Rezertifizierung Wundexperte ICW

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von Nate, 11.11.2009.

  1. Nate

    Nate Newbie

    Registriert seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Amtzell
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundexperte
    Habe leider die letzten Tage festgestellt, daß ich jährlich Bestimmte Fortbildungen besuchen muß, um mein Zertifikat nach Ablauf verlängern lassen zu können. Wer weiß Veranstaltungen in Süddeutschland?
     
  2. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Für alle Interessenten:

    http://www.ic-wunden.de/fileadmin/user_upload/PDF/Anerkennung/Kursliste_aktuell.pdf

    Hier sind alle Anbieter der Wundexperten ICW-Qualifizierung aufgelistet. Nur solche Anbieter sind berechtigt, auch Rezertifizeriungsmaßnahmen (Updates) anzubieten.
    Bisher bieten nicht alle Anbieter Updates an. Es gibt dafür aber Anbieter, die bundesweit Updates durchführen, nicht nur dort, wo das Büro/Verwaltung sitzt.

    Also einfach mal bei den Anbietern nachfragen oder auf deren Homepage schauen.

    LG
    Trisha
     
  3. schwäbin

    schwäbin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    Wundexperte, Palliativ care, algesiolog. Fachassistenz.
    Hallo nate
    ich hatte genau das selbe Problem wie du mit den Seminaren für die Rezertifizierung und mich auch mit dem ICW deswegen auseinandergesetzt.
    Denn in diesem Jahr gab es definitiv keine Fortbildung hier im Süden. Die einzige die erreichbar war und von der ich wusste war in Stuttgart - und auch das sind von mir aus mindestens 2 Stunden zu fahren. Und mein Limit bei dem ich sage es ist für mich noch machbar.:eek1:

    Wir haben dann - für dieses Jahr zu einer Einigung gefunden mit der sowohl der ICW als auch ich leben kann. (dem ICW ist wohl schon bewusst, dass es noch zu wenige Anbieter für diese Kurse gibt)

    Was ich dir aber sagen kann ist dies: die OSK will ab nächstem Jahr ebenfalls Kurse für Wundexperten anbieten und ab übernächstem dann auch Rezertifizierungsseminare. :daumen:
    Die Krux ist, dass niemand weiß wie viel Bedarf hier in der Region ist, vielleicht könnte man die OSK dann überzeugen schon für nächstes Jahr die Anerkennung zu beantragen. Denn entsprechende Fortbildungen haben sie ja im Programm.
    Und beim studieren der Liste gerade keimt in mir doch die Hoffnung, dass es im kommenden Jahr besser wird. :beten::beten:

    Hast du schon mal mit dem ICW Kontakt aufgenommen? Vielleicht haben die einen Rat für dein Problem, denn mit dem stehst du ja nicht alleine.

    @ Trisha
    diese Liste hatte ich rauf und runter studiert und nichts gefunden. Aber hier im Süden scheint's einfach wenig zu geben.

    grüssle
    die schwäbin
     
  4. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo schwäbin,

    es gibt durchaus Seminare, auch in Süddeutschland, von verschiedenen Anbietern.
    Wie geschrieben, gibt es Anbieter, die in einem anderen Teil Deutschlands ihren Verwaltungssitz haben (also die Adresse die in der Liste jeweils steht), aber bundesweit (auch im Süden!) Rezertifizierungsmaßnahmen in Kooperation durchführen. Spontan fallen mir hier München, Regensburg und Bad Friedrichshall ein.
    Gibt mal bei Google Updates oder Rezertifizierung ein, dann kommen ein paar Ergebnisse.

    Andererseits dürft Ihr nicht automatisch erwarten, dass ein Seminar bei Euch um die Ecke angeboten wird. Die Anbieter führen ihre Seminare da durch, wo man die meisten Teilnehmer gewinnen kann und so sicher gestellt ist, dass das Seminar auch statt finden kann und nicht wegen zu weniger Anmeldungen ausfallen muss - das wäre für beide Seiten ärgerlich.

    Es gibt viele Teilnehmer, die für ein Seminar von München, oder vom Bodensee ins Ruhrgebiet oder gar nach Hamburg fahren.
    Klar ist eine lange Anreise lästig und eine organisatorische Hürde für den Einzelnen, aber einmal im Jahr wird man das allemal hinbekommen, zumal die Termine i.d.R. viele Monate vorher angekündigt werden.
    Viele nehmen ihren Partner mit und machen einen Kurzurlaub daraus.

    Ich reise mehrmals im Monat im Rahmen meiner Tätigkeiten sehr weite Strecken, die stundenlanges Sitzen in der Bahn oder im Auto erfordern. Ich habe Familie und muss das alles organisiert bekommen.
    Wenn ein solcher Termin ansteht und schon lange vohrer bekannt war, dann geht das auch.

    LG
    Trisha
     
  5. schwäbin

    schwäbin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    Wundexperte, Palliativ care, algesiolog. Fachassistenz.
    Liebe Trisha,
    schön wenn du es mit deiner Familie geregelt bekommst, mir ist es leider aus verschiedenen Gründen nicht möglich so weit entfernte Fortbildungen zu besuchen.

    Ich sagte ja auch, dass eine Entfernung von 2 Stunden Fahrzeit noch ok sind. (hab grad mal geschaut: Bad Friedrichshall und Regensburg sind je 3,5 Stunden - das ist mir eindeutig zu weit, ich wohn halt so richtig im Süden). 8)
    Zudem muss man bedenken, dass so eine Fortbildung ja auch etwas kostet und bezahlt sein will.
    Auch die Ausbildung hat mich eine Stange Geld gekostet. Und als ich diese angefangen hatte war noch keine Rede von Rezertifizieren mit Punkten...:deal:
    Außerdem: wenn ich zu jeder Fortbildung noch eine Nacht im Hotel dazurechne kommt mich ein komplett neuer Kurs in 5 Jahren nicht teurer.
    Das kann ja wohl nicht Sinn und Zweck des ganzen sein....8O

    Insofern denke ich, kann ich schon auch vom ICW erwarten, dass er mir Möglichkeiten aufzeigt. :lamer: Und das hat er für dieses Jahr ja auch getan. (was mich wieder etwas mit ihm versöhnt hat).

    Grüssle
    die schwäbin
     
  6. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Wenn da noch nicht die Rede von war: hast Du denn dann überhaupt ein befristetes Zertifikat? Die Regelungen der Rezertifizierung wurden erst am 01.01.2008 eingeführt. Alle, die davor ihre Prüfungen geleistet haben, haben kein befristetes und sind demnach von dieser Regelung nicht betroffen.

    Solltest Du aber ein befristetes haben, wundert es mich eigentlich, dass Du darüber nicht informiert warst.

    Die ICW, in dem Falle die Zertifizierungsstelle (nicht zu verwechseln mit der Geschäftsstelle), kann im Rahmen ihrer Tätigkeiten keinen 100%igen Überblick haben und nicht jedem einzelnen Absolventen Möglichkeiten darbieten. Inzwischen sind es 10 000 Wundexperten. Die Zertifizierungsstelle muss die Schulungsanbieter im Blickfeld behalten und Kontrollen walten lassen.
    Ein verantwortungsvoller Schulungsanbieter wird seine ehemaligen Absolventen nachhaltig betreuen und ihnen helfen, Fortbildungen zu finden bzw. selbst welche anzubieten.
    Ich weiß, dass das nicht alle Anbieter tun und das tut mir auch leid, es ist nun mal aber nicht deren Pflicht - was aber nicht heißen soll, dass jene, die auf der Suche nach entsprechenden Fortbildungen sind, gänzlich aufgeschmissen sind.

    Dass weitere Reisen + Hotel teuer sind, ist natürlich richtig. Vor allem wenn Du es privat zahlen musst, kann ich Dein Argument selbstverständlich nachvollziehen.

    LG
    Trisha
     
  7. schwäbin

    schwäbin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    Wundexperte, Palliativ care, algesiolog. Fachassistenz.
    Oh ja, ich habe ein befristetes zertifikat... und informiert wurde wirklich nicht sehr gut darüber, denn nicht nur ich habe das Problem :evil1:
    Aber da ich für dieses Jahr mit Hilfe des ICW die Kurve noch bekommen habe ist es zwar ärgelrich aber ich kann damit leben.


    Das verlange ich auch nicht. Vielleicht kam das falsch rüber. Ich meinte eher so im sinne von "im Regen stehen lassen". Und das hat er mich nach mail und Telefon kontakt letztendlich nicht.

    Das stimmt, denn ich habe deinen Rat mit googeln befolgt und bin für 2010 fündig geworden.

    Danke für den Tipp Trisha

    lg
    die schwäbin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rezertifizierung Wundexperte Forum Datum
Rezertifizierung zum Wundexperten (Update) in Göttingen Pflegekongresse + Tagungen 03.11.2008
Rezertifizierungspunkte sammeln Wundmanagement 03.07.2014
Rezertifizierung - ICW Wundmanagement 14.04.2011
Update Kurs zur Rezertifizierung für Wundmentor Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 03.05.2009
Rezertifizierungsvorbereitung Pflegestandards und Qualitätsmanagement 21.08.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.