Wäsche gelagert wird, wie und wo und durch wen sie gereinigt wird, wer sie wann auf die Station bringt und wie und durch wen sie wieder abgeholt wird.
Wird zum Beispiel im Haus gewaschen, so wird man z.B. kontrollieren, ob die geltenden Bestimmungen hierzu eingehalten werden. Wie z.B. wird mit Wäsche verfahren, welche extrem mit Exkrementen verschmutzt ist?
Das vorhandene Zertifikat ist also an vielen Kriterien aufgehängt und Du kannst beim Qualitätsbeauftragten des Hauses (den es auch geben muß) erfragen, welche davon konkret auf die Mitarbeiter der Pflege anzuwenden sind und wie das im Einzelnen auszusehen hat.
Wenn genügend Zeit vorhanden ist, könnte Euer QM-Beauftragter ein internes Audit dem externen vorangehen lassen.
So bliebe genügend Gelegenheit, schon vor der Rezertifizierung noch das eine oder andere Fältchen zu glätten.
Beachte, daß es nicht darum geht, auch nur einen von Euch zu examinieren.
Wenn Du alles, was Du tust, nach geltenden Bestimmungen tust, ist das so schnell vorbei, wie es kam.
Viel Erfolg dabei!
Andreas
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!