Rettungsassistent will in die Anästhesie

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Blinki, 19.07.2011.

  1. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Guten Morgen zusammen,

    da ich leider keine entsprechende "Vorstellungsrubrik" gefunden habe -oder aber einfach zu doof zum suchen bin...-, dies allerdings schon aufgrund der Höfflichkeit tun möchte, mache ich dass einfach hier.

    Also, wie schon in der Überschrift erwähnt bin ich Rettungsassistent, dies nun seit einem guten halben Jahrzehnt hauptberuflich.
    Die erste Berührung mit der Anästhesie hatte ich im Rahmen meiner Ausbildung in Form eines vier wöchigen Praktikums, im weiteren Verlauf meiner Karriere dann sind die eine oder andere weitere Hospitation -dürften so round about 15 Wochen gewesen sein- hinzu gekommen. Zunächst hauptsächlich um bestimmte Maßnahmen wie z.B. die Beutel-Masken-Beatmung, das Atemwegsmanagment usw zu erlernen bzw. nicht aus der Übung zu kommen, hat sich nach und nach der Wunsch gefestigt hier dauerhaft zu arbeiten.
    Durch Gespräche mit mehreren in der Anästhesie tätigen Pflegekräften (sowohl fachweitergebildet als auch nicht) bin ich auf die Möglichkeit einer "Ausbildung" zum Anästhesietechnischen-Assistenten anstelle der dreijährigen Gesundheits und Krankenpflege Ausbildung mit anschließender Fachweiterbildung gestoßen (worden).
    Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dann Ende letzten Jahres für die ATA Variante entschieden und werde am 1. August die Ausbildung an der Uniklinik Frankfurt/Main antreten.

    Da ich hier und in anderen Pflegeforen ein paar doch recht negative Meinungen zu den ATAs gelesen habe, hoffe ich hier trotzdem an einem regen und lehrreichen Erfahrungs- und Wissensaustausch teilnehmen zu dürfen.

    So das sollte erstmal reichen, wer Fragen hat, fragen.
    Grüße
    Blinki
     
  2. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo blinki!

    Lass dich nicht beirren und mach dein Ding!!
    Über ATA kann ich dir leider nix sagen, weil ich im OP bin. Aber das ist dasselbe, wie bei OTA.

    Die Ausbildung ist noch nicht so bekannt und muss sich erstmal etablieren.
    Da stehen viele Vorurteile im Raum, aber du kannst im Rahmen deiner Ausbildung dazu beitragen, diese aus der Welt zu schaffen.:daumen:

    Der Trend wird, wie bei OTA dahingehen, weil diese Ausbildung spezifiziert ist und die Auszubildenden dem Markt schneller zur Verfügung stehen.

    Ein Nachteil hat das Ganze: Ihr werdet schlechter bezahlt als FWB-Anästhesiepflege.:down:

    Mach was draus und geh deinen Weg!!

    LG opjutti
     
  3. mostbirne

    mostbirne Gast

    ansonsten gilt wie immer suchfunktion.... man man man....
    wer lesen kann ist klar im vorteil :kloppen:
     
  4. Rettungssani

    Rettungssani Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.06.2011
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Rettungssanitäterin, Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Thüringen
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie (Intensivstation)
    du bist aber nicht gerade freundlich!!! :|
     
  5. HellBunny

    HellBunny Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    GuK, RbP
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsbereich.
  6. ZNA-Öse

    ZNA-Öse Poweruser

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS / SL ZNA
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Stationsschwester
    Hallo Blinki,
    erstmal,mostbirne scheint sich nicht umsonst diesen Nick gegeben zu haben :D.

    Da wir in unserem Klinikum als ZNA-Personal alle auch RA's sind und nen RTW + NEF besetzen,haben wir auch Kollegen aus unserer "eigenen" Anästhesie,die ursprünglich aus dem RD kommen.
    An unserer Schule werden sowohl ATA's als auch OTA's ausgebildet,daher weiß ich,daß Kollegen aus dem RD mit mehrjähriger Berufserfahrung deutlich lieber genommen werden und die ATA-Ausbildung auch verkürzt machen können.
    Zur Vergütung kann ich leider nix sagen,dazu fehlt mir der Einblick,aber ansonsten sind alle ATA's,die aus dem RD kamen,übernommen worden und fühlen sich pudelwohl.
    Also mach Dein Ding,viel Erfolg und Spaß wünsch ich Dir :daumen::daumen: !
     
  7. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Guten Morgen,

    den Vorstellungssammelthread hatte ich schon gesehen, aber -da ich solche Threads immer herrlich "unpersönlich" finde- stillschweigend ignoriert... Jetzt muss ich halt mit den Konsequenzen leben.:D

    @opjutti, na ich vermute du bist auf der sterilen Seite im OP!? Ist doch garnicht soweit weg vom zukünftigen Arbeitsplatz eines angehenden ATA :-)

    @HellBunny, der Artikel liest sich doch recht zuversichtlich, danke. Stellenweise finde ich ihn allerdings schlecht/oberflächlich recherchiert. So wird der Unterschied zwischen dem inzwischen gescheiterten MAFA-Konzept und der "normalen" Anästhesiepflege bzw den ATA z.b. im Legen von Gefäßzugängen und der ärztlich delegierten Gabe von Medikamenten gesehen.

    @ZNA-Öse, gehören die Fahrzeuge zum regulären Rettungsdienst oder betreibt ihr damit nur Spitzenabdeckung? Falls ersteres würde mich interessieren wo das Ganze ist? Gerne auch per PN. Hört sich nämlich interessant an, gerade auch in Bezug auf die spätere Zusammenarbeit zwischen RD und Pflege bei der Aufnahme eines Patienten.

    @Vergütung, nun ich denke Gehalt ist ja prinzipiell verhandelbar. Wenn ich mit 28 mit der Ausbildung fertig bin, habe ich sicherlich auch das nötige Rückgrad dafür.
    Meinem derzeitigen Arbeitgeber konnte ich vor drei Jahren schon erfolgreich vermitteln, dass er mich entweder fest einstellt oder in Zukunft auf meine Anwesenheit verzichten muss.:D
    Ansonsten vermute ich mal, dass sich der extrem junge ATA-Beruf erst noch seinen Platz im Lohngefüge "erkämpfen" muss.
    Aber warten wir´s einfach mal ab.

    Viele Grüße
    Blinki
     
  8. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Als OpSchwester bin ich auf der anderen Seite des Tuches, das ist richtig.:daumen:

    Aber habe trotzdem für dich ein bißchen gegoogelt.
    Unter ATA-Ausbildung findest du einiges!!

    Uni Tübingen hat das Ausbildungsprofil sehr aufschlußreich dargestellt. Sogar mit Ausbildungsvergütung. Liest sich sehr interessant.

    Und was in 3 Jahren ist, wer weiss........?:king:

    Viel Glück

    opjutti
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Nun ja, die ATA's sind noch recht jung auf dem Markt, in meinen Augen eine sinnvolle Sache.
    Es ist müssig darüber zu diskutieren ob man für die Tätigkeit in der Anästhesie eine 3 jährige pflegerische Grundausbildung benötigt und dann noch 2 Jahre FWB.

    Allerdings befähigt mich mein Beruf eben auch ausserhalb der OP-Mauern zu arbeiten. Wer aber in der Anästhesie glücklich ist, wird diese nicht verlassen wollen.

    Die Bezahlung ist allerdings auch deutlich besser als im Rettungsdienst und die Arbeitsbedingungen sind auch ungleich angenehmer.

    Von daher - viel Spass im Bereich der Anästhesie.
     
  10. Blinki

    Blinki Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent, ATAzubi
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    @Opjutti, danke für die Info!
    Über die ATA-Ausbildung habe ich mich via Internet, Gesprächen mit Anästhesiepflegern/Anästhesisten, den Schulleitern in Tübingen und FFM denke ich erschöpfend informiert.
    Der Vertrag ist ja auch schon unterschrieben, nächste Woche gibt´s den Schlüssel für´s Wohnheimzimmer... Insofern harren wir mal der Dinge die da kommen :freakjoint:

    @narde2003, ich hab mich während meiner Hospitationen in der Anästhesie immer pudelwohl gefühlt. Andere Bereiche im KH die ich während meiner Rettass-Ausbildung kennenlernen durfte waren zwar auch interessant und lehrreich, allerdings konnte ich mir bei keinem vorstellen hier länger als ein paar Wochen oder Monate tätig zu sein.
    Von daher bin ich recht optimistisch, zur Not hab ich ja immer noch den Rettungsdienst für die Abwechslung. 8)

    Grüße
    Blinki
     
  11. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    @blinki!!

    Na dann viel Spass, mach das Beste draus.:daumen:

    Bis 1. August ist ja nicht mehr lange.

    LG opjutti
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rettungsassistent Anästhesie Forum Datum
Als Rettungsassistent in die Anästhesie Intensiv- und Anästhesiepflege 15.03.2009
Rettungsassistent oder Arzthelferin in der Anästhesie? Intensiv- und Anästhesiepflege 17.02.2007
Job-Angebot Zwei Krankenpfleger/-innen oder Rettungsassistenten/-inn in Berlin gesucht Stellenangebote 05.12.2014
GuK, Rettungsassistentin - und jetzt? Talk, Talk, Talk 10.11.2014
Rettungsassistent / Rettungsassistentin Stellenangebote 20.12.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.