Rehabilitation bei psychischen & psychosomatischen Erkrankungen

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von Saedis, 21.07.2008.

  1. Saedis

    Saedis Stammgast

    Registriert seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    A bit of everything
    Hallo!

    Wir haben im Unterricht ein Fallbeispiel (+ Fragenkatalog) erhalten, welches sich mit der Rehabilitation bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen beschäftigt.


    Im skizzierten Fall geht es um die Tochter einer fast 80jährige Patientin, welche ihre pflegebedürftige Mutter seit dem Erleiden eines apoplektischen Insults mit Hemiplegie rechts in häuslicher Umgebung versorgt.
    Mitarbeiter eines Pflegedienstes sehen Mo-Fr 1x im Laufe des Vormittags nach der Patientin, die weitere Pflege und Betreuung der betagten Dame übernimmt die Tochter.

    Besagte Tochter hat Familie, Kinder und einen Halbtagsjob. Des weiteren geht aus dem Fallbeispiel hervor, dass sie in letzter Zeit sehr mitgenommen und übernächtigt wirke - auf die Nachfrage einer Pflegedienstmitarbeiterin gibt sie an, dass "sie unter Schlafstörungen leide und sich in letzter Zeit total ausgebrannt fühle. Auf Drängen ihres Mannes sei sie auch bereits beim Arzt gewesen. Dieser meinte, sie leide unter Depressionen und riet ihr zu einer Reha-Maßnahme."

    Gegen Ende des Fallbeispiels äußert die Tochter noch Ängste, die die Betreuung der Kinder während der Reha sowie den ganzen "Behördenkram" für die Antragstellung betreffen.


    Die zu bearbeitenden Fragen zielen auch weniger auf das Krankheitsbild Depression an sich ab (entsprechende Inhalte waren bisher auch noch nicht Gegenstand des Unterrichts), - als auf die Einleitung rehabilitativer Maßnahmen an sich in einem solchen Fall.

    Leider blieben meine Recherchen bisher nahezu erfolglos - weder google, noch der Beusch in der Bib. haben die gewünschten Informationen gebracht.

    Meine ganze Hoffnung besteht nun darin, über dieses Unterforum jemand versiertes zu finden, der sich vielleicht ein wenig auf diesem Gebiet auskennt und mir möglicherweise sogar mit entsprechenden Links o.ä. weiterhelfen kann :gruebel:

    Nachstehend mal ein paar Auszüge aus besagtem Fragenkatalog:

    * Wo können sich Betroffene zum Thema Rehabilitation beraten lassen?
    * Wer kann möglicherweise bei der Antragstellung unterstützen?
    * Bei welcher Institution müsste der Antrag gestellt werden?
    * Wie lange müssen Betroffenen i.d.R. auf Antwort warten?
    * Besteht die Gefahr, dass der Antrag abgelehnt wird?

    * Welche Art von Rehabilitation käme für die Tochter in Frage? Hätte sie ein Mitspracherecht?
    * Was wäre eine geeignete Rehabilitationseinrichtung für die Tochter? (--> Informieren Sie sich über eine Einrichtung, in der die Therapie stattfinden könnte!)
    * Wie kann es nach einer medizinischen Rehabilitationsmaßnahme für die Tochter weitrgehen (beruflich/privat)?

    Wäre super, falls jemand Lösunsgvorschläge für die eine- oder andere Frage hätte - auch Links zur weiteren Recherche werden dankend angenommen! :-)

    Ratlose Grüße :weissnix: -

    Saedis!
     
  2. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
  3. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo Saedis,
    habt ihr denn keinen Sozialdienst bei Euch an der Klinik, der dir evtl. noch Tipps geben könnte?
    Hier noch ein Link der Deutschen Rentenversicherung
    Vielleicht hilft Dir das weiter?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rehabilitation psychischen psychosomatischen Forum Datum
Job-Angebot Eine anspruchsvolle Aufgabe als Pflegefachperson Neuro-Rehabilitation wartet auf Sie - Schweiz Stellenangebote 01.10.2016
Aufgaben in der Fachaltenpflege für klinische Geriatrie und Rehabilitation? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 18.02.2016
News Krebspatienten : Infos zur beruflichen Rehabilitation Pressebereich 03.12.2015
Job-Tipp Suchen dipl. Pflegefachfrau/-mann für orthopädische Rehabilitations-Klinik in der Schweiz Job-Tipps (von User zu User) 18.01.2015
Werbung Interdisziplinäre Pflege ein der Rehabilitation - Kurs 3 Werbung und interessante Links 14.01.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.